Partner von:

Die beliebtesten Fragen der e-fellows zum Deutschlandstipendium

Fragezeichen, Frage, FAQ [Quelle: RGBStock.com, Autor: lusi]

Quelle: RGBStock.com, lusi

Wie haben die anderen e-fellows ihr Motivationsschreiben für das Deutschlandstipendium formuliert? Wann kam die Kohle auf dem Konto an? und mit welchem Notenschnitt bin ich gut genug? Die beliebtesten Fragen und Antworten zum Deutschlandstipendium in der Community.

"Ich bin jung und brauche das Geld" - Wie soll ich das Motivationsschreiben formulieren?

Beim Deutschlandstipendium steht vor allem die finanzielle Förderung im Mittelpunkt. Ideell passiert dagegen eher wenig. Daher kannst du dich im Gegensatz zu politischen oder konfessionellen Stiftungen also schlecht "mit den Werten der Stiftung identifizieren". Dafür solltest du bei deinem Schreiben umso mehr auf die eigene Person und deine Ziele eingehen.

Die e-fellows haben da ein paar Tipps: Was bringt es dem privaten Stipendiengeber - also dem Unternehmen zum Beispiel -, dass ausgerechnet du die Förderung bekommst? Was macht dich besonders, auch unabhängig von Spitzenleistungen an der Uni? Wie wichtig ist für dich soziales Engagement? Wo engagierst du dich bereits, und wo willst du dich in Zukunft einbringen? Strebst du einen sehr guten Abschluss an und kannst das auch erreichen? Inwiefern unterstützt dich das Stipendium dabei?

Geld muss dabei absolut kein Tabu sein. Du kannst durchaus erwähnen, dass dir mit dem Zuschuss mehr Zeit für außeruniversitäres Engagement und Klausurvorbereitung bleibt.

Link zur Community-Frage

Welchen Notendurchschnitt sollte ich für das Deutschlandstipendium mindestens haben?

Das wichtigste Förderkriterium sind die bisher erbrachten Leistungen. Einen offiziellen Mindestnotendurchschnitt gibt es aber nicht, auch nicht für einzelne Fächer oder Fakultäten. Vielmehr hängen deine Chancen auf eine Förderung von den Noten deiner Mitbewerber ab und der Anzahl der zu vergebenen Deutschlandstipendien an deiner Fakultät. Wenn sich auf wenige Plätze viele Studenten bewerben und die auch noch sehr gute Noten haben, sollten deine eigenen Leistungen natürlich umso besser sein. Da du als e-fellow ohnehin zu den Besten gehörst, hast du auf alle Fälle schon mal gute Karten.

Link zur Community-Frage

Welche Konsequenzen hat ein Fachwechsel für das Stipendium?

Beim Expertenforum "Dein Weg zum Stipendium" wussten die Vertreter von Studienstiftung & Co. hierzu Rat: Ein Fachwechsel ist vor allem in frühen Semestern bei den meisten Begabtenförderungswerken kein Problem. Beim Deutschlandstipendium jedoch schon. Da die Stipendien auf die Fakultäten aufgeteilt werden, bedeutet ein Fachwechsel gleichzeitig auch das Ende deines Stipendiums.

Link zur Community-Frage

Kann ich das Deutschlandstipendium aussetzen?

Ja, ein Aussetzen des Deutschlandstipendiums ist immer möglich. Wie die Förderpause genau aussieht, musst du mit deiner Hochschule regeln.

Link zur Community-Frage

Ist eine Kombination mit anderen Stipendien möglich?

Eine Doppelförderung zusammen mit einem Stipendium eines Begabtenförderungswerks wie der Studienstiftung, der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Konrad-Adenauer-Stiftung usw. ist ausgeschlossen, da diese eine begabungs- und leistungsabhängige materielle Förderung darstellen. Teilstipendien des DAAD sind aber beispielsweise mit dem Deutschlandstipendium vereinbar. Im Einzelfall solltest du allerdings in dieser Tabelle nachsehen.

Link zur Community-Frage

Darf ich mich gleichzeitig auf ein anderes Stipendium bewerben?

Du hast noch bei einem anderen Stipendiengeber eine Bewerbung laufen? Das ist an sich kein Problem. Erst wenn du dort auch eine Zusage bekommst, musst du dich gegebenenfalls für eine der beiden Förderungen entscheiden.

Link zur Community-Frage

Mein Geld kommt nicht an – haben die anderen e-fellows ähnliche Probleme?

Die Überweisungen kommen normalerweise immer im Voraus für den kommenden Monat. Du hast noch kein Geld bekommen? Keine Sorge, die e-fellows kennen das Problem: Ist die Bewilligung für das Stipendium noch nicht lange her, kann das Geld eine Weile auf sich warten lassen. Dafür werden die versäumten Monate dann auf einmal ausgezahlt.

Link zur Community-Frage

Kann ich Deutschlandstipendium und e-fellows.net-Stipendium kombinieren?

Ja. Die doppelte Förderung durch das nicht-staatliche e-fellows.net-Stipendium ist kein Problem.

Link zur Community-Frage

Wie werden die Stipendien verteilt? Werden bestimmte Fakultäten bevorzugt?

Auch hier kommt es wieder ganz auf die Universität an. An manchen Hochschulen kann ein Teil der Stipendien zweckgebunden sein. Sprich: Die Sponsoren bestimmen, an welche Fachgruppe ihre Förderung gehen soll. Dabei schneiden die wirtschaftswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Fakultäten meist am besten ab - für Geisteswissenschaftler sieht es eher schlecht aus.

Link zur Community-Frage

Das Auswahlverfahren an deiner Uni

Jede Uni bestimmt die Kriterien für die Stipendiatenauswahl selbst. In Konstanz durchläuft man zum Beispiel ein Verfahren mit Online-Anmeldung, Motivationsschreiben, Lebenslauf und persönlichem Gespräch. An der Leibniz Universität Hannover oder der RWTH Aachen erhält man die Zu- oder Absage schon nach einem einzigen Bewerbungsformular aus dem Internet und beglaubigten Nachweisen. Wie lief das Bewerbungsverfahren an deiner Uni ab? In der Gruppe zum Deutschlandstipendium kannst du dich dazu mit anderen e-fellows austauschen.

Weiter zu Seite 5: Zwei Jahre Deutschlandstipendium - eine Bilanz

nach oben

Mit deinen Infos hilfst du anderen e-fellows: Wir sammeln, an welcher Uni du welches Deutschlandstipendium bekommst. Trag dich in unsere Liste ein.

Verwandte Artikel

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (2)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

  1. Sina

    Naja, als Falle würde ich das nicht bezeichnen, da man mit einer Förderung wie z.B: beim Deutschlandstipendium ja nicht wirklich seinen Lebensunterhalt finanziern kann. Ich selbst bekomme dieses Stipendium seit einigen Monaten und bin sehr froh über die Extra-Finanzspritze. Meinen Job habe ich aber natürlich nebenbei immer noch, nur kann man jetzt auch mal sagen, "ok, diese Woche komme ich nur einmal,da ich viele Prüfungen habe" und es fällt nicht mehr so sehr ins Gewicht und man ist beruhigter, zumindest ist es bei mir so:-) Ich arbeite im Grunde schon seit Beginn meines Studiums, um meinen Eltern nicht auf der Tasche zu liegen und habe somit schon einige kostbare Erfahrungen sammeln können. Es war zwar nicht so, dass mich meine Eltern nicht unterstützt hätten oder in manchen Situationen, wenn bspw. viele Klausuren anstanden und ich zeitlich nicht so oft arbeiten konnte, wie ich gerne hätte, auch unterstützt haben, aber finanzielle Unterstützung (wie z.B. durch ein Stipendium) hin oder her, man sollte definitiv auch neben dem Studium arbeiten gehen. Klar mag es vielleicht nicht immer einfach sein allem gerecht zu werden und alles unter einen Hut zu bekommen, aber so wird es nach der Uni auch nicht sein und man kann nicht genügend Erfahrungen sammeln.... Noch abschließend zum obigen Artikel lässt sich sagen, dass ich aus Erfahrung sagen kann, dass das Deutschlandstipendium nicht nur auf Leistungen abzielt...Ich selbst hätte nie gedacht, dass ich aufgrund meiner Leistungen auch ausgewählt werde, da ich nicht wie z.B. ein Mitbewerber durchweg mit 1, ... glänzen konnte. Allerdings habe ich einige Erfahrungen in der Berufswelt z.B. durch Praktika oder sozialem Engagement aufweisen können, was bspw. der angesprochene 1-er Kandidat nicht konnte. Meine Eltern selbst haben auch beide keine akademische Ausbildung o.ä. (was ich damals bei meiner Bewerbung auch nachweisen musste!)...Letztlich erhielt ich den Bewilligungsbescheid und obiger Mitbewerber wurde trotz seiner sehr guten Leistungen abgelehnt!

  2. Hartmut Rohse

    Vorsicht Falle

    Du bist begabt, Du bekommst ein Stipendium, später schaust du auf Deinen Rentenbescheid und es fehlen Dir einige Jahre. Nimm' auf jeden Fall einen Job, der versicherungspflichtig ist hinzu, um wenigstens die Jahre auf dem Rentenkonto zu haben. Dies ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit gegenüber den besonders Begabten. Ich spreche aus eigener Erfahrung, habe auch 2 Jahre verschenkt.

Das könnte dich auch interessieren