Schule des polnischen Rechts

In über 800 Stipendien das richtige finden: die Stipendien-Datenbank von e-fellows.net

Artikel über die Schule des polnischen Rechts an der Jagiellonen-Universität Krakau


Ziele des Programms

Die Schule des polnischen Rechts an der Jagiellonen-Universität im polnischen Krakau ist ein sechsmonatiger Kurs, der einen Überblick über das polnische Recht, die polnische Kultur sowie die aktuelle polnische Politik geben soll. Des Weiteren wird ein Intensivkurs in der polnischen Sprache angeboten. Dieser orientiert sich jeweils am Leistungsstand der Teilnehmer und ist in die Lerngruppen: Anfänger, Fortgeschrittene und Muttersprachler unterteilt. Der Unterricht findet, in deutscher und englischer Sprache, an der renommierten Fakultät der im Jahre 1364 gegründeten Jagiellonen-Universität, statt. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert das Programm im Rahmen der Go-East-Initiative.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Studium der Rechtswissenschaft (andauernd oder abgeschlossen)
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache (Polnischkenntnisse sind keine zwingende Voraussetzung)
  • Exzellente Studienleistungen, Ausladnsaufenthalte, Fremdsprachen (Angehobene Kriterien für DAAD-Stipendiaten)

Programmablauf

Der Kurs beginnt immer im Februar und dauert bis Ende Juni. Im Februar findet der intensive Sprachkurs statt. Es werden zivilrechtliche Vorlesungen zum allgemeinen und besonderen Schuldrecht, zum Sachenrecht, zum Kapital- und Personengesellschaftsrecht, zum Insolvenzrecht sowie zum Internationalen Privatrecht angeboten. Staatsrechtliche Vorlesungen umfassen das Staatsorganisationsrecht, die Grundrechte, das Wirtschalftsverwaltungsrecht sowie das allgemeine Verwaltungsrecht. Letztere Vorlesungen finden alle in deutscher Sprache statt. Hinzukommend werden englischsprachige Vorlesungen zur polnischen Kutlur, Geschichte und Politik angeboten.


Bewerbung

Bewerbungsunterlagen können beim DAAD angefordert werden. Das Auswahlverfahren besteht aus einer schriftlichen Bewerbung, die von einer deutsch-polnischen Kommission die aus Dozenten der Universitäten Heidelberg, Mainz und Krakau ausgewertet wird. Eine Bewerbung als Selbstzahler ist direkt über die Programmhomepage möglich. Bewerbungsfrist: 31. Januar 2010 (für Studienbeginn im März 2010)

Finanzielle Förderung

  • Kostenübernahme für juristisches Fachprogramm, Sprachkurs, landeskundliche Vorträge, Verwaltungsaufwand, etwa 320,– € pro Monat
  • Vollstipendium von März 2010 bis einschl. Juni 2010 (4 Monate) und Reisekosten Einmal-Zahlung in Höhe von 125,– €

Förderer

Jagiellonen-Universität Krakau, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Ansprechpartner

Bei Fragen zum Programm und zur Anmeldung kann man sich an
Frau Malgorzata Furlaga (Tel.: +48 12 663 19 47 oder + 48 505 369 542, E-Mail: sdpr@uj.edu.pl oder llm@uj.edu.pl) wenden.

Verwandte Artikel im e-fellows.net wiki

Weblinks