Partner von:

Ein Wochenende mit Höhenflug

Flugzeug (Quelle: freeimages.com, kikosoft)

Quelle: freeimages.com, kikosoft

Wie kann man die Turnaround-Zeit von Flugzeugen reduzieren? Und wie wird aus einem Passagierflugzeug ein Privatjet? Im McKinsey-Workshop bei der Lufthansa Technik AG lernte e-fellow Miriam viel über Flugzeugtechnik und den Einstieg in die Management Beratung – und es blieb nicht nur bei der Theorie: Im Flugsimulator landete sie ein Passagierflugzeug.

Titel und Thema der Veranstaltung

Durchstarten 2013 – Ingenieure bei McKinsey

Zeit und Ort

21. und 22. Juni 2013 in Hamburg. Veranstaltungsorte waren unter anderem das McKinsey-Büro und die Basis der Lufthansa Technik AG.

Teilnehmerzahl und Unternehmensvertreter

Betreut wurden wir von den Beratern Richard Schwenke, Carolin Heck, Tim Ellringmann, Willem Jansen, Henning Olbert und Daniel Koch. Für alle Fragen rund um die Bewerbung stand uns Recruiting Specialist Anne Hürter zur Verfügung. Es waren etwa 20 Teilnehmer anwesend.

Von der Veranstaltung erhoffte ich mir einen Einblick in die Welt der Management Beratung. In den zwei Tagen wollte ich mit verschiedenen Beratern, die einen technischen Studienhintergrund haben, ins Gespräch kommen und mehr über ihren Arbeitsalltag erfahren. Es war mir wichtig, einen persönlichen Eindruck von den Menschen hinter der „Marke“ McKinsey zu gewinnen.

Ein entspannter Start ins Wochenende

Obwohl die Veranstaltung erst am Freitagmorgen offiziell anfing, reisten viele der Teilnehmer, die nicht in Hamburg wohnten, bereits am Donnerstagabend an. Untergebracht waren wir mitten im Herzen der Stadt. Von den Zimmern hatte man einen atemberaubenden Blick über ganz Hamburg.

Alles rund ums Fliegen

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel trafen wir alle anderen Teilnehmer und auch die Berater von McKinsey zu einem ersten Kennenlernen im Hamburger Büro. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und einer Einleitung ins Thema der Fallstudie machten wir uns alle zusammen auf den Weg zur Basis der Lufthansa Technik. Dort konnten wir in einer exklusiven Führung unter anderem die Verwandlung von Passagierflugzeugen in Privatjets bestaunen.

Erste Praxisluft schnuppern

Im Anschluss wurden wir in vier Gruppen aufgeteilt, um eine Fallstudie zu bearbeiten. Wir beschäftigten uns mit der Frage, wie man die Turnaround-Zeit von Flugzeugen reduzieren kann. Hierbei handelt es sich um die Zeitspanne zwischen Landung und anschließendem Start eines Flugzeuges. In unserer Fallstudie sollte innerhalb dieses Zeitfensters die Bestuhlung des Flugzeuges geändert werden, um unterschiedlichen Nachfragen gerecht werden zu können. Bei der Bearbeitung erhielten wir tatkräftige Unterstützung durch jeweils einen Berater pro Gruppe. Nachdem wir uns einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Informationen gemacht hatten, teilten wir uns in Zweierteams auf. Dadurch konnten wir parallel an verschiedenen Themen arbeiten und neben der konkreten Lösung auch schon die Präsentation unserer Ergebnisse am nächsten Tag vorbereiten.

Ab in die Luft

Eines der vielen Highlights dieses Events war der Flug im Flugsimulator. Unter Anleitung eines Piloten durfte jeder Teilnehmer eine große Passagiermaschine selbständig landen. Obwohl das wesentlich komplizierter war als es zunächst aussah, schafften es alle, die Maschine mit Unterstützung des professionellen Copiloten sicher zu Boden zu bringen.

Beim Abendessen hatten wir Teilnehmer die Möglichkeit, den Beratern alle Fragen rund um ihren Job zu stellen. In sehr entspannter Atmosphäre erfuhren wir mehr über herausfordernde Projekte, über die Gründe, weshalb die Wahl des Einzelnen gerade auf McKinsey gefallen war oder darüber, was der jeweilige Berater am meisten an seiner Arbeit schätzt. Nachdem wir uns alle gestärkt hatten, ging es weiter auf die berühmte Reeperbahn, um echtes Hamburger Bier zu verköstigen.

MBA mit McKinsey

Am nächsten Morgen präsentierten wir unsere Ergebnisse der Fallstudie vor der Unternehmensführung unseres fiktiven Kunden. Im Anschluss erfuhren wir mehr über die Karrieremöglichkeiten bei McKinsey. Besonders interessant war, dass neben einer Promotion auch ein MBA von McKinsey gefördert wird. Danach blieb noch etwas Zeit für alle Fragen zum Thema Bewerbung, bevor alle Beteiligten sich wieder auf den Weg in die Heimat machten.

Fazit

Die Veranstaltung richtet sich speziell an Studierende und Promovierende technischer Studiengänge. Das gesamte Event hat mir sehr gut gefallen und ich kann es nur jedem weiterempfehlen, der über einen Einstig oder ein Praktikum bei einer Management-Beratung nachdenkt.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner McKinsey erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren