Partner von:
Eine Hand auf einer Tastatur [Quelle: freeimages.com, sqback]

Quelle: freeimages.com, sqback

Kann ich meinen BAföG-Antrag auch online stellen?

Bereits über die Hälfte der deutschen Bundesländer, darunter Bayern, Hessen und NRW, bieten die Möglichkeit, den BAföG-Antrag zumindest teilweise online zu stellen. So können viele der Angaben bereits während der Antragsstellung auf ihre Richtigkeit überprüft und Fehler vermieden werden.

Ausdrucken muss man die nötigen Nachweise und Unterlagen dennoch. Vergiss nicht, deinen Antrag zu unterschreiben, bevor du ihn dem Amt zukommen lässt.

Alle Formulare werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Download bereitgestellt. Du kannst die Formblätter einschließlich der eingetragenen Daten auf deinem PC abspeichern. 

BAföG-Rückzahlungsverfahren

Auf BAföG-online, dem Webangebot des Bundesverwaltungsamts, findest du viele Online-Leistungen im Zusammenhang mit der BAföG-Rückzahlung. Du kannst dich mit deiner E-Mail Adresse oder deinem Personalausweis mit Online-Funktion anmelden und folgende Anträge vollständig online stellen:

  • Antrag auf Freistellung
  • Antrag auf vorzeitige Rückzahlung
  • Antrag auf Teilerlass Leistung
  • Antrag auf Teilerlass Studiendauer
  • Antrag auf Stundung
  • Einkommensermittlungsbogen
  • Änderungsmitteilungen für: neue Anschrift, neuer Name, geändertes Einkommen
  • Senden von Nachweisen, Schreiben etc.
nach oben

Der BAföG-Rechner hilft dir, deinen möglichen BAföG-Satz auszurechnen, bevor du dich durch den Antrag kämpfst.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren