Partner von:

18 Skills, die die Personalarbeit der Zukunft prägen

Arbeitsleben [Quelle: unsplash.com, rawpixel]

Quelle: unsplash.com, rawpixel

"Nichts ist so beständig wie der Wandel." – Was Heraklit von Ephesus vor rund 2.500 Jahren feststellte, gilt heute noch. Die Arbeitswelt wandelt sich beständig, und mit ihr die die Anforderungen an die Beschäftigten. Was müssen Mitarbeiter in den nächsten fünf Jahren fachlich und persönlich mitbringen, damit ein Unternehmen zukunftsfähig bleibt? Und was bedeutet das für die Personalarbeit? Diesen Fragen sind die Unternehmensberatung McKinsey & Company und der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft nachgegangen. Im Sommer 2018 haben sie über 600 Unternehmensverantwortliche befragt, auf welche Skills es in naher Zukunft ankommen wird. Die wichtigsten Ergebnisse dieser "Future Skills"-Studie finden Sie hier zusammengefasst. So viel darf vorab verraten werden: Die HR-Abteilungen müssen zukünftig vor allem zwei Herausforderungen meistern.

Wie die Arbeitswelt in fünf Jahren aussehen wird, lässt sich bereits heute erahnen. Dass die Digitalisierung dabei eine zentrale Rolle spielen wird, gilt als sicher. Wenn Unternehmen zukunftsfähig bleiben wollen, müssen sie sich darauf einstellen. Dabei kommt der Personalarbeit eine Schlüsselfunktion zu: Der unternehmerische Erfolg hängt schließlich maßgeblich davon ab, ob die Mitarbeiter die richtigen fachlichen und persönlichen Fähigkeiten besitzen.

In der digitalisierten Arbeitswelt suchen Firmen verstärkt nach Bewerbern mit hoher technischer Kompetenz. Rund 700.000 zusätzliche Stellen mit IT-Bezug werden laut "Future Skills"-Studie in den nächsten fünf Jahren entstehen. Eine echte Herausforderung, denn schon heute sind IT-Spezialisten Mangelware.

Doch das Recruiting ist nicht die einzige Herausforderung für die Personalabteilungen. Sie müssen auch die bestehenden Mitarbeiter fit für die Zukunft machen. McKinsey und der Stifterverband haben einen Qualifizierungsbedarf von rund zwei Millionen Menschen ermittelt – eine echte Mammutaufgabe für die HR-Verantwortlichen.

Die erfreuliche Nachricht: Wer die Ergebnisse der "Future Skills"-Studie kennt, hat den ersten wichtigen Schritt in Richtung Zukunft gemacht. Denn Unternehmen, die wissen, welche Fähigkeiten ihre Mitarbeiter besitzen sollen, können die Personalarbeit darauf zuschneiden und sich einen entscheidenden Vorsprung gegenüber ihren Wettbewerbern sichern. Höchste Zeit, gleich loszulegen.

Was sind Future Skills?

Unter Future Skills verstehen die Studienautoren Fähigkeiten, die in den kommenden fünf Jahren branchenübergreifend an Bedeutung gewinnen. Sie gliedern sich in drei Kategorien: klassische Skills, digitale Grundkompetenzen und technologische Fähigkeiten. Die Skills der ersten beiden Kategorien sind für jeden Kandidaten oder Mitarbeiter essenziell; die dritte Kategorie ist dagegen vor allem für IT-Spezialisten relevant.

Kategorie 1: Zu den klassischen Fähigkeiten zählen Soft Skills und persönliche Eigenschaften. Bewerber, die diese Skills mitbringen, können sich besser an neue Situationen anpassen. Sie lösen komplexe Probleme leichter als andere. Die wichtigsten Future Skills dieser Kategorie sind:

  • Kreativität
  • Anpassungsfähigkeit
  • Problemlösungskompetenz
  • Durchhaltevermögen
  • unternehmerisches Handeln und Eigeninitiative

Kategorie 2: In einer Welt, die immer stärker von der Digitalisierung geprägt ist, benötigen wir alle ein gewisses Set an digitalen Basiskompetenzen. Sie sind nicht nur für unseren Beruf wichtig, sondern auch im Privatleben. Hierzu zählen:

  • digitale Grundkompetenz (Digital Literacy)
  • digitales Lernen (Digital Learning)
  • digitale Ethik (Digital Ethics)
  • digitale Interaktion
  • agiles Arbeiten

Kategorie 3: Transformative Technologien müssen weiterentwickelt und gestaltet werden. Daher sollten IT-Fachkräfte zukünftig folgende Skills mitbringen:

  • komplexe Datenanalyse
  • Webentwicklung
  • nutzerzentriertes Designen
  • Übersetzung zwischen IT-Experten und IT-Laien (Tech-Translation)
  • Entwicklung von Blockchain-Technologie
  • Konzeption und Administration vernetzter IT-Systeme
  • Entwicklung von Robotern und Smart Hardware
nach oben

Als Experte für Hochschulmarketing und Recruiting verbinden wir die Besten. Zielgruppengenau. Individuell. Effizient.

"e-fellows.net verschafft mir Zugang zu einer einzigartigen Gruppe von Studenten", sagt Vanessa de Gruyter, IE Business School. Mehr Referenzen lesen.

In unserem Pool warten 220.000 Talente auf Sie, darunter 30.000 Stipendiaten, die zu den besten Studenten im deutschsprachigen Raum gehören.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren
Ansprechpartner
Ralf Maywald

Vertriebsdirektor
iregevro@r-sryybjf.arg
+49 89 23 23 2-312

Kunden-Newsletter

Aktuelles zu Recruiting und Hochschulmarketing -

alle zwei Monate in Ihr Postfach