Aktionen

Econometrics B.Sc. (Universiteit Maastricht)

Artikel über den Studiengang Ökonometrie an der Universität Maastricht.

Allgemeines

Econometrics, auf Deutsch Ökonometrie, wird in Deutschland von keiner Universität als Bachelor- oder Diplomstudiengang angeboten. Es handelt sich hierbei um ein sehr quantitatives Wirtschaftsstudium, das am ehesten mit in Deutschland vielfach angebotenen Wirtschaftsmathematik-Studiengängen vergleichbar ist.

In den Niederlanden, wo Ökonometrie tradtionell zu den Forschungsschwerpunkten gehört, bieten jedoch verschiedene Universitäten bereits für Studienanfänger einen solchen Studiengang an. Den besten Ruf genießen hierbei die Universitäten in Tilburg und Maastricht, wobei die letztere neben der Universität Groningen die einzige ist, die das Studium der Ökonometrie komplett auf Englisch durchführt.

Ein hoher Anteil an Ausländern sorgt, wie in den anderen Studiengängen an der Wirtschaftsfakultät für eine sehr internationale Atmosphäre.

Universiteit Maastricht

Die Universiteit Maastricht, wie sie auf Niederländisch heißt, ist die jüngste Präsenzuniversität der Niederlande und zeichnet sich durch verschiedene Besonderheiten, wie beispielsweise die Anwendung des Problem Based Learning, aus. Eine Übersicht hierüber und über verschiedene Aspekte des Studiums in Maastricht bietet der bestehende Artikel zum Studiengang International Business B.A. (Universiteit Maastricht).

Der Studiengang

Bei Ökonometrie handelt es sich um einen recht kleinen Studiengang mit jährlich ungefähr 30 Studienanfängern. Dies liegt vermutlich daran, dass er im Ruf steht, aufgrund seiner mathematischen Ausrichtung recht anspruchsvoll zu sein, was sicherlich nicht ganz falsch ist. Beweis hierfür ist, dass nach einem Jahr im Durchschnitt noch gut zehn Studenten übrig sind.

Dies sorgt für eine vergleichsweise familiäre Atmosphäre und ein ausgezeichnetes Betreuungsverhältnis, das sich unter anderem darin widerspiegelt, dass ab dem zweiten Jahr ungefähr fünf Studenten gemeinsam in einer Übung sitzen.

Studienaufbau

Der genaue Name des Studiengangs lautet Bachelor of Science in Econometrics and Operations Research, wobei der Fokus auf Ökonometrie liegt.

Das erste Jahr beginnt mit einführenden Kursen in Mathematik sowie Management und Marketing. Die letzteren dienen jedoch vorrangig dazu, die Studenten mit dem in Maastricht angewandten Problem Based Learning System vertraut zu machen. Danach folgen Kurse wie Mikro- und Makroökonomie, die für das Studiengebiet stärker relevant sind. Das erste Jahr entspricht zu 50% dem des Studiengangs der Internationalen VWL, wodurch die Studenten zunächst einmal eine recht breite Einführung in die Wirtschaftswissenschaften erhalten.

Im zweiten Jahr setzt sich das Studium mit ausschließlich Pflichtkursen zu verschiedenen Teilbereichen der Ökonometrie und dann auch Operations Research fort. Erst im dritten Jahr, das auch ein Pflichtsemester im Ausland umfasst, bietet sich den Studenten die Möglichkeit, einige ihrer Kurse frei zu wählen.

Zur Spezialisierung dienen verschiedene an das Bachelor-Studium anschließende Master-Studiengänge.

Sonstiges

Der Studiengang besitzt eine eigene Studentenvereinigung, Vectum. Aufgrund der geringen Studentenzahl besteht die Möglichkeit, dass alle Studenten gemeinsam an Aktivitäten teilnehmen, von denen auch zahlreiche organisiert werden. Vectum zeichnet sich durch eine große Finanzkraft aus, so dass es seinen Mitgliedern für geringe Beiträge recht viel bieten kann.

Dies liegt an der großen Anzahl von Unternehmen, die Vectum fördern. Gleichzeitig zeigt sich hieran, welches Interesse seitens der Wirtschaft an Absolventen des Studiengangs besteht.

Vorlage:Studiengänge efn

Weblinks

Dieser Artikel wurde angelegt von: --Daniel.pollmann 19:31, 29. Sep 2007 (CEST)