Ruhr Graduate School in Economics

In über 800 Stipendien das richtige finden: die Stipendien-Datenbank von e-fellows.net

Programmziel und Kennzeichen

Die Ruhr Graduate School in Economics (RGS Econ) ist eine Ende 2004 gegründete Verbundinitiative der Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen mit dem Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI Essen). Ziel ist eine strukturierte Doktorandenausbildung im Bereich der Volkswirtschaftslehre auf einem international wettbewerbsfähigen Niveau.

Die Ruhr Graduate School in Economics nimmt jährlich bis zu acht deutsche und internationale Doktoranden auf, die mit einem Vollstipendium versehen, schnell und unter optimalen Bedingungen im Bereich der Volkswirtschaftslehre promovieren. Nach dem Vorbild international führender Exzellenzprogramme angelegt, will diese neue Ausbildungs- und Forschungsstätte sich als wettbewerbsfähigen Standort und Zentrum mit internationalem Ruf für die Ausbildung des wirtschaftwissenschaftlichen Nachwuchses etablieren. Ermöglicht wird dies durch die Bündelung der Kompetenzen und Ressourcen der beteiligten wissenschaftlichen Institutionen. Akademische Grundlagenforschung auf universitärer Seite und problemorientierte empirische Erfahrungen auf Seiten des RWI Essen können so auf innovative Art zusammengeführt und zum wechselseitigen Vorteil weiterentwickelt werden.

Neben der finanziellen Förderung der Doktoranden sind vor allem die Arbeit in kleinen Teams, die intensive Betreuung, das strukturierte Ausbildungs- und Forschungsprogramm sowie der Zugang zu Netzwerken international renommierter Wissenschaftler eine ideale Voraussetzung für den Erfolg der Doktoranden an der RGS Econ. Die Studierenden sind dabei nicht auf einen einzigen Doktorvater fixiert, sondern können auf ein Netz aus Lehrenden und Forschenden der Kooperationspartner zurückgreifen.

Das Forschungs- und Studienprogramm der RGS Econ

Das Forschungsprogramm der RGS Econ ist auf die ökonomische Analyse des demographischen Wandels fokussiert und unterscheidet drei Untersuchungsdimensionen: Arbeits- und Bevölkerungsökonomik, Industrieökonomik sowie Makroökonomik und Finanzwissenschaft. Jede dieser Dimensionen beinhaltet drei Analyseebenen: Verschiebung relativer Knappheiten, Anpassungsreaktionen sowie Institutionen und Wirtschaftspolitik. Die sich hieraus ergebende Forschungsmatrix dient der systematischen Generierung zentraler Themenstellungen.

Die Ausbildung der Doktoranden basiert auf einem Studienprogramm, das sich aus methodisch orientierten Pflichtveranstaltungen in den Fächern Mikroökonomik, Makroökonomik und Ökonometrie sowie aus weiteren problemorientierten Wahlveranstaltungen zusammensetzt. Die Doktoranden jeder Kohorte verbringen das erste Studienjahr am RWI Essen und wechseln dann zu ihrem Betreuer bzw. ihrer Betreuerin. Eine intensive Betreuung soll den Abschluss mit einer Promotion zum Ende des dritten Jahres gewährleisten.

Bewerbungen

Bewerber sollten über einen hervorragenden Abschluss (Diplom, Master oder vergleichbarer Abschluss) in Volkswirtschaftslehre oder benachbarter Fächer verfügen. Unterrichtssprache ist Englisch. Das akademische Jahr startet jeweils zum 1. Oktober. Typischerweise sind Bewerber in der Regel nicht älter als 28 Jahre. Details zum Bewerbungsverfahren sowie Deadline für Bewerbungen können der Internetseite entnommen werden www.rgs-econ.org

Finanzierung

Doktoranden werden mit einem Stipendium in Höhe von monatlich 1.250 Euro ausgestattet, das auf max. 3 Jahre begrenzt ist.

Finanzierende Institutionen

An der Finanzierung sind neben den Trägerinstitutionen und dem Land Nordrhein-Westfalen auch private Unternehmen und Institutionen beteiligt. Dies sind insbesondere

• Projekt Ruhr GmbH • Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung • National-Bank Essen • Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband e.V. (RWGV) • Sparkasse Essen • Signal Iduna Gruppe

Der weitere Ausbau der RGS Econ wird in den Jahren 2006 bis 2008 zudem im Rahmen des "Pakts für Forschung und Innovation" gefördert. Der Pakt ist Teil der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder, mit ihm soll unter anderem die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Forschung gesteigert werden.

Kontakt

Weitere Informationen unter www.rgs-econ.org

Koordinator der RGS Econ: Dr. Stefan Rumpf, Tel: +49 201 8149-279, Fax: +49 201 8149-200, Email: rumpf@rwi-essen.de

Vorlage:Studiengänge efn

Weblinks

  • Mehr Infos zum Thema Promotion bei "Im Fokus" auf der Website von e-fellows.net