ForumWHU

forumWHU ist eine der großen Studenteninitiativen der WHU – Otto Beisheim School of Management. Unter dem Motto "Wirtschaft in der Verantwortung" organisiert ein Team von Studierenden den alljährlich stattfindenden Kongress, welcher als eine der etabliertesten studentischen Veranstaltungen zu den Feldern Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gilt.

Beispiel.jpg

Der Kongress "forumWHU"

ForumWHU Teilnehmer
forumWHU-Teilnehmer

forumWHU bringt jedes Jahr eine Vielzahl ausgewählter Studierender renommierter Hochschulen mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik zusammen, um über aktuelle Themen rund um die Rolle der Wirtschaft in der Gesellschaft zu diskutieren.

Die gesamte Organisation liegt in Händen von einem etwa 10-köpfigen Team, welches jedes Jahr neu aus den Reihen der Studierenden der WHU gewählt wird. Aktueller Leiter des Organisationsteams ist Justus Schröder. Das Team wird unterstützt von Prof. Dr. Michael Frenkel, ehemaliger Rektor der WHU und Inhaber des Lehrstuhls für Makroökonomie und Internationale Wirtschaftsbeziehungen, sowie einigen forumWHU-Alumni.

Der Grundgedanke

Die Wirtschaft prägt als integraler Bestandteil unsere Gesellschaft und kann umgekehrt nur im Wechselspiel mit ihr bestehen. Die Politik schafft die Rahmenbedingungen für wirtschaftliche Aktivitäten und erlaubt es den Menschen, diesen Prozess zu gestalten. Hieraus resultiert die Notwendigkeit eines ständigen Austausches, welcher ein optimales Zusammenwirken ermöglicht.

Im Sinne eines solchen Austausches zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ist es das Ziel von forumWHU, Entscheidungsträger von heute und morgen für Fragen der gesellschaftlichen Verantwortung der Wirtschaft zu sensibilisieren und ihnen eine Diskussionsplattform zu bieten.

Ablauf des Kongresses

2013-01-24 232727
Das forumWHU-Galadinner

Für die drei Kongresstage kommen etwa 200 Studierende aller Fachrichtungen von den renommiertesten Hochschulen Deutschlands in Vallendar zusammen, um über aktuelle Fragestellungen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren. Die Teilnehmer erwarten unter Anderem Vorträge renommierter Redner, die erste Impulse geben und Hintergrundwissen zu ausgewählten Themen vermitteln, welches die Teilnehmer auf darauf fogende Workshops und Diskussionsrunden vorbereitet. Dort haben sie die Möglichkeit, die verschiedenen Themenbereiche zu vertiefen sowie eigene Standpunkte zu entwickeln und in der Diskussion mit anderen Teilnehmern zu vertreten.

Beginnend mit der Weinprobe am ersten Abend, die in entspannter Atmosphäre ein erstes Kennenlernen der Teilnehmer ermöglicht, wird für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und das leibliche Wohl der Teilnehmer bestens gesorgt. Auch während des Gala-Dinners bietet sich reichlich Gelegenheit, sich mit anderen Teilnehmern, Rednern und Sponsoren auch außerhalb der thematischen Arbeit auszutauschen. Auf der Career Fair oder während Einzelinterviews mit den Sponsoren können die Teilnehmer außerdem wirtschaftliche Kontakte knüpfen und ihr Karriere-Netzwerk erweitern.

forumWHU 2018

forumWHU 2018 findet statt vom 15.11. - 17.11.2018 and der WHU - Otto Beisheim School of Management in Vallendar.

Bewerbungen können in Kürze über www.forumwhu.com eingereicht werden.


Themen vergangener Kongresse

  • 2017: Bedeutungslos oder Europas Leuchtturm? - Deutschlands Zukunft in der Welt
  • 2016: Zentren der Macht - Wem gehört die Welt von morgen?
  • 2015: Europa am Scheideweg - In welche Richtung gehen wir?
  • 2014: Higher, Better, Faster, Stronger – Braucht Wachstum Freiheit ohne Grenzen?
  • 2013: Who on Earth is Germany? – Deutschlands Rolle in der Welt von morgen
  • 2012: Die Soziale Marktwirtschaft – Auslaufmodell oder die Zukunft Europas?
  • 2011: Brave New Work - Be committed, work flexible
  • 2010: Going Green - Profit meets Substainability
  • 2009: Wie viel Demokratie braucht Wirtschaft? Unternehmerische Chancen und Risiken in den BRIC-Staaten
  • 2008: Zukunft Made in Germany?! Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit auf dem Prüfstand
  • 2007: Licht aus 2050?! – Die Zukunft der Energie
  • 2006: Vorsicht bissig ?! – Muss der Staat die Wirtschaft an die Leine nehmen?

Referenten vergangener Kongresse/Schirmherren

  • Carsten Maschmeyer (Finanzunternehmer, Autor)
  • Andrea Nahles (Ministerin für Arbeit und Soziales; MdB, 1998-2002 und seit 2005)
  • Ranga Yogeshwar (Wissenschaftsjournalist)
  • Kurt Beck (Ministerpräsident Rheinland-Pfalz)
  • Prof. Dr. Claudia Buch (u.a. Mitglied des Sachverständigenrats zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung)
  • Wolfgang Clement (Bundesminister für Arbeit a.D.)
  • Dr. Uwe Franke (CEO BP AG Deutschland)
  • Nicole Gardner (Leader Human Capital Oliver Wyman Group)
  • Dr. Karen Horn (u.a. Geschäftsführerin der Wert der Freiheit GmbH und Leiterin des Berliner Büros des Instituts der deutschen Wirtschaft)
  • Dr. Carsten Kühl (Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz)
  • Dr. Werner Langen (Mitglied des Europaparlaments, EVP)
  • Dr. Arndt Neuhaus (CEO RWE AG Deutschland)
  • Thomas-B. Quaas (CEO Beiersdorf AG)
  • Prof. Dr. Dr. Franz Radermacher (Leiter des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung)
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup (Vorsitzender des Rates der Wirtschaftsweisen)
  • Dr. Kristina Schröder (Bundesministerin für Familie, Frauen, Senioren und Jugend)
  • Dr. Dirk Schumacher (Chefvolkswirt, Goldman Sachs Deutschland)
  • Daniel Steil (Chefredakteur Focus Online)
  • Kai Tschoeke (Managing Director Morgan Stanley Bank AG)

Die WHU - Otto Beisheim School of Management

WHU Innenhof 300dpi
Die WHU - Otto Beisheim School of Management

Die WHU - Otto Beisheim School of Management hat ihren Hauptsitz im beschaulichen Rhein-Städtchen Vallendar bei Koblenz und gehört seit ihrer Gründung im Jahr 1984 zu den renommiertesten Wirtschaftshochschulen Deutschlands. Sie ist eine Hochschule im Universitätsrang in privater Trägerschaft der Stiftung WHU und wird von namhaften Unternehmen und Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft unterstützt.

Weblinks