Shanghai International Studies University

Die Hochschule

Die Shanghai International Studies University, kurz "SISU" wurde 1949 gegründet und gehört zu den Universitäten, die der direkten Kontrolle durch das Bildungsministerium unterstehen. Der chinesische Name der Universität bedeutet "Fremdsprachenhochschule Shanghai". Neben dem Schwerpunkt in der Vermittlung von Fremdsprachen an Chinesen (z.B. Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Arrabisch, Persisch, Japanisch, Koreanisch, Thai) hat die Hochschule in den vergangenen Jahren aber ihr Ausbildungsangebot deutlich erweitert und bietet auch diverse andere geisteswissentschaftliche Fächer (z.B. International Business & Trade, Finance, Law, International Politics, Educational Technology, Journalism, Radio & Television News, Advertising, Information Management & Information System, Business Administration, Accounting) an.

Seit einigen Jahren betreibt die Universität neben ihrem angestammten Gelände mitten in Shanghai (Nähe Hongkou-Fußballstadion) einen zweiten Campus, der außerhalb des Zentrums im Stadtteil Songjiang gelegen ist.

Kursangebot

Für Ausländer besonders interessant sind die Chinesisch-Sprachkurse, die vom College of International Cultural Exchange der SISU verantwortet werden. Sie folgen dem Muster solcher Kurse an den meisten chinesischen Universitäten: Der Hauptteil des Unterrichts findet vormittags statt, nachmittags gibt es (fakultative) Ergänzungskurse. Je nach Niveau stehen allgemeiner Unterricht, Hörverständnis, intensives oder extensives Lesen, Umgangssprache, Zeitungslektüre und andere Fächer auf dem Stundenplan. Geleitet wird der Unterricht von Muttersprachlern. Diese sprechen zum Teil selbst keine Fremdsprachen. Allerdings werden solche Leher nur in fortgeschrittenen Kursen eingesetzt. Die Sprachkurse für Ausländer finden sämtlich auf dem Innenstadt-Gelände der Universität statt.

Die Hochschule selbst verleiht je nach Studienumfang verschiedene Abschlüsse und bereitet auch auf den staatlichen HSK-Test vor, der für die Aufnahme eines Fachstudiums an einer chinesischen Universität Voraussetzung ist.

Leben an der SISU

Für Ausländer gibt es auf dem Innenstadt-Gelände ein komfortables Wohnheim. Im gleichen Gebäude betreibt die Universität auch ein Hotel. Üblicherweise wohnen die Studenten hier in Doppelzimmern mit eigenem Bad, Telefon, Sat-TV und Klimanalage. Die chinesischen Studierenden wohnen in direkter Nähe, teilen sich aber zu viert bis acht ein Zimmer und müssen auch auf sonstigen Komfort verzichten.

Sämtliche Mahlzeiten können auf dem Campus in einer Mensa eingenommen werden, die gute Qualität liefert, allerdings nicht sonderlich günstig ist. In direkter Umgebung zum Campus gibt es zahlreiche Alternativen, auch eine McDonald's- und eine KFC-Filiale befinden sich in Laufweite. Ebenfalls gut zu Fuß zu erreichen ist vom Campus aus ein Carrefour-Supermarkt. Hier findet sich so ziemlich alles, was man zur Bewältigung des Alltags benötigt: Angefangen bei Kleidung über Geschirr zu Körperpflegeprodukten und Lebensmitteln.

Mehr Informationen

Die offizielle Website der SISU ist unter http://de.shisu.edu.cn/ zu erreichen.

Auf der Webseite des Bayerischen Hochschulzentrums für China lassen sich Erfahrungsberichte zum Studium an der SISU einsehen.