Jungheinrich-Stiftung

In über 800 Stipendien das richtige finden: die Stipendien-Datenbank von e-fellows.net

Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung

Dr.-Ing. Friedrich Jungheinrich gründete am 7. August 1953 die „H. Jungheinrich & Co. Maschinenfabrik" in Hamburg. Vom Kleinunternehmen mit nicht einmal 10 Mitarbeitern hat sich Jungheinrich innerhalb von 50 Jahren zu einem der international führenden Anbieter auf dem Gebiet des innerbetrieblichen Materialflusses und zu einer weltweiten Top-Marke entwickelt. Heute erzielt die Jungheinrich AG mit Sitz in Hamburg einen Jahresumsatz von über 1,6 Mrd. Euro und beschäftigt 9000 Mitarbeiter.

HSU-JAG.jpg

Zweck der 2004 gegründeten Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung auf den Gebieten Maschinenbau, Logistik und Wirtschaftsingenieurwesen.

Die Verwirklichung des Stiftungszweckes erfolgt v.a. durch die Vergabe von Stipendien an ingenieurwissenschaftlich besonders begabte junge Menschen, Förderung von Forschungsprojekten, Ausschreibung von Forschungspreisen und durch die Einrichtung oder Förderung eines Lehrstuhls auf den eingangs beschriebenen Gebieten.

Stifter sind die Familien Lange und Wolf als Nachkommen von Friedrich Jungheinrich sowie die Jungheinrich AG.

Das Studien-Stipendium

Das Studien-Stipendium wird in Kooperation mit der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg (HSU) angeboten. Die HSU ist eine der beiden Universitäten der Bundeswehr und bietet Effizienz und Exzellenz in der Lehre durch ein im Kleingruppenkonzept durchgeführtes Studium in Trimestern, eine hervorragende personelle und materielle Ausstattung sowie ein durch Auswahlverfahren sichergestelltes hohes fachliches Niveau der Studierenden. Besonders wertvoll für die Persönlichkeitsbildung der Studierenden ist das vielfach ausgezeichnete Studium Generale der HSU.

Nach Abschluss des Bachelors an einer Universität oder TH wechseln die Stipendiaten an die HSU und nehmen zum Beginn des Wintertrimesters im Januar dort das Masterstudium in Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen auf. Der Erwerb des Master-Grades setzt den Nachweis von 120 LP voraus; die Regelstudienzeit beträgt 5 Trimestern und kann somit in weniger als zwei Jahren abgeschlossen werden. Während des Studiums können die Stipendiaten durch Praktika bei der Jungheinrich AG wertvolle Industriekontakte knüpfen. Darüber hinaus bietet sich die Möglichkeit einer anschließenden Promotion an der HSU.

Die Jungheinrich-Stiftung übernimmt in voller Höhe die Studiengebühren an der HSU und bietet zusätzlich eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 700 € pro Monat.

Anforderungen an die Jungheinrich-Stipendiaten

  • Uni- oder TH-Studium in Maschinenbau, Logistik oder Wirtschaftsingenieurwesen
  • Abgeschlossenes Vordiplom in 4 Semestern
  • Überdurchschnittliche Noten
  • Leistungsstärke und gereifte Persönlichkeit
  • Höchstalter 26 Jahre
  • Bereitschaft zur Aufnahme des Masterstudiums an der HSU in Hamburg (Datum: tba)

Angebot der Jungheinrich-Stiftung

  • Erwerb des MASTERS in weniger als 2 Jahren an der HSU in Hamburg
  • Übernahme der Studiengebühren
  • Finanzielle Unterstützung i.H.v. 700 € pro Monat
  • Hervorragende Industriekontakte
  • Anschließende Möglichkeit zur Promotion
  • Vernetzung mit anderen Stipendiaten

Bewerbung

Das Auswahlverfahren wird von der Helmut-Schmidt-Universität in Zusammenarbeit mit der Jungheinrich-Stiftung durchgeführt. Nach einer Vorauswahl anhand der eingereichten schriftlichen Unterlagen erfolgt ein Bewerbungsgespräch.

Bewerben sollte man sich mit Lebenslauf, Notenübersicht und Motivationsschreiben direkt unter stipendium@hsu-hh.de

Unter dieser E-Mail-Adresse können auch weitere Informationen zum Stipendium angefordert werden. Ansonsten ist Björn Cleves an der HSU unter 040/6541-3197 der Ansprechpartner.

ACHTUNG: Aufgrund der Bachelor/Master-Umstellung an der HSU setzt das Stipendium für 2009 aus!

Weblinks