Bachelor of Business Administration and Economics (B.Sc) (Universität Passau)

Diese Seite informiert über den Studiengang "Bachelor of Business Administration and Economics" an der Universität Passau.

Allgemeines/Fakultät

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Passau studieren zum Wintersemester 08/09 1.346 Studenten, die von 16 Lehrstühlen und 4 Lehreinheiten betreut werden. Insgesamt kommen auf einen Mitarbeiter ungefähr 15 Studenten. Im Gebäude der Fakultät sind vier Hörsäle, einige kleinere Seminarräume, die Bibliothek für Wirtschaftswissenschaftler mit 220 Arbeitsplätzen sowie 3 PC-Pools mit 53 PC-Arbeitsplätzen untergebracht.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren verläuft zu 90% nach der Abiturnote und zu 10% über Wartesemester. Der Beginn des Studiums ist jeweils zum Wintersemester möglich und die Bewerbungsfrist ist der 15.Juli des jeweiligen jahres - im Wintersemester 08/09 nahmen 415 Studenten den Studiengang „B.Sc Business Administration and Economics“ (BAE) auf. Seit dem Sommersemester 09 betragen die Studiengebühren 527€ (485 Studienbeitrag + 42 Studentenwerksbeitrag). E-fellows können sich sehr unbürokratisch von den 485€ Studienbeitrag befreien lassen.

Studienaufbau und -inhalt

Grundsätzlich zeichnet sich der Studiengang durch viel Freiheit und individuell gestaltbare Möglichkeiten aus. Feste Stundenpläne gibt es nicht, jedoch werden die Veranstaltungen meistens im Zwei-Semester-Rhythmus angeboten. Die zu erbringenden Leistungen (180 ECTS-Punkte) werden in drei Bereiche untergliedert:

  • Pflichtmodule: In diesem Bereich muss man mindestens 75 von 82 ECTS-Punkte erreichen. Darunter fallen exemplarisch Veranstaltungen wie „Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler“, „Statistik für Wirtschaftswissenschaftler“, „Betriebliches Rechnungswesen“, „Mikroökonomik“, „Bilanzen“, „Corporate Finance“ oder „Marketing“. Eben diese Veranstaltungen die man eigentlich auch braucht um komplexere Bereiche verstehen zu können.
  • Wahlmodule: In diesem Bereich muss man mindestens 45 von 73 ECTS-Punkte erreichen, man hat also die Möglichkeiten einige der Veranstaltungen zu umgehen. Beispiele aus dem Katalog sind „Organisation“, „Controlling“, „Internationales Marketing“, „Internationale Ökonomik“ oder „Strategisches Management“.
  • Schwerpunktwahl: Jeder Student kann zwischen 13 und 48 ECTS-Punkte in einem oder mehreren von sechs Schwerpunktbereichen ablegen (Es kommt darauf an wie viele Punkte in Pflicht- oder Wahlbereich abgelegt werden, wobei es grundsätzlich auch möglich ist mehr als 180 ECTS-Punkte zu belegen). Zur Wahl als Schwerpunkt stehen: Accounting, Finance and Taxation (AFT), Management and Marketing (MM), Economics, Wirtschaftsinformatik, Informatik, Studium Generale (s.u.) und Zweite Wirtschaftsfremdsprache. Man kann sich den Schwerpunkt ab 15 erreichten ECTS-Punkten in der jeweiligen Fachrichtung in das Bachelorzeugnis eintragen lassen, theoretisch also bis zu drei Schwerpunkten, wobei eher ein oder zwei realistisch sind.
  • Bachelorarbeit: Die Bachelorarbeit zählt 12 ECTS-Punkte und ist innerhalb von 8 Wochen nach An-meldetermin abzugeben. Meist hat sie einen Umfang von 25-30 Seiten zu haben, je nach Anforde-rung des betreuenden Lehrstuhls.

Besonderheiten

  • Zentrum für Schlüsselqualifikationen: Das ZfS bietet jedes Semester zahlreiche Seminare zum trai-nieren von Soft-Skills (Rhetorik, Präsentieren, Verhandlungsmanagement, Projektmanagement, Personalführung, usw.), Bewerbungs- und Assessment-Center-Training und PC-Kurse an. In der Regel dauern diese Kurse zwei Tage à 10h und bringen einen ECTS-Punkt, der ohne Note ins Curriculum eingeht.
  • Studium Generale: Dieser Schwerpunktbereich ermöglicht BAE-Studenten den Besuch von Fakultätsfremden Lehrveranstaltungen. Er ist auf 15 ECTS-Punkte beschränkt – darunter fallen auch sämtliche Kurse des Zentrums für Schlüsselqualifikationen.
  • Fremdsprachenangebot: Das Sprachenzentrum der Universität Passau bietet 14 Fremdsprachen an (darunter u.a. Chinesisch, Thai, Indonesisch, Tschechisch, Russisch und die europäischen Sprachen). Im BAE-Studiengang besucht man 3 Semester lang Wirtschaftsenglisch und kann über den Schwerpunkt „Zweite Wirtschaftsfremdsprache“ (auf 18 ECTS-Punkte begrenzt) eine weitere Sprache erlernen.
  • Kleiner Kulturwirt: Wenn ein BAE-Student 15 ECTS-Punkte im „Studium Generale“ erreicht und 18 ECTS-Punkte im Schwerpunkt „Zweite Wirtschaftsfremdsprache“ belegt kann er sich ein Zertifikat für „Interkulturelle Kompetenz“ ausstellen lassen. Der Name ist an den Studiengang „B.A. Kulturwirtschaft/International and Cultural Business Studies“ der Philosophischen Fakultät angelehnt.
  • Doppelbachelor: Seit dem WS 08/09 kann man mit der Staatsuniversität für Management in Moskau einen Doppelbachelor abschließen. Dabei ist ein Aufenthalt in Moskau obligatorisch, die Unterrichtssprachen sind Englisch, Russisch und Deutsch. Des Weiteren halten einige Dozenten der Universität Passau Lehrveranstaltungen in Moskau.
  • Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät hat ungefähr 40 Partneruniversitäten im Ausland. Tradi-tionell absolviert ein sehr hoher Anteil der Studenten ein Auslandssemester was durch eine relativ großzügige Ausstellung von „Learning Agreements“ gefördert wird. Außerdem ist das Akademische Auslandsamt personell gut ausgestattet und erleichtert dementsprechend viel Arbeit. Leider gibt es außer in Dublin und den USA keine Partneruniversitäten im englisch-sprachigen Raum.
  • Um den Kontakt zu Unternehmen herzustellen werden viele Praxisvorträge (WS 08/09: Dresdner Bank, HVB, DeKa-Bank, Procter&Gamble, GM,…) und Lehrveranstaltungen von Unternehmen (WS 08/09: KPMG, PwC, Roland Berger, …) veranstaltet. Außerdem finden regelmäßig die Campusmesse „Campus meets Company“ (WS) und das von Studenten veranstaltete Wirtschaftssymposium (SS) statt.
  • Mentoren-Programm: Vom Ehemaligen-Verein der Universität Passau wird ein umfangreiches Mentoren-Programm angeboten, das Studenten ermöglicht sich von Absolventen beraten zu lassen.
  • Stipendien: An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät stehen außerdem eine Reihe an Stipendien zur Verfügung (u.a. von Accenture, KPMG, dem Ehemaligenverein, …).

Andere Studiengänge der Fakultät

  • B.Sc Business Computing (Wirtschaftsinformatik)
  • M.Sc Business Administration
  • M.A. International Economics and Business

Weblink