Partner von:

Mensch vs. Maschine: Einsparpotenzial durch Getränkeautomaten

Getränkeautomat, Snackautomat, Getränke, Snacks [Quelle: unsplash.com, Autor: Kenny Eliason]

Quelle: unsplash.com, Kenny Eliason

Mensch oder Maschine – was rechnet sich für deinen Kunden mehr? In dieser Case Study hilfst du einem Großunternehmen dabei, das Einsparpotenzial durch den Erwerb eines Getränkeautomaten zu berechnen. 

Aufgabenstellung

Ein Großunternehmen am Standort Berlin bietet seinen Mitarbeiter:innen durch einen hauseigenen Getränkeausschank die ständige Verfügbarkeit von Kaltgetränken an. Montag bis Freitag bedienen zwei Vollzeit-Servicekräfte die hier ansässigen 1.000 Mitarbeiter:innen. Davon konsumiert die Hälfte in der Regel fünf Kaltgetränke pro Woche. Zur Kosteneinsparung holt das Unternehmen nun ein Kaufangebot für Kaltgetränkeautomaten mit einer Kapazität von jeweils 400 Getränken pro Automat ein.

  1. Wie hoch ist das Einsparpotenzial im ersten Jahr?
  2. Sind Getränkeautomaten eine wirksame, kosteneffektive Lösung, um die ständige Verfügbarkeit von Kaltgetränken zu garantieren?

Lösungsweg

Nur für eingeloggte Mitglieder: 

Wenn du noch kein Mitglied bei e-fellows.net bist, kannst du dich in drei Minuten kostenlos registrieren.

nach oben

In unserer Rubrik Beratung findest du Artikel, Erfahrungsberichte, Gehaltstabellen und Tipps rund um den Einstieg in die Unternehmensberatung.

Verwandte Artikel
Stellen in der Beratung
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren