Universidad Carlos III de Madrid

Du möchtest dich mit e-fellows austauschen, die ein Auslandssemester in Spanien verbracht haben? Tritt der Gruppe in der e-fellows.net community bei.


Die Universidad Carlos III de Madrid ist auf mehrere Vororte von Madrid verteilt, u. a. Getafe und Leganés, und wurde erst 1989 gegründet. Getafe ist von der Innenstadt mit Bus oder Bahn (Cercanía) sehr gut zu erreichen. Dort befindet sich insbesondere die juristische Fakultät. In Getafe gibt es ein großes und modernes Studentenwohnheim mit Doppelzimmern in der Nähe des Bahnhofs. Auch WG-Zimmer sind leicht zu finden. Empfehlenswert ist auch, im Süden des Zentrums von Madrid eine Wohnung bzw. ein Zimmer zu mieten und nach Getafe zu pendeln.

Die Universität ist im Vergleich zur Complutense klein, aber sehr gut ausgestattet und genießt einen ausgezeichneten Ruf. Die Gebäude sind modern bzw. modernisiert (es handelt sich um ein erstaunlich ansprechend umgestaltetes ehemaliges Kasernengelände). Die Snacks in der Cafetería sind empfehlenswert, während das Essen teurer ist als in einer deutschen Mensa.

Die Qualität der Vorlesungen war während meines Aufenthalts durchgängig gut bis sehr gut und die Betreuung durch die Professoren angenehm. Auf die besondere Situation der Erasmusstudenten wurde jedenfalls an der juristischen Fakultät Rücksicht genommen. Spanischvorkenntnisse sind aber empfehlenswert. Die Vorlesungen hatten maximal ca. 50 Teilnehmer und hoben sich daher positiv von vielen Vorlesungen in Deutschland ab. Ansonsten kann auf die allgemeinen Unterschiede zwischen spanischen und deutschen Universitäten verwiesen werden.

Ferner gibt es zahlreiche Sportmöglichkeiten, Aktivitäten der Erasmusstudenten sowie Sprachkurse. Das umfassende Angebot in Madrid bietet wahrscheinlich für jeden Geschmack etwas und macht das Auslandsstudium dort zum Erlebnis. Informativ ist die Homepage der Uni: http://www.uc3m.es