Partner von:

Direkter Kontakt zu den Managern

Trainees bei Computacenter [Quelle: Computacenter]

Quelle: Computacenter

Gavin erfuhr in Großbritannien vom Trainee-Programm Service Design bei Computacenter und war sofort begeistert. Überzeugt haben ihn vor allem die Unternehmenskultur und die Unterstützung durch erfahrene Kollegen.

Auf Computacenter bin ich durch eine Personalvermittlung für Universitätsabsolventen aufmerksam geworden. Diese schlug mir das Trainee-Programm auch deshalb vor, weil ich mich für Technologie interessiere. Außerdem bot mir das Programm die Möglichkeit, im Ausland zu arbeiten und regelmäßig Deutsch zu sprechen. Als ich mich über Computacenter informierte, erfuhr ich, dass das Unternehmen sehr erfolgreich ist und schnell wächst.

Der erste Eindruck hat überzeugt

Nach mehreren Online-Tests wurde ich zu einem Assessment-Center eingeladen, um einige Gruppenaufgaben zu erledigen und an einem Bewerbungsgespräch teilzunehmen. Dabei habe ich viele Mitarbeiter von Computacenter kennengelernt und einen sehr guten ersten Eindruck gewonnen. Die Stimmung vor Ort war super und die Unternehmenskultur hat mich direkt überzeugt. Aus diesem Grund und wegen der vielen Möglichkeiten, die das Unternehmen bietet, habe ich mich schließlich für das Trainee-Programm Service Design von Computacenter entschieden.

Einblicke in viele Unternehmensbereiche

Es war das erste Mal, dass dieses Trainee-Programm in Großbritannien durchgeführt wurde. Die Aufgabe eines Service Designers besteht darin, alle Kosten zu berechnen, die mit einem Kundendesign verbunden sind. Dabei werden wir von den internen Service-Providern unterstützt und können außerdem Kostenberechnungstools nutzen. Während meines Trainee-Programms habe ich in verschiedenen Abteilungen gearbeitet, zum Beispiel im Service Management, in Finance und bei Legal & Contracting. Für einen Monat war ich auch an einem Kundenstandort tätig, um mehr über unsere Klienten zu erfahren. All dies trägt dazu bei, die Rolle des Service Designers besser zu verstehen.

In einem Projekt habe ich zum Beispiel einen Bericht für den Chief Operating Officer von Computacenter erstellt. Ziel war es, die monatliche Leistung jeder Abteilung zu überwachen. Dafür habe ich die finanzielle Leistung der einzelnen Abteilungen im Bericht abgebildet und Metriken erstellt, um auch das Innovationsniveau der Teams beurteilen zu können. Im Rahmen dieser Aufgaben konnte ich mich mit zahlreichen Leuten aus dem gesamten Unternehmen vernetzen und mit sehr erfahrenen Kollegen zusammenarbeiten, die alle sehr hilfsbereit und freundlich waren.

Hilfreiche Unterstützung

Wir Trainees wurden von Computacenter sehr gefördert, ich hatte zum Beispiel einen Manager als Mentor, der mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Aber auch alle anderen Kollegen haben mich sehr gut unterstützt. Es war immer ein Ansprechpartner da, mit dem ich über meine Fragen und Aufgaben sprechen konnte – egal ob in England oder in Deutschland. Zudem konnte ich bei der Arbeit auch meine deutschen Sprachkenntnisse weiter verbessern.

Fazit: Uneingeschränkt zu empfehlen

Mein Eindruck war, dass Computacenter sehr stark in seine Mitarbeiter investiert. Ich konnte an Weiterbildungen teilnehmen, zum Beispiel an einem Französisch-Sprachkurs. Außerdem habe ich kürzlich zwei Zertifikate abgeschlossen, die in der IT-Branche anerkannt und von großem Wert sind. Nach dem Abschluss des Trainee-Programms werde ich weiter bei Computacenter als Junior Service Designer arbeiten.

Ich empfehle das Trainee-Programm bei Computacenter jedem, der sich für IT interessiert und der Wert auf eine freundliche Unternehmenskultur legt. Außerdem handelt es sich um eine schnell wachsende Firma, welche die Möglichkeit bietet, in verschiedenen Ländern und mit ganz unterschiedlichen Experten weltweit zu arbeiten. Ich bin froh, dass ich mich dafür entschieden habe, bei Computacenter zu arbeiten!

nach oben

Erfahre mehr über Computacenter und über die Trainee-Programme, die das Unternehmen anbietet.

Das Buch Perspektive Trainee klärt die wichtigsten Fragen zu Trainee-Programmen und bietet Informationen und Tipps zum Karrierestart als Trainee.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren