Digital Helpers

Digital Helpers ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, der digitalen Spaltung in Deutschland entgegenzuwirken. Bekannt geworden ist Digital Helpers mit der Idee, von Unternehmen aussortierte Computer an sozialen Bedürftigen zu verteilen um ihnen so einen Einstieg in die digitale Welt zu ermöglichen. Unterstützt wird Digital Helpers durch Wissenschaftler und Unternehmer, wie bspw. Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot, Prof. Dietmar Harhoff oder Dr. Dr. Thomas Rusche.


Funktionsweise von Digital Helpers

Digital Helpers sieht sich als Intermediär zwischen Unternehmen, die EDV-Geräte abzugeben haben, und wirtschaftlich benachteiligten Menschen, die nur schwer Zugang zu digitalen Medien finden. Hierbei erhält Digital Helpers aussortiere EDV-Geräte wie bspw. Computer, Monitore oder Drucker und verteilt diese an soziale Organisationen. Die sozialen Organisationen, die über Digital Helpers die EDV-Geräte erhalten, verteilen diese an Personen, die von der sozialen Organisation zuvor als "digital bedürftig" eingestuft wurde.

Partner und Unterstützer

Unterstützt wird Digital Helpers durch verschiedene internationale und deutsche Organisationen und Unternehmen. Unternehmen können sich durch materielle Spenden in Form von EDV-Geräten, monetär oder philanthropisch als Partner bei Digital Helpers einbringen. Zu den Partnern gehören unter anderem Rotary International, das Elitenetzwerk Bayern und das Center for Digital Technology and Management.

Mission und Vision

Gemäß der offiziellen Webpage von Digital Helpers vertritt die Initiative folgende Mission: "Digital Helpers will interessierten Menschen, denen aufgrund wirtschaftlicher Begebenheiten der Zugang zu Computern verwehrt bleibt, den Zugang zu digitalen Technologien ermöglichen. Außerdem wollen wir grundlegende Kenntnisse sowie den verantwortlichen Umgang mit elektronischen Geräten vermitteln."

Weiter folgt die Initiative folgende Vision: "Digital Helpers träumt von einem Deutschland, wo jeder Mensch, unabhängig von seinen wirtschaftlichen oder sozialen Umständen, uneingeschränkten Zugang zu internetfähigen Informations- & Kommunikationstechnologien hat. Gleichzeitig soll jeder Mensch über den verantwortlichen Umgang mit diesen Geräten Bescheid wissen."

Weblinks