IBIS - Internationale Betriebswirtschaftslehre und interkulturelle Studien (Hochschule Heilbronn) (B.A.)

Artikel über den Bachelor-Studiengang IBIS (Internationale Betriebswirtschaftslehre und interkulturelle Studien) an der Hochschule Heilbronn

"IBIS" oder "Wer suchet, der findet"

Es ist Montagmorgen, Heilbronn, den 1.Oktober 2007, 9 Uhr. Ich betrete mit einer Mischung aus Angst und Respekt die Hochschule Heilbronn, kurz HHN. Angst vor dem Neuen und Respekt vor den noch unbekannten Professoren, welche mich die nächsten 7 Semester begleiten werden. Spontan erinnere mich an die Pläne meiner (nun ehemaligen) Mitschüler: Die eine geht nach Thailand für 4 Monate, geschätzte 10 Leute nach Australien, Afrika ist auch hoch im Kurs und ich? Tja, ich starte ganz langweilig mit einem Studiengang in einen neuen Lebensabschnitt, mit dessen Bezeichnung fast niemand etwas anfangen kann und der im Allgemeinen Unwissenheit, wenn nicht gar Skepsis in die Gesichter meiner Gesprächspartner zaubert. Ich spreche von "IBIS - Internationale Betriebswirtschaftslehre und interkulturelle Studien".

Inhalte

Klingt ehrlich gesagt wirklich etwas hochgestochen. Wirft man einen Blick auf die Inhalte, stellt man jedoch fest, dass sich hinter dieser Bezeichnung ein Studiengang verbirgt, der die Bereiche BWL, Sprachen und Kultur zu gleichen Teilen verbindet. BWL, Marketing, Internationale Unternehmenstätigkeit und Wirtschaftsprivatrecht sind nur einige der Fächer, die im ersten Semester den Bereich Wirtschaft vertreten.

Hinzu kommen Business English, Presentations und im zweiten Semester dann die Wahlpflichtsprache Französisch oder Spanisch. Eine besondere Herausforderung für Sprachler ist die Einführung in die arabische Sprache, die in den ersten beiden Semestern zu den Pflichtfächern gehört, anschließend aber auch durch kulturelle Studien ersetzt werden kann. Klingt spannend? Ist es auch. Zumindest habe ich in den vergangenen Wochen eine unheimlich tolle Hochschule kennengelernt, die einen "Ersti" wie mich an die Hand genommen und mir die Anfangszeit erleichtert hat. Kein Professor hat sich auf die Fahne geschrieben, Studenten zu exmatrikulieren und "hinauszuprüfen". Ganz im Gegenteil.

Die Inhalte sind spannend, die Hochschule sehr gut ausgestattet und wer wirklich mehr als nur ein BWL-Studium absolvieren möchte, kann durch das Studium Generale oder zusätzliche (kostenlose!) Sprach-, Knigge- oder sogar Rhetorikkurse bei der AIM (=Akademie für Information und Management)seine Soft Skills ausbauen oder ergänzen. Im Sommer wird eine vierwöchige Summerschool in Kairo angeboten, Partnerhochschulen ermöglichen mithilfe des Erasmusprogrammes Auslandsemester und Stipendien oder sogar Doppelabschlüsse in Frankreich, Schweden, Finnland, Ägypten, usw..

Fazit

Viele Aspekte, die, zusammen mit dem Praxissemester, ein praxisnahes Studium ermöglichen. Nicht ohne Grund spricht man hier auch von der "Erfolgsgeschichte IBIS", denn der Halbstudiengang von einst mauserte sich innerhalb eines Jahres zum gefragten Vollstudiengang und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Also, wer kein Studium von der Stange will und bereit ist, sich mit der arabischen Sprache in sprachlicher und kultureller Hinsicht auf neues Terrain zu begeben, ist hier in Heilbronn gut aufgehoben! Mich persönlich hat bei meiner Studienplatzsuche eben diese extravagante Mischung angesprochen und ich bin glücklich, dass sich der Satz "Wer suchet, der findet" wieder einmal bewahrheitet hat.

Vorlage:Studiengänge efn