Partner von:

Liebe auf den ersten Biss

Date Abendessen Dinner 1280x720 pixabay.com, Rawpixel

Quelle: pixabay.com, Rawpixel

Liebe geht durch den Magen – abgedroschener Spruch, wahrer Kern. Denn wer beim ersten Date ein ansehnliches und zugleich leckeres Mahl auftischt, kann punkten. Wir zeigen dir, mit welchen Gerichten du ohne großes Talent Eindruck schindest – und was du vermeiden solltest.

"Sie mag Steak." Mit dieser unbezahlbaren Info eilte der Autor dieses Textes in seinen jungen Studienjahren in den Supermarkt und plünderte sein Studentenkonto für ein prächtig-saftiges T-Bone-Steak. Keine Sauce, kein Schnickschnack. So schwer kann das nicht sein, dachte ich mir. Kurz darauf brutzelte das Fleisch in der Pfanne und ich erwartete jede Sekunde die Angebetete vor meiner Tür. Es sah alles gut aus. Dann kam die Nachricht: “Ich verspäte mich um 20 Minuten!” Mist. Das Steak war schon in der Pfanne. Und jetzt? Das stand nicht im Rezept. Wie halte ich das Essen warm? Bleibt das Steak so lange saftig? All das Bangen half nichts. Nach 20 Minuten saßen wir am Esstisch. Totenstille. Sie traute sich nicht, etwas zu sagen, während sie angestrengt versuchte, sich durch die kaugummihafte Konsistenz des Steaks zu quälen.

Wir würgten zu Ende. Wir sagten "Tschüss". Wir trafen uns nicht wieder.

Mit dem Kochlöffel im Mund geboren

Wenn das Date ansteht, halten wir uns gerne für ein verkanntes Genie. Der Kochlöffel wurde uns angeboren, die Michelin-Sterne liegen versteckt im Schrank. Für diesen einen Tag steigen wir kulinarisch auf Wolke 7. Kann ja nicht so schwer sein. Und morgen dann wieder Nudeln mit Ketchup.

Was dabei herauskommt, schildert uns e-fellow Antje:

"Er machte den Fehler, den alle machen: Er kochte ein Drei-Gänge-Menü. Wenn ich Drei-Gänge-Menü höre, denke ich an ein gutes Restaurant, ein hochprofessionelles Küchen-Team, einen guten Tropfen Wein und gebügelte, gesteifte Stoffservietten. Was ich an dem Abend sah: ihn. Ich verzichte auf alle durch das katastrophale Ende dieses Abends verzerrten hämischen Beschreibungen – auch wenn ich den Satz "Sein Geschirr war das Tschernobyl der Porzellankultur" gerne untergebracht hätte. Ich sage nur: Er war das exakte Gegenteil von dem, was er versuchte zu sein. Er blamierte sich bis auf die Knochen. Und ich schämte mich bis ins Mark."

Ein missglücktes Steak, eine zerlaufene Crème brûlée, eine staubtrockene Pizza – schlechtes Essen kann das beste Date zerstören. Und das muss nicht sein. Dieser Text richtet sich an all diejenigen, die sich täglich beschämt an die Gebrauchsanleitung ihrer Fertigpizza klammern, wie der Fahrschüler ans Lenkrad. Wir haben drei Rezepte gesammelt, mit denen du geschmacklich und optisch punkten kannst – mit wenig Zutaten und noch weniger Können.

Pasta Salvia und Ente à l'Orange

Pasta Salvia

Pasta Salbei Abendessen Kochen 1280x720 Wikimedia Commons, Cyclonebill

Pasta mit Ketchup ist zwar einfach, aber sie gehört beim ersten Date nicht auf die Speisekarte. Beeindrucke deine(n) Angebetete(n) lieber mit einer ebenso simplen wie überraschenden Geschmacksexplosion made in Italy: Pasta in einer Salbei-Butter-Soße.

Zutaten für zwei Personen:

  • 30 Salbeiblätter
  • 100 g Butter
  • 20 g Pecorino (oder Parmesan)
  • Pinienkerne
  • Salz, Pfeffer

Nudeln in Salzwasser kochen (z.B. Tagliatelle), dann in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Bewahre aber 200 ml Nudelwasser auf. Für die Salbei-Butter-Soße: Schneide die Salbeiblätter in feine Streifen, während du die Butter in der Pfanne auf niedriger Hitze zerlaufen lässt. Gib anschließend die Salbeiblätter, Pinienkerne sowie das Nudelwasser hinzu. Lass die Soße bei niedriger Hitze aufkochen, gib die Nudeln dazu und schmecke mit Salz und Pfeffer ab.

Die Pasta kannst du anschließend mit frischem Pecorino oder Parmesan bestreuen. Mit einem frischen Salbeiblatt als Dekoration macht das Gericht auch optisch etwas her. Buon appetito!

Ente à l’Orange

Ente a l'Orange 1280x720 Pixabay, RitaE.jpg

Keine Angst, du kannst das! Ente à l'Orange ist eine Geheimwaffe: Das Gericht sieht aufwendig und schwierig aus, ist aber sehr einfach zuzubereiten. Du solltest aber beachten, dass es Ente in der Regel nur von September bis Januar gibt.

Zutaten für zwei Personen:

  • 600 g Entenbrust
  • 2 Orangen
  • 150 ml Orangensaft
  • Geflügelfond
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Das Fleisch gründlich waschen, salzen, pfeffern und die Fettseite kreuzweise einschneiden. Anschließend bei großer Hitze für 2 Minuten scharf anbraten. Dann legst du die Entenbrust mit etwas Wasser und Orangensaft in einen Bräter oder Bratschlauch und garst sie bei 190 Grad im vorgeheizten Backofen für etwa 15 Minuten. Wenn die Fettseite schön kross werden soll, öffne den Bräter und lass sie noch 5 Minuten länger im Backofen.

Für die Orangen: Schäl währenddessen die Orangen, schneid sie in dicke Scheiben und brat sie mit etwas Butter und einem Teelöffel Zucker an. Für die Soße: Brat schließlich noch die Zwiebel im Sud der Ente mit Geflügelfond an, gib Orangensaft, Salz und Pfeffer hinzu. Koche die Soße auf. Mit etwas Speisestärke kannst du die Soße dicker machen.

Gib anschließend die Orangen und Soße zur Ente. Ein optischer Hingucker – und festlich lecker!

Muscheln in Weißwein-Sahne-Soße

Muscheln in Weißwein-Sahne-Soße

Miesmuscheln Muscheln Kochen Küche Abendessen 1280x720 unsplash.com, Nick Karvounis

Noch so ein Saison-Essen: Miesmuscheln gibt es frisch in der Regel nur von September bis Februar. Trotz Weißwein-Sahne-Soße sind sie ein leichtes Essen und kommen als Delikatesse daher.

Zutaten für zwei Personen:

  • mind. 1 kg Miesmuscheln
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer

Gib die Miesmuscheln vorsichtig in ein Sieb und wasche sie mit kaltem Wasser. Pass auf, dass du dabei die empfindlichen Schalen nicht kaputt machst. Kaputte Muscheln sofort wegwerfen. Dünste währenddessen die geschnittene Zwiebel in einem Topf. Du kannst auch weiteres Gemüse wie Möhren oder Tomaten hinzugeben. Gib anschließend den Weißwein und die Sahne dazu, würze mit Salz und Pfeffer und lass dann alles aufkochen. Nach etwa 10 Minuten gibst du die Muscheln zur Soße. Lass sie etwa 10 Minuten kochen, bis alle Muscheln geöffnet sind. Wichtig: Muscheln, die sich beim Kochen nicht öffnen, sind verdorben und müssen entsorgt werden.

Servier die Muscheln mit etwas Baguette oder auch auf Nudeln.

Lieber Wolke 4

Du hast Angst, mit diesen drei Rezepten beim Date nicht zu punkten? Dann lass dir von e-fellow Antje einen wertvollen Rat geben:

"Auf die Frage 'Was koche ich fürs erste Date' gibt es für mich nur eine Antwort: KEIN. Drei. Gänge. Menü. Ausnahmen von dieser Regel gibt es exakt zwei. Erstens: Du heißt Jamie Oliver. Oder zweitens: Du findest es eine süße Idee, ein Sebastian-Vettel-Kostüm anzuziehen und deinen zehn Jahre alten Polo rot zu lackieren, um deine Angebetete vom Bahnhof abzuholen. Das ist nämlich das automobile Pendant zum kulinarischen Fiasko namens 'Hans Wurst spielt Johann Lafer'. Denk da mal drüber nach. 

Die gute Nachricht ist: Auch Hans Wurst kann sich beim ersten Date in das Herz seiner Hansine kochen oder umgedreht. Er darf nur nicht seine eigene Hanswurstigkeit betonen, indem er sich durch das Wort 'Drei-Gänge-Menü' in eine Linie mit all denen stellt, die tatsächlich kochen können. Die Ansage 'Ich koche ein Drei-Gänge-Menü-für dich' richtet in ihrem Kopf dasselbe an wie ein Poster von George Clooney neben dem Bett. Du kannst nur verlieren.

Womit du hingegen gewinnen kannst: Mit jedem Gericht, mit dem du dich wohlfühlst."

nach oben

Du hast eine zündende Idee für einen Artikel auf e-fellows.net? Schreib für uns als Gastautor. Wir freuen uns auf deine Beiträge!

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (4)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

  1. Anonym

    Danke! Gute Ideen :-)

  2. Anonym

    Danke für die Hinweise, Katrin :) Die Soße für einen Beilagensalat lässt sich ganz leicht auch selbst machen. Besonders einfach und lecker finde ich hier Honig-Senf-Soße. Für zwei Personen: - 4 EL Olivenöl - 1 EL Balsamico-Essig - 1 TL Honig - 1 TL Senf - 2 EL Wasser Dazu dann Salz und Pfeffer, und die Mengen je nach Belieben variieren :)

  3. Anonym

    Du nimmst Fischfond anstelle von Wein und machst Zitronenschale und Saft von einer kleinen Zitrone hin, um Säure und Aromawirkung des Weins zu ersetzen. Plane außerdem Zeit fürs Kalk und Dreck von den Muscheln abkratzen ein. Ein Vorspeisensalat macht sich da noch ganz gut, Salat und Dressing kann man fertig im Supermarkt kaufen ;)

  4. Anonym

    Die Gericht hören sich ja gut an :-) Wie wandele ich Muscheln in Weißwein-Sahne-Soße ab, wenn ich auf ein alkoholisches Getränk verzichte?