Master of Public Health

Der Master of Public Health bzw. Master of Sciences Public Health (MPH bzw. MSc Public Health) ist ein interdisziplinäres Aufbaustudium im Bereich Gesundheitswissenschaften (engl. Public Health). Während sich viele Studiengänge in Deutschland auf Epidemiologie konzentrieren (Abschluss: Master of Science Epidemiology, MSc), sind MPH-Programme breiter angelegt.

Studieninhalte

Studieninhalte variieren natürlich nach Programm. Typische Studieninhalte sind:

  • Biostatistics
  • Project design and management, e.g. proposal writing, fundraising, human resources etc.
  • Environmental and occupational health
  • Surveillance and disease control
  • Prevention and health promotion
  • Decision analysis/cost-effectiveness/health economics
  • Health policy and management
  • Practical project/thesis (letzteres nur in einigen Programmen)

Eingangvoraussetzungen

Public Health-Studiengänge setzen ein Studium (mindestens Bachelor) in Medizin, Zahnmedizin, Veterinärmedizin, Jura, Landwirtschaft oder einem anderen relevanten Fach voraus. Dies unterscheidet sich sowohl zwischen den Public Health Schools als auch zwischen den Studiengängen (siehe verwandte Studiengänge). Einige Programme kann man auch als Krankenschwester (Registered Nurse, RN) studieren.

Bekannte Public Health Schools

Beispiele für bekannte Public Health Schools sind

Verwandte Studiengänge

Verwandte Studiengänge sind Master of Health Sciences (MHS), Master of Epidemiology (MSc) und Master of Biostatistics (MSc).

Weitere verwandte Studiengänge sind Master of Health Administration (MHA) bzw. Master of Health Care Administration (MHA), Masters of Health Services Administration (MHSA), Master of Occupational Health (MOH) und Master of Environmental Health (MEH). Ebenso gibt es Überschneidungen mit Master of Business Administration (MBA)- und Master of Public Administration (MPA)-Programmen.

Ebenso ist es möglich einen Doctor of Public Health (DPH, bzw. in einigen Institutionen Doctor of Philosophy, PhD oder Doctor of Science, ScD) zu erwerben.

Alternativen zum Vollzeitstudium

Neben den klassischen Vollzeitprogrammen bieten einige Public Health Schools (z.B. Columbia) sogenannte Executive Education an. Hier wird - analog zu den EMBA-Programmen - eine ältere (und auch zahlungskräftigere) Zielgruppe beworben, die in kürzeren Blöcken - und teilweise im Fernstudium - intensiver und schneller studieren möchte. Sicherlich kosten diese Programme viel Energie, vor allem, wenn man sich nicht auf das Master-Studium konzentrieren kann.

Eine andere Variante ist das Fernstudium, heute meist über das Internet, teilweise auch in Kombination mit Präsenzblöcken. Programme werden z.B. von vielen Unis im amerikanischen mittleren Westen, von Johns Hopkins oder auch der Manchester University angeboten. Im Johns Hopkins Programm sind z.B. 85% Fernstudium vorgesehen, es kann bis zu drei Jahre dauern und kostet etwas mehr als das Vollstudium (ca. 40.000 US$, Quelle: Eigene Berechnung). Vergessen sollte man allerdings nicht, dass ein Präsenzstudium die einmalige Möglichkeit bietet, das eigene Netzwerk auszubauen.

Vorlage:Studiengänge efn

Weblinks

--Benjamin.geisler 20:32, 23. Aug 2006 (CEST)