Trinationale Ingenieurausbildung

Die Trinationale Ingenieurausbildung für technisches Projektmanagement in Mechatronik findet an der Berufsakademie in Lörrach, an der FHNW in Muttenz und an der Université d'Haute-Alsace statt.

Das Besondere an diesem Studium

Die Trinationale Ingenieurausbildung für technisches Projektmanagement in Mechatronik findet an drei europäischen Hochschulen statt:

  • der Berufsakademie in Lörrach in Deutschland,
  • der FHNW in Muttenz in der Schweiz und
  • der Université d'Haute-Alsace in Mulhouse in Frankreich.

Während der Studiendauer von dreieinhalb Jahren studiert eine Klasse bestehend aus ca. 10 Deutschen, 10 Schweizern und 10 Franzosen abwechselnd an diesen drei Standorten. Die Vorlesungen finden zu 2/3 in deutscher Sprache und zu 1/3 in Französischer Sprache statt.

Studieninhalte

Die Studieninhalte decken ein sehr großes Spektrum ab. Sie reichen von Maschinenbau und Elekrotechnik über Informatik bis zu Management, Kommunikation und Sprachen.

Die folgende Auflistung zeigt detailliert die Studeninhalte:

Erstes Studienjahr: Grundlagenmodule

  • Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen: 210 Stunden
  • Maschinenbaufächer: 330 Stunden
  • Elektro und Informationstechnik: 150 Stunden
  • Kommunikation und Managementkompetenz: 165 Stunden
  • Wahlmodule: 45 Stunden
  • Industriephase I: 8 Wochen
  • Sprache, Kultur und Arbeitsweise eines ausländischen Unternehmens

Zweites Studienjahr: Vertiefungsmodule

  • Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen: 90 Stunden
  • Maschinenbaufächer: 315 Stunden
  • Elektro und Informationstechnik: 240 Stunden
  • Kommunikation und Managementkompetenz: 90 Stunden
  • Wahlmodule: 45 Stunden
  • Schwerpunkt Mechatronik oder Wirtschaftsingenieur: 120 Stunden
  • Industriephase II: 13 Wochen
  • Projektartiges Arbeiten unter erfahrener Anleitung

Drittes Studienjahr: Schwerpunktsmodule

  • Maschinenbaufächer: 165 Stunden
  • Kommunikation und Managementkompetenz: 270 Stunden
  • Wahlmodule: 45 Stunden
  • Schwerpunkt Mechatronik oder Wirtschaftsingenieur: 345 Stunden
  • Industriephase III und BachelorThesis: 24 Wochen
  • Eigenständiges Vorbereiten und Bearbeiten eines Projekts.

Nach dem Studium sind die Absolventinnen und Absolventen befähigt, multinationale Projekte auf den Gebieten der Mechanik, Elektronik und der industriellen Informatik vom Entwurf bis zum Vertrieb fachübergreifend zu bearbeiten.

Praktika

Eine besondere Stärke dieses Studiengangs sind die Zahlreichen Praktika. Während mindestens 3 Praxisphasen (für deutschte Studierende noch mehr) und der Bachlorthesis erhalten die Studienden einen Einblick ins Berufsleben und erhöhen somit ihre Chancen auf einen schnellen Einstieg ins Berufsleben.

Abschlüsse

Die Studierenden erhalten nach erfolgreichem Abschluss Diplome aus allen drei Ländern, d.h. einer Universität (F), einer Fachhochschule (CH) und einer Berufsakademie (D).

Nach 4 Semestern: DUT : Diplôme Universitaire de Technologique (F)

Nach 6 Semestern: lic. : Licence Sciences et Génie des Systèmes (UHA, F)

Nach Bachelor-Thesis: B.Eng. : Diplom-Ingenieur/-in bzw. Bachelor of Engineering (BA, D) B. Sc. : Bachelor of Science (FHNW, CH) Spezielles Zertifikat des trinationalen Studiums Abschlussdiplom der Open University

Die erworbenen Abschlüsse ermöglichen - bei entsprechender Qualifikation - den Zugang zu Masterstudiengängen.

Vorlage:Studiengänge efn

Weblinks