Essener EnergieForum

Beim Essener EnergieForum handelt es sich um ein jährlich stattfindendes, interdisziplinäres Symposium an der Universität Duisburg-Essen. In Vorträgen, Workshops sowie einer Podiumsdiskussion werden aktuelle Fragestellungen aus den Bereichen Energiewirtschaft, -politik, -technik sowie Forschung aufgegriffen und intensiv diskutiert. Das Plenum setzt sich aus Studenten, Doktoranden sowie jungen Professionals zusammen. Insgesamt stellt das Forum eine maßgeschneiderte Plattform zum gegenseitigen Austausch dar. Das Essener EnergieForum ist eine ehrenamtliche Initiative des gemeinnützigen Essener Energie Club e.V..

LogoEEF
Essener EnergieForum

Das Essener EnergieForum

Ziele

Impulse aus der Praxis für das Studium und umgekehrt neue Ideen aus der Hochschule für den Unternehmensalltag stehen jährlich an den zwei Tagen im Mittelpunkt. Damit wird der Blick über den Tellerrand ermöglicht, aber auch die gezielte Vertiefung eigener Interessen. Natürlich soll abseits des Fachlichen auch der persönliche Austausch zwischen den Teilnehmern nicht zu kurz kommen.

Hintergrund

Das Essener EnergieForum ist als erstes Konzept aus dem Essener Energie Club e.V. hervorgegangen. „Von Studenten für Studenten“ – Unter diesem Motto haben sich 10 Studenten und Doktoranden der Universität Duisburg-Essen zusammengeschlossen und im Jahr 2012 den Essener Energie Club e.V. gegründet und das 1. Essener EnergieForum organisiert. Nach der äußerst erfolgreichen Durchführung des 1. Essener EnergieForums wurde ein neues Planungsteam für das Essener EnergieForum 2013 gebildet. Dieses setzt sich zwecks des Know-How-Transfers aus Mitgliedern des Vorjahres sowie aus neuen Mitgliedern zusammen. Schirmherren des Essener EnergieForums sind Frau Prof. Dr. Angelika Heinzel (Inhaberin des Lehrstuhls für Energietechnik, Geschäftsführerin des Zentrums für Brennstoffzellentechnik) und Herr Prof. Dr. Christoph Weber (Inhaber des Lehrstuhls für Energiewirtschaft).

Teilnehmerkreis

Das Essener EnergieForum richtet sich an Studierende und Doktoranden verschiedener Universitäten sowie Professionals mit energiewirtschaftlichem, -politischem oder -technischem Hintergrund. Für die Veranstaltung sind 150 Gäste zugelassen, wobei eine Aufteilung des Publikums nach dem Prinzip 50-50-50 angestrebt ist:

  • (Young-)Professionals
  • Studierende und Doktoranden anderer Universitäten
  • Studierende und Doktoranden der Universität Duisburg-Essen

Essener EnergieForum 2014

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei mit Abmessungen größer als 12,5 MP
Essener EnergieForum 2014

Thema

Das Essener EnergieForum 2014 wird geprägt von hochkarätigen Persönlichkeiten aus dem Energiebereich und beschäftigt sich mit dem Querschnittsthema „Lernkurven im Energiesektor“. Den Teilnehmern solle noch mehr Insiderwissen und Möglichkeiten zur persönlichen Netzwerkbildung geboten werden. Die Vorträge und Workshops sind thematisch breit gefächert. Bei der Podiumsdiskussion geht es um das „EEG 2.0“.

Referenten

Es freut uns im Rahmen des Essener EnergieForums 2014 folgende hochkarätige Referenten begrüßen zu dürfen:

Vorträge

  • Herr Dr. Ingo Luge, E.ON Deutschland Vorsitzender der Geschäftsführung, Vortrag: Masse statt Klasse? Die Förderung der erneuerbaren Energien in Deutschland!
  • Herr Hendrik Stiesdal, Siemens Wind Power Divison Chief Technology Officer, Vortrag: Innovation in the wind industry – history and trends
  • Frau Cornelia Möhrlen, Younicos AG Chief Operating Officer
  • Herr Dr. Ludwig Möhring, WINGAS Mitglied der Geschäftsführung, Vortrag: Gasmarkt Deutschland: Nachhaltiger Klimaschutz nur mit Erdgas!
  • Herr Hans-Josef Fell, Bündnis 90/Die Grünen Autor des Entwurfs des EEG 2000, Vortrag: Politischer Druck auf die Erneuerbaren Energien - Es wird dennoch weitergehen
  • Herr Dr. Thomas Schlegl, Fraunhofer ISE Leiter Geschäftsfeld Energiesystemanalyse, Vortrag: Lernkurven bei Energietechnologien - Beispiel Photovoltaik
  • Herr Dr. Thomas Hüwener, DVGW Vizepräsident, Vortrag: Die Rolle des Gases in der Energiewende
  • Herr Dr. Christoph Müser, Pöyry Energy Consulting Managing Director, Vortrag: Smart Energy: Evolution oder Revolution
  • Herr Dr. Ulrich Hueck, DESERTEC Foundation Co-Founder, Vortrag: Solarvision DESERTEC: Fata Morgana oder Baustein der Zukunft?

Workshops

  • Herr Dr. Hans-Peter Wolf, STEAG Energy Services GmbH
  • Herr Berthold Brand, brand + partner
  • FleXnet, DNV GL – Energy
  • PricewaterhouseCoopers

Anmeldung

Bitte gehen Sie zur Anmeldung und für weitere Informationen diesbezüglich auf die Website des Essener EnergieForums .


Essener EnergieForum 2013

Infobanner png
Essener EnergieForum 2013

Das Essener EnergieForum 2013 findet am 22. und 23. Mai 2013 im Haus der Technik in Essen statt.

Thema

Hochkarätige Persönlichkeiten aus den Bereichen Energiewirtschaft, -politik und –technik werden auch das zweite Essener EnergieForum prägen. Zur Diskussion stehen nationale sowie internationale Problemstellungen. Einen Schwerpunkt der Betrachtungen stellen sicherlich die aus der deutschen Energiewende resultierenden Probleme dar. Die thematisch breit gefächerten Workshops am zweiten Veranstaltungstag ermöglichen eine aktive Einbindung der Teilnehmer und eine thematische Spezialisierung.

Programmübersicht

22. Mai:

  • 10:00-10:45: Anreise und Registrierung
  • 10:45-11:00: Begrüßung - Vorstand Essener EnergieForum & Rudolf Jelinek (1. Bürgermeister der Stadt Essen)
  • 11:00-11:45: Vortrag 1 – Jochen Homann - Sicherung der Netzstabilität in Zeiten der Energiewende
  • 11:45-12:30: Vortrag 2 - Dr. Frank Mastiaux - Energiewirtschaftliche Wertschöpfungskette 2.0 - vom Kunden zum Kraftwerk -
  • 12:30-13:30: Mittagspause
  • 13:30-14:15: Vortrag 3 – Dr. Markus Tacke - Innovationen und Wirtschaftlichkeit – Erfolgsfaktoren für die Energiewende
  • 14:15-15:00: Vortrag 4 – Jochen Schwill - Dezentralisierung der Stromwirtschaft – Die Rolle von virtuellen Kraftwerken in der Energiewende
  • 15:00-15:30: Pause
  • 15:30-16:15: Vortrag 5 – Dr. Volker Breisig - Die Rolle von Erdgas in der Energiewende
  • 16:15-17:00: Vortrag 6 – Dr. Arndt Neuhaus
  • 17:00-17:30: Pause
  • 17:30-18:30: Podiumsdiskussion - Benötigt Deutschland für das Gelingen der Energiewende eine Reformierung des Energiemarkts? - Energy-only vs. Kapazitätsmarkt -
  • ab 19:30: Gemeinsames Abendessen inklusive Dinner Speech

23. Mai:

  • 10:00-12:30: Workshop 1 – Dr. E.h. Heiko Mell – Karriereplanung
  • 10:00-12:30: Workshop 2 – Dr. Reiner Pawellek – Kraftwerksauslegung
  • 10:00-12:30: Workshop 3 – Power Trading Simulation Game
  • 10:00-12:30: Workshop 4 – Dr. Christoph Müser - Eine dezentrale Energiewelt und die Rolle von EVUs
  • 12:30-13:30: Mittagspause
  • 13:30-14:15: Allan Baker
  • 14:15-15:00: Lukas Wernert
  • 15:00-15:15: Abschluss und Zusammenfassung
  • ab 16:00: Besichtigung der Zeche Zollverein (fakultativ)

Referenten

Es freut uns im Rahmen des Essener EnergieForums 2013 folgende hochkarätige Referenten begrüßen zu dürfen:

Vorträge

  • Herr Jochen Homann, Bundesnetzagentur Präsident (Vortrag 1)
  • Herr Dr. Frank Mastiaux, EnBW Energie Baden-Württemberg AG Vorsitzender des Vorstands (Vortrag 2)
  • Herr Dr. Arndt Neuhaus, RWE Deutschland AG Vorsitzender des Vorstands (Vortrag 6)
  • Herr Dr. Volker Breisig, PricewaterhouseCoopers AG Partner
  • Herr Dr. Markus Tacke, Siemens Energy Sector - Industrial Power Vorsitzender des Vorstands
  • Herr Jochen Schwill, Next Kraftwerke GmbH Geschäftsführung
  • Herr Allan Baker, Société Générale Managing Director - Global Head of Power Advisory & Project Finance
  • Herr Lukas Wernert, European Commission – DG Energy Directorate A

Podiumsdiskussion

  • Herr Martin Czakainski , etv Energieverlag GmbH Geschäftsführer (Moderation der Podiumsdiskussion)
  • Herr Dr. Dirk Biermann, 50Hertz Transmission GmbH Geschäftsführer
  • Herr Thomas Duveau, WWF Projektleiter Erneuerbare Energien und Infrastruktur
  • Herr Torsten Röglin, E.ON Generation GmbH Vice President Energy Economics
  • Herr Prof. Dr. Christoph Weber, Universität Duisburg-Essen Lehrstuhl für Energiewirtschaft

Workshops

  • Herr Dr. E.h. Heiko Mell, Heiko Mell & Co GmbH Geschäftsführer (Workshop 1)
  • Herr Dr. Reiner Pawellek, STEAG Energy Services GmbH Entwicklungsleiter (Workshop 2)
  • Frau Anna Nazarova, Universität Duisburg-Essen Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Workshop 3)
  • Herr Dr. Christoph Müser, Pöyry Management Consulting Geschäftsführer (Workshop 2)

Anmeldung

Die Anmeldungen sind freigeschaltet. Ende der Anmeldefrist 15.04.2013. Bitte gehen Sie zur Anmeldung und für weitere Informationen diesbezüglich auf die Website des Essener EnergieForums .

Essener EnergieForum 2012

BannerEssenerEnergieforum
Essener EnergieForum 2012
Gruppenfoto EEF2012
Gruppenfoto der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende der Veranstaltung

Thema

Hochkarätige Persönlichkeiten aus der Energiewirtschaft & -politik prägten das 1. Essener EnergieForum. Es fand am 31. Mai und 01. Juni 2012 am Campus Essen statt. Nationale und internationale Problemstellungen wurden in insgesamt sieben Vorträgen angesprochen. In der Podiumsdiskussion wurden verschiedene Aspekte der Energiewende diskutiert. Die maßgeschneiderten Workshops am zweiten Tag gaben einen tieferen Einblick in unterschiedliche Thematiken.

Programmübersicht

31. Mai:

  • 10:00-10:45: Anreise und Registrierung
  • 10:45-11:00: Begrüßung
  • 11:00-11:45: Keynote-Speech (Vortrag 1) – Stefan Judisch - Wird Gas ein Wetterderivat? - Der Einfluss von Erneuerbaren Energien auf die Gaswirtschaft
  • 11:45-12:30: Vortrag 2 - Dr. Ruprecht Brandis - Globale Energietrends und deren Auswirkungen auf die deutsche Energielandschaft
  • 12:30-13:30: Mittagspause
  • 13:30-14:15: Vortrag 3 – Arnulf Nöding – Neuste Tendenzen in der Solar PV Landschaft – Entwicklungspfade für ein „be different or die“
  • 14:15-15:00: Vortrag 4 – Dr. Rainer Quinkertz– Energieeffizienz am Beispiel moderner GuD-Anlagen
  • 15:00-15:30: Pause
  • 15:30-16:15: Vortrag 5 - Marc-Antoine Eyl-Mazzega - Germany’s Energy Future - Focus on Gas Supply Security
  • 16:15-17:00: Vortrag 6 – Uwe Möller - Die solare Energiewende als globale Herausforderung
  • 17:00-17:30: Pause
  • 17:30-18:30: Podiumsdiskussion
  • ab 19:30: Gemeinsames Abendessen inklusive Dinner Speech auf der Zeche Zollverein

1. Juni:

  • 09:00-10:30: Workshop 1 – Exkursion zum Tradingfloor der RWE Supply & Trading GmbH
  • 09:00-09:45: Workshop 2.1 – Dr. Peter Fischer - Potenziale der RAG bzgl. Erneuerbarer Energien
  • 09:00-09:45: Workshop 3.1 – Christian Klöppner – Projektrisikomanagement am Beispiel eines Kraftwerksneubauprojektes
  • 09:45-10:30: Workshop 2.2 – Jan Peckolt – Nutzung des Energiepotenzials von Meereswellen in Offshore-Windparks
  • 09:45-10:30: Workshop 3.2 – Prof. Rüdiger Kiesel - Carbon Trading
  • 10:30-10:45: Pause
  • 10:45-11:30: Vortrag 7 – Dr. Dörte Fouquet – Manipulation bei Großmarkt-Strompreisen? Eine Stellungnahme zur Sektoruntersuchung des BKartA
  • 11:30-11:45: Abschluss und Zusammenfassung
  • 12:00-13:00: Gemeinsames Mittagessen (fakulativ)
  • ab 13:00: Besichtigung der Zeche Zollverein (fakulativ)

Referenten

Es freut uns im Rahmen des Essener EnergieForums 2012 folgende hochkarätige Referenten begrüßt zu haben:

Vorträge

  • Herr Stefan Judisch, RWE Supply & Trading GmbH Vorsitzender der Geschäftsführung (Keynote-Speech / Vortrag 1)
  • Herr Dr. Ruprecht Brandis, BP Europe SE Director External Affairs (Vortrag 2)
  • Herr Arnulf Nöding, Pöyry Management Consulting (Vortrag 3)
  • Herr Dr. Rainer Quinkertz, Siemens (Vortrag 4)
  • Herr Marc-Antoine Eyl-Mazzega, International Energy Agency Programme Officer, Caspian & Black Sea (Vortrag 5)
  • Herr Uwe Möller, Mitglied des Club of Rome und der DESERTEC Initiative (Vortrag 6)
  • Frau Dr. Dörte Fouquet , Becker Büttner Held Partner (Vortrag 7)

Podiumsdiskussion

  • Herr Dr. Christian Dötsch, Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT (Moderation der Podiumsdiskussion)
  • Frau Ursula Heinen-Esser MdB, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Parlamentarische Staatssekretärin
  • Herr Dr. Martin Iffert, TRIMET ALUMINIUM AG Vorsitzender des Vorstands
  • Herr Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH Vizepräsident
  • Herr Prof. Dr. Christoph Weber, Universität Duisburg-Essen Inhaber des Lehrstuhls für Energiewirtschaft (Schirmherr des Essener EnergieForums)

Workshops

  • Herr Dr. Peter Fischer, RAG Aktiengesellschaft Leiter Servicebereich Standort- und Geodienste (Workshop 2.1)
  • Herr Jan Peckolt, NEMOS-System Gründer (Workshop 2.2)
  • Herr Christian Klöppner, Devoteam Danet GmbH Principal Business Consultant (Workshop 3.1)
  • Herr Prof. Dr. Rüdiger Kiesel, Universität Duisburg-Essen Inhaber des Lehrstuhls für Energiehandel und Finanzdienstleistungen (Workshop 3.2)

Rückblick

Ein Ausschnitt der zahlreichen positiven Feedbacks der Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

  • „Tolle Vorträge, entspannte Atmosphäre, super Organisation!“
  • „Vielfalt der Referentenauswahl, viele unterschiedliche Perspektiven. Top Organisation bzgl. Zeitplan, Transfers etc.“
  • „gute Möglichkeit zum Netzwerken und der Erweiterung des eigenen Wissensspektrum“
  • „die Nähe zu den Organisatoren und Vorträgern“

Universität Duisburg-Essen

Bereits 1566 wurde in Duisburg eine Universität gegründet. Diese bestand bis zum Jahr 1818. 1972 wurde die neue Universität Duisburg aus der Taufe gehoben. Im Jahr 2003 verschmolz die Universität mit der Nachbaruniversität in Essen zur neuen Universität Duisburg-Essen. Mit inzwischen über 39.000 Studenten zählt Sie zu den zehn größten deutschen Universitäten. Die Universität offeriert ein sehr breites, international ausgerichtetes Spektrum an Studiengängen. Von den Natur- und Ingenieurwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis hin zu den Gesellschaftswissenschaften. Weitere und ausführliche Informationen bietet die Webseite der Hochschule.

Energiewirtschaft an der Universität Duisburg-Essen

Mit dem Lehrstuhl für Energiewirtschaft (Prof. Dr. Christoph Weber) und dem europaweit einzigen Lehrstuhl für Energiehandel (Prof. Dr. Rüdiger Kiesel) ist die Universität Duisburg-Essen bereits heute als energiewirtschaftliches Kompetenzzentrum etabliert. Dies zeigt sich auch an dem Studienangebot, das neben dem Schwerpunktbereich „Power and Management" der Wirtschaftsingenieure das einzigartige Masterstudium in „BWL - Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft" bietet.

Energietechnik an der Universität Duisburg-Essen

Mit ca. 80 Lehrstühlen und über 9.000 Studierenden gehört die Fakultät für Ingenieurwissenschaften zu den größten Deutschlands. Sie wird durch renommierte (An-)Institute, wie z.B. das Zentrum für Brennstoffzellentechnik (ZBT), das NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) oder das Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA), ergänzt.

Weblinks