Werksstudierendenprogramm (Work & Travel-Programm) der Deutsch-Kanadischen Gesellschaft

Die Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V. (DKG) ist ein seit 1961 bestehender gemeinnütziger Verein zur Förderung der wirtschaftlichen, kulturellen und menschlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Kanada.


In Kooperation mit der kanadischen Botschaft in Berlin und langjährigen Partnern in Kanada organisiert der Verein seit 1964 ein Work & Travel-Programm für deutsche Studierende. Parallel gibt es ein Internship-Programm, das einer limitierten Anzahl überdurchschnittlicher Studierender mit Führungskräftepotenzial die Möglichkeit bietet, im Rahmen eines qualifizierten Auslandspraktikums in Kanada studiennahe Berufserfahrung zu sammeln.


Whale Watching
Walewatching vor Meares Island (Quelle: Laura Zschirnt)



Aktuelles Programm

Wer in den Sommerferien 2015 in Kanada jobben, Land und Leute kennen lernen und Abenteuerluft pur schnuppern möchte, sollte sich sputen und bis 30. November 2014 bei der Deutsch-Kanadischen Gesellschaft (DKG) bewerben. Seit 50 Jahren vermittelt die DKG Arbeitsplätze in der Tourismusbranche wie Hotels und Restaurants, aber auch in der Industrie und auf Farmen. Wenn der Summer Job nach zwei Monaten endet, beginnt die Urlaubs- und Reisezeit, in der das zweit-größte Flächenland der Erde mit attraktiven Städten und einmaligen Naturschauspielen zum Entdecken und Verweilen einlädt. Eine Verlängerung bis zu 12 Monate ist ebenfalls möglich.


Die Leistungen des Programms

  • 1-2 Übernachtungen/ Frühstück in einer örtlichen Jugendherberge im Rahmen des Vorbereitungsseminars
  • der gemeinsame Hinflug Frankfurt/Main – Lester Pearson-Int.-Airport Toronto
  • Transport Toronto Airport zur gemeinsamen Unterkunft und den Rücktransport vom Hostel zum Flughafen Toronto für Weiterflieger
  • Einführungsseminar mit Zuteilung SIN (Social Insurance Number) in Toronto
  • 2 Übernachtungen/Frühstück in Toronto
  • anschließende Inlandsflüge in Kanada von Toronto zu dem, dem Arbeitsplatz nächstgelegenen Großflughafen (z.B. Toronto – Calgary oder Edmonton bei Arbeitsplatz in Alberta) bzw. nach vorheriger Absprache mit der DKG und dem mit der Durchführung beauftragten Reiseunternehmen
  • die einmalige Weiterfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Arbeitsplatz (wenn nicht Abholung durch den Arbeitgeber)
  • der (gemeinsame) Rückflug von Kanada nach Frankfurt/Main
  • die Verwaltungskosten, insbesondere für die Unterstützung bei der Beantragung der Arbeitsgenehmigungen bzw. für die Vermittlung der Arbeitsplätze
  • die Teilnahme an der Jahres-Fest-Veranstaltung der DKG
  • die Ausstellung eines Zertifikats bei erfolgreicher Teilnahme


Mögliche Summerjobs und Praktika

Cox Bay
Cox Bay, Tofino, CA (Quelle: Laura Zschirnt)

Die verschiedenen „Summer Jobs“ bieten die Möglichkeit für 6-8 Wochen praktische Arbeitserfahrungen zu sammeln. Die DKG verfügt über eine limitierte Anzahl von Arbeitsplätzen in Hotels, Restaurants, Lodges, Cafés, bei Wohnmobilvermietern, in Büros sowie auf Farmen. Die Arbeitstätigkeiten werden in der Regel mit einem Mindestlohn vergütet; auf Farmen erfolgt die Beschäftigung häufig gegen freie Kost und Logis.


Außerdem gibt es die Möglichkeit am Internship-Programm teilzunehmen und während eines Auslandspraktikums in Kanada studiennahe Berufserfahrung zu sammeln. Zu diesem Zweck arbeitet die DKG mit namhaften in Kanada ansässigen Unternehmen und Institutionen zusammen, die ein Interesse daran haben, den exzellenten Nachwuchs zu einem frühen Zeitpunkt in der Praxis kennen zu lernen.

Voraussetzungen

Bewerben können sich deutsche Studierende aller Fachbereiche die an deutschen oder ausländischen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen eingeschrieben sind sowie Schulabsolventen mit mindestens Fachabitur. Gute Englisch- bzw. Französischkenntnisse und aktives Interesse an kanadischer Politik, Wirtschaft und Kultur werden vorausgesetzt.


Bewerbung und Teilnehmerauswahl

Zunächst muss man sich bei der DKG bewerben. Die besten Kandidaten werden Ende Dezember 2014/ Anfang Januar 2015 zu einem Auswahlgespräch nach Köln eingeladen. Wer die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt und für das Programm ausgewählt wird, nimmt am Vorbereitungsseminar der DKG Ende Juni in Mainz teil. Der Hinflug nach Kanada erfolgt Mitte Juli, der Rückflug Mitte Oktober 2015. Wer nach dem Programm als Kanada-Fan wieder kommt, kann seine Kontakte zu Kanadiern und Kanadainteressierten in einer der zwölf DKG-Regionalgruppen aktiv pflegen.


Stipendium

An den besten Kandidaten wird ein Stipendium in Höhe von 1.550 Euro vergeben, welches die Programmgebühr vollständig deckt. Zu den Leistungen der DKG gehören die Vermittlung eines festen Arbeitsplatzes bzw. Hilfe bei der Beantragung einer einjährigen offenen Arbeitserlaubnis, der Hin- und Rückflug von Deutschland (Frankfurt) nach Kanada (Toronto) einschließlich der Zubringerflüge innerhalb Kanadas, die Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar inklusive Übernachtung und Frühstück in Mainz sowie ein Einführungsseminar in Toronto.

Erfahrungen und Tipps

Maligne Lake
Maligne Lake, Rocky Mountains, CA (Quelle: Laura Zschirnt)

Ich habe 2012 am Werksstudierendenprogramm der DKG teilgenommen. Nach dem Einreichen der Bewerbungsunterlagen wurde ich nach Köln zum Auswahlgespräch eingeladen. Dort lernte ich sofort einige meiner späteren Weggefährten kennen. Zu zweit ging es dann in eine Gesprächsrunde mit einer vierköpfigen Jury. Es wurde sich auf Englisch über das Studium, Kultur, Politik und das persönliche Interesse an einem Aufenthalt in Kanada unterhalten. Auch ob man gerne das Leben auf einer Farm kennenlernen wollte, ein Praktikum machen oder einfach mit einem Open Work Permit nach Kanada einreisen wollte, um selbst auf Jobsuche zu gehen, war Thema der Unterhaltung. Die Atmosphäre war locker und das Gespräch viel angenehmer als ich es mir im Vorfeld vorgestellt hatte.


Eine Woche später bekam ich per E-Mail die Einladung am Werksstudierendenprogramm teilzunehmen. Per E-Mail bekam ich verschiedene Jobangebote durch die DKG zugesendet und entschied mich für eine Stelle in einer Lodge in Tofino auf Vancouver Island - mitten im kanadischen Regenwald.


Bei unserem Vorbereitungswochenende in Dresden wurde alles Organisatorische besprochen: Visa-Anträge, Flugbuchungen und vieles mehr. Außerdem gab es anlässlich des Canada Days ein tolles Festprogramm mit kanadischem BBQ und einer Aufführung des Ballett-Assemble der Semper Oper. Bei dem Treffen lernte man viele der DKG-Verantwortlichen wie Bernd Brummermann und Gisela von Wissel näher kennen und konnte auch schon erste Kontakte zu anderen Teilnehmern knüpfen.


Die weitere Organisation verlief planmäßig, so dass ich Ende Juli 2012 nach Kanada startete. Zunächst ging es für zwei Tage gemeinsam mit den anderen Teilnehmern nach Toronto. Hier wurden noch ein paar Formalitäten gemeinsam geklärt - wir bekamen unsere Social Security Number, besuchten die Handelskammer und sammelten erste Eindrücke.


Danach teile sich die Gruppe über ganz Kanada auf. Für mich ging es an die Westküste. Bevor es allerdings ans Arbeiten ging, reiste ich noch für drei Wochen durch die Rockys. Mitte August ging es dann nach Vancouver Island, wo ich über zwei Monate in einer Lodge arbeitete und das Leben als Local kennenlernen durfte. Besonders toll: Als Local kann man alle Ausflüge vor Ort kostenlos machen: Walewatching, Kayaking,Hot Springs oder ein Flug mit dem Airplane - alles ist möglich.


Da mir Kanada so gut gefallen hat, bin ich etwas länger in Kanada geblieben und auch nach meinem Summer Job noch ein wenig gereist. Ich kann das Programm jedem empfehlen, der seine Semesterferien gerne nutzen möchte, um die kanadische Kultur, Land und Leute kennenzulernen. Wer zeitlich flexibel ist kann den Aufenthalt sogar auf bis zu ein Jahr verlängern.


Wer sich für einen Aufenthalt in Kanada interessiert, sich austauschen möchte oder Fragen zum Programm der DKG hat, darf mich gerne auch in der Community anschreiben.

Kontakt

Weitere Informationen zum 51. Werkstudierendenprogramm im Jahr 2015 und der DKG gibt auf der Website der DKG.

Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V. c/o Osborne Clarke Innere Kanalstrasse 15 50823 Köln Telefon 0221-257 67 81 Fax: 0221-257 72 36