FH Salzburg

Fachhochschule-salzburg-logo.png
Die Fachhochschule Salzburg existiert seit 1995. Im Wintersemester 2007 bietet sie 15 Studiengänge an zwei Standorten (Puch bei Hallein und Kuchl) an. Die Fachhochschule ist eine GmbH im Besitz von Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer Salzburg.

Studiengänge

Die FH beherbergt im Wintersemester 2007 14 Studiengänge, die intern meist mit Abkürzungen bezeichnet werden. Die folgende Liste führt diese Abkürzungen und die jeweiligen Abschlüsse an:

  1. Betriebswirtschaft & Informationsmanagement - BWI - Bachelor of Art in Business (BA)
  2. Biomedizinische Analytik - BMA - Bachelor of Science (B.Sc.) in Health Studies
  3. Design & Produktmanagement - DPM - Bachelor
  4. Ergotherapie - ETH - Bachelor of Science (B.Sc.) in Health Studies
  5. Hebammen - HEB - Bachelor of Science (B.Sc.) in Health Studies
  6. Holztechnologie & Holzbau - HTB - Bachelor of Science in Engineering
  7. Informationstechnik & System-Management - ITS - Bachelor of Science und Dipl.Ing
  8. Innovation und Management im Tourismus - IMT - Bachelor of Arts in Business (BA) - englischsprachig
  9. MultiMediaArt - MMA - Bachelor or Arts in Arts and Design (BA)
  10. MultiMediaTechnology - MMT - Bachelor of Science
  11. Orthoptik - OTK - Bachelor (B.Sc.) in Health Studies
  12. Physiotherapie - PTH - Bachelor (B.Sc.) in Health Studies
  13. Radiologietechnologie - RAT - Bachelor (B.Sc.) in Health Studies
  14. Soziale Arbeit - SOZA - Mag.(FH) für sozialwissenschaftliche Berufe

Folgende Studiengänge nehmen keine neuen Studierenden mehr auf:

  • Baugestaltung Holz - BGH - Dipl.Ing(FH)
  • Digitales Fernsehen - DTV - Bachelor
  • Holztechnik & Holzwirtschaft - HTW - Dipl.Ing(FH)

Standorte

Standort Puch/Urstein
Standort Kuchl

Seit August 2005 ist die Fachhochschule an den Standorten Puch/Urstein bei Hallein und Kuchl konsolidiert. Die Standorte befinden sich in unmittelbarer Nähe der S-Bahn Stationen Puch-Urstein bzw. Kuchl. Weiters existiert für den Standort Campus Urstein eine Anbindung zur Autobahn.

Geschichte

Die Geschichte der Fachhochschule Salzburg beginnt 1995 mit den Studiengängen Telekommunikationstechnik &- systeme (tks, heute its) in Salzburg-Itzling und Holztechnik & Holzwirtschaft (htw, heute htb) in Kuchl. Über die Jahre wird schrittweise das Studienangebot erhöht.

Einstimmig hat das Kollegium der Fachhochschule Salzburg am 22. Oktober 2004 den ehemaligen Vizekanzler Dr. Erhard Busek zum Rektor der Fachhochschule Salzburg gewählt. Dr. Busek war vor genau zehn Jahren als Bundesminister für Wissenschaft und Forschung ganz maßgeblich an der Gründung des österreichischen Fachhochschulwesens beteiligt.

Infrastruktur

Für die StudentInnen stehen am Standort Puch-Urstein ca. 350 Campuswohnungen zur Verfügung. Mit der S-Bahn sind die nahegelegenen Städte Salzburg, Hallein und Freilassing zu erreichen, die weitere Unterkunftsmöglichkeiten bieten.

Bewerbung

Die Bewerbung findet ausschließlich online statt.

Weblinks