Technische Universität Dresden

Geschichte

Der Vorläufer der Technischen Universität Dresden (TUD) war die 1828 gegründete "Technische Bildungsanstalt". Ihr erster Vorsteher war Wilhelm Gotthelf Lohrmann, nach dem das unieigene Observatorium (von überall auf dem Hauptcampus gut zu sehen im Turm des "Beyer-Baus") und die "Lohrmann-Medaille", die alljährlich zur Feierlichen Immatrikulation an die fakultätsbesten Absolventen verliehen wird, benannt sind.

Seit 2003 ist Hermann Kokenge Rektor der TU Dresden.

Fakultäten

Zur Zeit besitzt die TU Dresden 14 Fakultäten in 4 Bereichen:


Naturwissenschaften

Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften (einschließlich Psychologie)


Geistes- und Sozialwissenschaften

Philosophische Fakultät

Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften

Juristische Fakultät

Fakultät Erziehungswissenschaften

Fakultät Wirtschaftswissenschaften


Ingenieurwissenschaften

Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Fakultät Verkehrswissenschaften "Friedrich List"

Fakultät Informatik

Fakultät Maschinenwesen

Fakultät Bauingenieurwesen

Fakultät Architektur

Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften


Medizin

Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus

Kontakt

Der Hauptcampus erstreckt sich rund um das Hörsaalzentrum (an der Bergstraße) in Dresden-Südvorstadt. Außenstellen sind das Gelände des Universitätsklinikums Carl-Gustav-Carus in Dresden-Blasewitz, die Fachrichtung Forstwissenschaften in Tharandt (südlich von Dresden, über S-Bahn zu erreichen), sowie die Gebäude am Weberplatz und in Dresden-Johannstadt.


Postadresse:

Technische Universität Dresden

Immatrikulationsamt (oder andere Einrichtung)

01062 Dresden