Hochschulen in den Niederlanden

Artikel über die fünf Hochschultypen in den Niederlanden.

Die niederländische Hochschullandschaft

Die niederländische Hochschullandschaft kennt fünf Hochschultypen:

606996 cheese girls-2-
Cheese girls
  • Universiteiten
  • Internationaal Onderwijs
  • Hogescholen
  • Open Universiteit und die
  • Liberal Arts & Sciences Colleges.

Universiteiten

Die universitäre Ausbildung bezeichnet man als wissenschaftliche Ausbildung, wetenschappelijk onderwijs, kurz WO genannt. Jede der 19 Universitäten bietet in der Regel ein breites Spektrum von Studienfächern. Ausnahmen bilden die technischen Unis Twente, Delft und Eindhoven sowie die landwirtschaftliche Studieneinrichtung in Wageningen. Das vielfältige Angebot wird durch zwei wirtschaftliche Unis ergänzt: University of Phoenix und Maastricht School of Management. An einigen Bildungseinrichtungen gibt es einen Extrapluspunkt für Ausländer ohne niederländische Sprachkenntnisse: Kurse in englischer Sprache. Diese werden vor allem für Wirtschaftswissenschaftler angeboten.

Internationaal Onderwijs

Seit ihrer Einführung 1952 tragen die Programme des Internationaal Onderwijs (IO) deutlich zur Internationalisierung des Hochschulangebots bei. 15 Institute bieten rund 600 Kurse an - oftmals in englischer Sprache. Die Länge der Kurse variiert zwischen drei Monaten und zwei Jahren. Dabei sind die Studiengänge gebührenpflichtig und nichts für kleine Geldbörsen. Die Preise schwanken zwischen 400 und 30.000 Euro pro Jahr. Bewerben kann man sich direkt bei den Instituten. Und das haben letztes Jahr 30.000 Studierende getan. Eine Übersicht des Angebots findest du auf der Site von Nuffic oder Fion.

Internationale Kurse an Unis

Auch die Unis bieten internationale Kurse an. Allerdings beschränkt sich die Internationalität oft darauf, dass die Kurssprache Englisch ist. Einfach mal durch die Homepages der Unis surfen. Dort findest du genauere Infos.

Hogescholen

Wer an einer hogeschool studiert, nimmt an einem berufsbildenden Studium teil (hoger beroepsonderwijs), HBO genannt. Ihre Inhalte sind zwar mit denen deutscher Fachhochschulen vergleichbar, die Dozenten sind allerdings nicht Professoren - das ist an niederländischen hogescholen nicht möglich - und in der Regel ist kaum mehr als 1 Prozent von ihnen promoviert. Die rund 42 Hochschulen sind sehr berufs- und praxisbezogen und zeichnen sich durch enge Kontakte zur niederländischen Wirtschaft aus. Aber nicht nur Zahlenfreunde kommen auf ihre Kosten: Der Studiengang Kunst kann beispielsweise nur an einer solchen hogeschool studiert werden. Die meisten Studiengänge werden auf Holländisch angeboten, aber vereinzelt findet man auch englische und sogar deutsche Studiengänge. Problematisch ist, dass die Bachelorabschlüsse nicht den deutschen gleichwertig sind: Man erlangt dort etwa einen "Bachelor of Horse Management", neuerdings darf der auch als "Bachelor of Applied Arts" ausgegeben werden, aber eben nicht einen "Bachelor of Arts" oder "Bachelor of Science", wie in Deutschland an beiden Hochschulformen (FH und Uni) zwingend vorgegeben. Bedeutet: mit einem HBO-Bachelor wird man voraussichtlich in Deutschland nicht ein Masterstudium aufnehmen können - auch in den Niederlanden müssen solche Absolventen, die an einer universiteit weiterstudieren wollen, ein- bis zweijährige Zwischenstudien absolvieren, um das fehlende wissenschaftliche Niveau der hogescholen zu überbrücken.

Open Universiteit – Fernstudiengänge

Die Open Universiteit (OU) bietet Fernstudiengänge für jedermann. Es gibt keine Zulassungsbeschränkung. Jeder der volljährig ist, kann sich einschreiben. Einzige Verpflichtung: immer mal wieder eine Vorlesung besuchen. Die Abschlüsse sind mit denen der Unis und Fachhochschulen vergleichbar.

Liberal Arts & Sciences Colleges

Seit 1999 gibt es in den Niederlanden die Möglichkeit, ein Bachelorstudium nach dem Vorbild der amerikanischen Liberal Arts & Sciences Colleges zu absolvieren. Dieses Studium ist vor allem gekennzeichnet durch seinen interdisziplinären Ansatz, der den Studenten die Möglichkeit gibt, Schwerpunkte zu setzen. Das Studium, welches je nach Spezialisierung im 2. Studienjahr zu einem Bachelor of Arts oder Bachelor of Science führt, ist komplett in Englisch. Momentan gibt es 5 dieser Colleges in den Niederlanden: University College Utrecht (1999), University College Maastricht (2002), Roosevelt Academy (2004), Asmterdam University College (2008) und Academia Vitae Deventer (2008).

Ranking der Unis

Das Universitäts-Ranking hat in den Niederlanden eine lange Tradition. Das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft (Ministerie van Onderwijs, Cultuur en Wetenschappen) gab 1988 die erste Untersuchung des Bildungssystems in Auftrag. Daraus entwickelte sich 1991 das Jahrbuch Keuzegids Hoger Onderwijs. Der Keuzegids ist eine unerlässliche Orientierungshilfe für Studienanfänger. Du findest ihn im Buchhandel und mit den wichtigsten Fakten im Internet.

Methode

Für die Untersuchung werden 25.000 Studierende befragt. Sie müssen zu zehn Kategorien insgesamt etwa 30 Fragen beantworten. Diese beinhalten unter anderem: selbständig arbeiten lernen, Dozenten etc. Die Kategorien werden mit einer Note zwischen eins und zehn bewertet, wobei eins die schlechteste, zehn die beste Note ist. Der "Score" ist der Durchschnittswert aller Noten.

Ranking

Damit ergibt sich 2005 für die Universitäten folgendes Ergebnis:

172677 dutch cheese-1-
Holländischer Käse
Rang Score
1 Wageningen Univ 7,15
2 Heerlen OU 7,11
3 Maastricht UM 7,10
4 Tilburg UvT 7,03
5 Eindhoven TUE 7,00
6 Enschede UT 6,99
7 Amsterdam VU 6,90
8 Leiden UL 6,89
9 Groningen RUG 6,87
10 Nijmegen RU 6,86
11 Rotterdam EUR 6,86
12 Utrecht UU 6,84
13 Amsterdam UvA 6,82
14 Delft TUD 6,74

Quelle: Keuzegids Hoger Onderwijs (10/2005)