Studienplatz China

Wie man an einen Studienplatz kommt

Das Interesse der Wirtschaft an China ist groß. Das der deutschen Studenten scheint noch nicht so stark ausgeprägt: Nur 1.200 Deutsche zählte das chinesische Bildungsministerium 2004 an Chinas Universitäten. Doch der Boom beim Thema Bildung kommt erst: Experten gehen davon aus, dass China ein Studienland der Zukunft wird. Dabei spielt jedoch weniger die Qualität chinesischer Hochschulen eine Rolle als die Aussicht, dass das Land vermutlich schon bis 2020 die Vereinigten Staaten als Wirtschaftsmacht Nummer eins ablösen wird.

Bewerbung um den Studienplatz auf eigene Faust

Viele Wege führen nach China: Für die Bewerbung um einen Studienplatz in der Volksrepublik China hast du verschiedene Möglichkeiten. Wenn du bereit bist die Studiengebühren selbst zu tragen, kannst du dich direkt an deiner Wunschhochschule bewerben und hier auch die nötigen Bewerbungsunterlagen anfordern. Daneben kannst du dich auch an die chinesischen konsularischen Vertretungen oder das China Scholarship Council wenden. Zu einem normalen Fachstudium wirst du allerdings erst zugelassen, wenn du schon Sprachkenntnisse mitbringst. Diese musst du in einem Sprachtest (HSK-Test) nachweisen. Die meisten Studierenden absolvieren zur Vorbereitung auf den Test erst ein einjähriges Sprachstudium an einer chinesischen Universität und schließen dann ein Fachstudium an.

Partnerunis

Hast du dich schon einmal beim Akademischen Auslandsamt deiner Hochschule nach chinesischen Partnerunis erkundigt? Je nach Kooperationsvereinbarung bieten sich hier verschiedene Möglichkeiten zum Studium und zur Förderung des Aufenthalts an der Gasthochschule.

DAAD

Ein anderer Weg für deine Bewerbung um einen Studienplatz im Reich der Mitte führt über die verschiedenen Programme des chinesischen Bildungsministeriums, die der DAAD verwaltet. Die Zuweisung zu einer Hochschule und die endgültige Auswahl bleibt aber dem chinesischen Bildungsministerium vorbehalten. Unterlagen und Informationen für die Bewerbung bekommst du beim DAAD.

Allgemeine Voraussetzungen für die Zulassung

Undergraduate-Studium

Wenn du dich für ein Undergraduate-Studium an einer chinesischen Hochschule bewirbst, solltest du nicht älter als 25 sein. Voraussetzung ist außerdem der erfolgreiche Abschluss einer zwölfjährigen Schulbildung. Zudem wird verlangt, die jedes Jahr im März an den chinesischen diplomatischen Vertretungen im Ausland abgehalten wird. Auch der HSK (offizieller chinesischer Sprachtest)ist Pflicht: Level 3 für Natur-, Ingenieurs- und Agrarwissenschaften sowie westliche Medizin, Level 6 für Geistes- und Sozialwissenschaften sowie chinesische Medizin.

Graduiertenstudium

Voraussetzung für die Teilnahme am Master-Programm einer chinesischen Hochschule ist der Bachelor oder ein vergleichbarer Abschluss. Inwiefern das Vordiplom plus zwei Semester Hauptstudium ausreichen, hängt jeweils vom chinesischen Bildungsministerium oder der individuellen Hochschule ab. Für die Aufnahme eines regulären Master-Studiums in China solltest du maximal 35 Jahre alt sein. Je nach deinen bisherigen Studienleistungen oder auf Empfehlung eines chinesischen Professors kann die Eingangsprüfung auch entfallen. Als Magisterkandidat erwartet dich allerdings nach dem ersten Jahr deines Graduate-Studiums eine Prüfung. Bei Nichtbestehen musst du dein Studium in China abbrechen.

Doktorandenstudium

Für ein Doktorandenstudium an einer chinesischen Hochschule ist der Master Voraussetzung. In der Regel werden die deutschen Abschlüsse, Diplom und Magister, problemlos anerkannt. Für ein Doktorandenstudium werden an den individuellen Hochschulen Aufnahemeprüfungen verlangt. Nähere Informationen dazu erteilt dir deine chinesische Gasthochschule.

Weblinks