German MBA Conference

Seit 2003 organisieren die deutschsprachigen Studenten an den amerikanischen Top-MBA-Schulen (z.B. Harvard Business School, MIT, Wharton oder Chicago Booth) jedes Jahr die German MBA Conference. Sie wollen damit eine Plattform schaffen zum Netzwerken und Rekrutieren unter den MBA-Studenten und Firmensponsoren. Das Programm richtet sich an Studenten, die derzeit ihren MBA-Abschluss in den USA machen, gemacht haben oder sich für ein US-MBA-Programm interessieren.

Die Konferenz bezeichnet sich selbst als die einzige weltweit, die deutschsprachige MBA-Studenten zentral zusammenführt und dabei zu 100% nicht kommerziell ist. Firmen, die die Konferenz als Sponsoren unterstützen, erhalten dafür die Möglichkeit, Karrieremöglichkeiten in ihren Organisationen zu präsentieren und mit den Teilnehmern direkten Kontakt aufzunehmen. Gelegenheit zum Netzwerken bietet u.a. ein Cocktailabend, ein Gala-Dinner und das abschließende Sonntagsbrunch.

In diesem Jahr (2010) findet die Konferenz vom 5.-7. November an der Columbia Graduate School of Business in New York City statt. Teilnehmende Firmen sind u.a. The Boston Consulting Group, Allianz, Boehringer Ingelheim, Morgan Stanley und Credit Suisse. Prominente Sprecher der deutschen Wirtschaftsszene, wie z.B. Dr Christian Veith, Management Director Boston Consulting Group Germany und Dr. Dirk Notheis, Management Director Morgan Stanley Deutschland, diskutieren zusammen mit den Studenten zum Thema "Germany's role in the shifting economic world order".

<seo description="Seit 2003 organisieren die deutschsprachigen Studenten an den amerikanischen Top-MBA-Schulen jedes Jahr die German MBA Conference."></seo