Debattierclub Marburg

Der Brüder Grimm Debattierclub Marburg ist im April 2012 aus dem Debattierclub Hartshornes House entstanden und erstmalig als e.V. gegründet worden.

Der Verein ist ein Zusammenschluss von Studierenden, der national vernetzt ist und es sich zum Ziel gesetzt hat, sowohl die rhetorischen und argumentativen Fähigkeiten seiner Mitglieder zu fördern als auch die Debattenkultur gesamtgesellschaftlich weiterzutragen und gerade Studierenden die Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Streitfragen näher zu bringen.

Neben den zahlreichen clubinternen wöchentlichen Debatten hat der Club seit vielen Jahren Showdebatten im Historischen Rathaussaal organisiert und sich durch das Duell “Professoren vs. Studenten” im vielfältigen kulturellen Angebot Marburgs etabliert. Darüber hinaus war der Club seit der Gründung Veranstalter von zwei nationalen Debattierturnieren: Im April 2006 fand die Westdeutsche Meisterschaft in Marburg statt und am Pfingstwochenende 2012 der Brüder Grimm Cup, der fortan ein fester Bestandteil der alljährlichen Debattierszene sein soll. Zudem wird der Verein im März 2013 erstmals eine renommierte ZEIT-Debatte ausrichten.

Aus sportlicher Sicht gehört der zweimallige Gewinn des Nachwuchspreises der Deutschen Debattiergesellschaft (2006 durch Jan Kastell und 2012 durch Tobias Kube) zu den größten Erfolgen des Clubs, wodurch Marburg im nationalen Vergleich sogar Spitzenreiter im Gewinnen dieses Preises ist. Des Weiteren war der Brüder Grimm Debattierclub Marburg in der Debattiersaison 2011/ 2012 der aktivste Club auf Turnieren und konnte durch kontinuierliche Leistungssteigerungen einen vielversprechenden 4. Platz in der Saisonabschlusstabelle der Freien Debattierliga (FDL) erreichen.

Durch den Turniersieg des Gutenberg-Cups in Mainz im Oktober 2012 hat der Debattierclub Marburg aktuell die Spitzenposition in der Freien Debattierliga inne. Interessierte Studenten sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und ihr rhetorisches Geschick auf die Probe zu stellen.