ConsultingNet NRW

Am Anfang des ConsultingNet-NRW stand das Bedürfnis nach aktivem Wissensaustausch mit studentischen Unternehmensberatungen, die alle den gleichen Zielen verpflichtet sind.

Ziele

Diese Ziele sind die Gewährleistung eines hohen Qualitätsstandards in der jeweils angebotenen Beratungsdienstleistung, ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis für die Kunden und die Förderung hochqualifizierter Studenten in NRW. Das alles durch die Möglichkeit, im Rahmen interdisziplinärer Beraterteams praktische Erfahrungen zu sammeln.


Geschichte

Zu diesem Zweck trafen sich im September 2004 zu einem ersten Arbeitstreffen in Duisburg verschiedene Studentische Unternehmensberatungen. Der Einladung der Duisburger kamen die studentischen Unternehmensberatungen aus Aachen, Bielefeld, Dortmund, Münster, Paderborn und Siegen nach. Im Rahmen der Workshops wurde schnell klar, dass alle Beteiligten von einem aktiven Erfahrungsaustausch und einem gemeinsamen Wissensmanagement nur profitieren konnten.

Daraufhin wurde entschieden, sich vierteljährlich an jeweils wechselnden Standorten zu treffen, um die Idee einer NRW-weiten Zusammenarbeit studentischer Berater zu verwirklichen. Als weiteres Ziel dieser Plattform wurde die Stärkung der Position studentischer Berater in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft definiert.

Inhalte

Bei den Treffen wurden unter anderem Themen wie Mitarbeiterakquisition, Alumni-Konzepte, Kundenbindungsmodelle und natürlich die Projektabwicklung behandelt. Ein wichtiges Ziel, das hierbei erreicht wurde, war die Schaffung einer Basis für JE-übergreifende Projektabwicklungen auf Basis eines hohen Qualitätsstandards.

Das ConsultingNet-NRW ermöglicht den Kunden den Zugriff auf einen Pool von über 300 professionellen studentischen Beratern, wobei die Auswahl der qualifiziertesten Berater bei der Projektteambildung von einem persönlichen regionalen Ansprechpartner übernommen wird. Dank der Flexibilität des Netzwerkes ist es möglich, innerhalb kürzester Zeit Projektanfragen aus ganz NRW zu bearbeiten und auch personalintensive Projekte adäquat zu besetzen.

Mitglieder