Partner von:

Sieben peinliche Bewerbungsfehler

Man kann sich anstellen lassen. Oder sich dumm anstellen. Beides zusammen schließt sich meistens aus. Wir haben sieben peinliche Bewerbungsfehler gesammelt, die einen Facepalm ins Gesicht jedes Personalers zaubern werden. Achtung: Nicht zur Nachahmung geeignet.

1. Die Bewerbung "mal eben" von unterwegs verfassen

Kennst du noch das Sprichwort "Gut Ding will Weile haben"? Vergiss es! Wer länger als fünf Minuten für seine Bewerbung braucht, hat schon verloren. Spontaneität ist gefragt. Du hast gerade Zeugnisse oder Arbeitsproben nicht zur Hand? Egal, schick die Bewerbung einfach trotzdem los. Du weißt nicht, wer der richtige Ansprechpartner ist? Ein "Sehr geehrte Damen und Herren" tut es auch, es ist nicht nötig, da weiter nachzuforschen oder gar im Unternehmen anzurufen. Auch eine persönliche Unterschrift muss dein Anschreiben nicht haben – das wäre doch viel zu umständlich, die extra einzuscannen oder händisch zu unterschreiben. Wer hat schon Zeit, mehr als ein paar Minuten in eine Bewerbung zu investieren?

Lebenslauf spontan
2. Keine zweite Meinung einholen

Warum solltest du andere Leute über dein Anschreiben schauen lassen? Es geht hier schließlich um dich, die Meinung anderer sollte dich da überhaupt nicht kümmern. Rechtschreibfehler? Dafür hast du doch schließlich die Word-Rechtschreibhilfe …

Lebenslauf mit Fehlern

3. Klotzen statt kleckern

"Größer, besser, weiter" sollte deine Devise sein. Du willst schließlich das Unternehmen beeindrucken, oder? Deine Kassierertätigkeit wird so zur Top-Management-Position, bei der du täglich mit riesigen Budgets jongliert hast. Im Mallorca-Urlaub bist du mit deinem "¡Hola chicas!" super bei den einheimischen Mädels angekommen? Das entspricht doch mindestens einem "Spanisch: fließend" im Lebenslauf, schließlich ist dank deiner Kenntnisse auch der Alkohol damals in Strömen geflossen …

4. Emoticons und Emojis verwenden

Wie könntest du deine persönlichen Empfindungen und Gefühle besser rüberbringen als mit den zahlreichen Emoticons, die es so zu finden gibt? So kannst du gleich zeigen, dass du up-to-date bist, was Trends und Social Media angeht. Spar auch nicht an Satzzeichen! Vor allem Ausrufezeichen unterstreichen deine Aussagen und stellen das Wichtigste heraus.

Lebenslauf mit Emoticons
5. Sich über frühere Arbeitsgeber beschweren

Das Anschreiben ist der perfekte Platz, um dich über deine letzte Stelle auszulassen. Der Chef war ein arroganter Klugscheißer, der dich immer verbessert hat, die Kunden haben nur genervt und die Kollegen haben dich nie ernst genommen? Perfekter Stoff für das Bewerbungsschreiben, schließlich soll dein zukünftiger Arbeitgeber wissen, was du alles durchstehen musstest. Er wird dich für deine Ehrlichkeit und Leidensfähigkeit bewundern.

6. Sein Bewerbungsfoto durch ein Selfie ersetzen

Wir leben im 21. Jahrhundert, da hat das Smartphone schon längst den staubigen Fotografen ersetzt. Was der kann, kannst du schon lange. Mit einem Selfie als Foto für deine Bewerbung zeigst du Kreativität und Individualität, der Personaler wird von deiner Initiative begeistert sein und dich sofort sympathisch finden.

Lebenslauf mit Selfie
7. Eine "creative" E-Mail-Adresse verwenden

Bewerbungen per E-Mail sind heute Standard. Bereits hier kannst du mit Einfallsreichtum punkten. Eine Nachricht von "richieringorulezZZ@mail.de" ist doch gleich viel interessanter als eine von "richard.müller@mail.de". Mit dieser Kleinigkeit kannst du deiner Bewerbung schon bei der ersten Kontaktaufnahme einen ganz persönlichen Touch verleihen.

nach oben

Egal, ob du dich auf ein Praktikum, einen Job oder ein Stipendium bewirbst: Wir haben hier die wichtigsten Infos zum Thema Bewerbung zusammengefasst.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren