Aktionen

Rheinstahl-Stiftung

In über 800 Stipendien das richtige finden: die Stipendien-Datenbank von e-fellows.net

Artikel zum Stipendium der Rheinstahl-Stiftung von ThyssenKrupp Technologies.

Die Rheinstahl-Stiftung

Die Rheinstahl-Stiftung ist die Studienstiftung der ThyssenKrupp Technologies. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Förderung von Ingenieur-Studenten (Maschinenwesen, Elektrotechik, Mechatronik, Schiffsbau, Wirtschaftsingenieuerwesen und diverser verwandter Studiengänge). Sie wurde 1960 gegründet und hat das Ziel, "begabte Personen in ihrer wissenschaftlichen Ausbildung... finanziell zu unterstützen".

Art der Förderung

Als Stipendiat der Stiftung erhält man je Semester einen bestimmten Geldbetrag überwiesen. Dieser Betrag kann von Semester zu Semester und auch unter den Stipendiaten schwanken. Außerdem bekommt man die firmeneigene Zeitschrift und weitere Information über den ThyssenKrupp-Konzern. Die Förderung endet für Universitätsstudenten mit dem 10. Fachsemester und für Studenten einer Fachhochschule im 8. Semester. Eine Förderung erfolgt auch im Grundstudium.

Wie bewirbt man sich?

Die Bewerbungsunterlagen (2 DIN-A4-Seiten zum ausfüllen) werden auf Anfrage zugeschickt. Mit jeder Zusage durch die Rheinstahl-Stiftung kommt gleichzeitig ein neues Antragsformular für die das jeweils nächste Semester.

Für jedes Semester muss ein neuer Antrag ausgefüllt werden. Die Bewerbungsfrist endet für das

Sommersemester am 30.04.

und für das

Wintersemester am 31.10.

Abzugebende Unterlagen / Einzureichende Informationen

  • Angaben zur Person
  • Angaben über die Eltern (Beruf, Arbeitgeber)
  • Angaben über Geschwister (Beruf, Tätigkeit, eventuelle BaföG-Höhe)
  • eigener bisheriger Bildungsgang
  • das eigene Ausbildungsziel bzw. die eigenen Berufsabsichten (nur stichpunkthaftig, eine Zeile)
  • Angaben über das vorgesehene Studium (Regelstudienzeit, absolvierte Semester, 2-4 Hochschullehrer,

die über die eigene Leistung Auskunft geben könnten)

  • bisherige Berufstätigkeit sowie Wehr- oder Wehrersatzdienst
  • eigenes erhaltenes BaföG und eventuelle andere Stipendien
  • ungefähres monatliches Netto-Gehalt der Eltern

Einzureichende Unterlagen:

  • tabellarischer Lebenslauf (nur bei Erstantrag)
  • Passbild (nur bei Erstantrag)
  • Kopien der Abschlusszeugnisse oder Ausbildungszeugnisse vor dem Studium (nur bei Erstantrag)
  • aktuelle Studienbescheinigung
  • aktuelle Leistungsnachweise, Notenübersicht, Bescheinigungen oder Empfehlungschreiben

Kontakt

  • Anschrift: Rheinstahl-Stiftung, Am Thyssenhaus 1, z. Hd. Herrn Hans-Uwe Meier, 45128 Essen
  • E-Mail: Hans-Uwe.Meier@thyssenkrupp.com

Eigene Erfahrungen

Im Laufe meines dreijährigen Stipendiums durch diese Stiftung lief die Kommunikation recht unkompliziert nur über das Ausfüllen des Antragsformulars, den Erhalt der Zusage und dem Empfang des Geldes. Es gab keinen persönlichen Kontakt. Die Förderhöhe schwankte zwischen 150 und 400 Euro im Semester.

Weblinks