Partner von:

Bitte lächeln - auch beim Vorstellungsgespräch am Telefon

Telefon Handy telefonieren [Quelle: freeimages.com, lusi]

Quelle: freeimages.com, lusi

Mensa, das Übliche - fragwürdiges Essen, heiße Diskussionen über Professor Schmidt, der Seminararbeiten unmöglich benotet. Plötzlich läutet dein Handy: 'Hier ist Unternehmen XY, Sie hatten sich bei uns für ein Praktikum beworben. Hätten Sie jetzt gerade Zeit für ein kurzes Telefon-Interview?' Aargh - was jetzt? Mitten in der Mensa ein Bewerbungsgespräch führen? Absagen und möglicherweise ein cooles Praktikum riskieren?

Arbeitgeber mögen Telefoninterviews - dabei sparen sie Zeit und bekommen trotzdem einen guten ersten Eindruck vom Bewerber. Noch interessanter ist es, wenn du bei der neuen Stelle viel telefonieren und vielleicht Vertrieb machen sollst - beim Telefoninterview können die Personaler deine Fähigkeiten gleich "on air" testen.

Vorstellungsgespräch am eigenen Schreibtisch

Aber auch für dich hat das Vorteile: Du kannst das Gespräch in gewohnter Umgebung führen (zum Beispiel bei dir daheim) - das entspannt. Der Nachteil ist, dass du dein Gegenüber nicht siehst und damit auch nicht seine Reaktionen auf deine Antworten. Umso wichtiger ist es, sich gut vorzubereiten. Mit ein paar Tipps klappt's noch besser:

  • Es ist ok, keine Zeit zu haben, wenn du überraschend angerufen wirst. Besser, du schlägst einen neuen Termin vor. Sonst riskierst du ein chaotisches, unvorbereitetes Gespräch.
  • Überlege dir vorher, welche Fragen dich erwarten könnten und bereite dich auf das Gespräch vor. Übertreib's dabei aber nicht: Vorformulierte Antworten vorlesen kommt sicher nicht gut an.
  • Suche dir zum Telefonieren einen ruhigen Ort, wo niemand plötzlich dazwischenfunkt.
  • Der Anschluss und das Telefon sollten einwandfrei funktionieren.
  • Lege dir deine eigenen Bewerbungsunterlagen zurecht - der Personaler wird im Gespräch darauf bezugnehmen.
  • Lächle beim Sprechen. Auch wenn es komisch klingt - das wirkt wirklich sympathischer, selbst wenn dich dein Gegenüber nicht sieht.
  • Sprich langsam, laut und deutlich.
  • Versuche, dir den Ansprechpartner am anderen Ende der Leitung vorzustellen - das macht es leichter, mit ihm zu reden und auf ihn einzugehen.
  • Frage ruhig nach, wenn du eine Frage nicht genau verstanden hast oder dir unsicher bist - am Telefon entstehen leicht Unklarheiten, weil alle visuellen Eindrücke wegfallen.
  • Mach dir während des Bewerbungsgesprächs Notizen, um Rückfragen stellen zu können und um die wichtigen Infos festzuhalten.
  • Ideal ist es, wenn du beim Gespräch vor einem Computer sitzt und die Firmenwebsite aufgerufen hast. So kannst du außerdem notfalls Unbekanntes im Internet recherchieren. Das ist allerdings nicht ganz einfach, immerhin musst du "nebenher" auch das Gespräch normal weiterführen.
  • Kläre am Ende des Gesprächs die nächsten Schritte: Wann melden sich die Personaler wieder bei dir? Wird es noch ein persönliches Bewerbungsgespräch geben?
  • Wenn die ganze Situation sehr ungewohnt ist, kannst du auch einen Freund bitten, mit dir zu üben und ein Probe-Telefon-Interview zu machen.

Mehr Tipps gibt es in der Community-Gruppe zur Bewerbung oder auf der Website in der Rubrik "Bewerben".

nach oben
Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren