AIESEC

Deutsches Komitee der AIESEC e.V.
Unternehmensform eingetragener Verein (e.V.)
Gründungsdatum 1952
Sitz Bonn
Mitgliederzahl ca. 1000
Produkte Vermittlung von sozialen Projekten

Vermittlung von Fachpraktika
Ehrenamtliche Mitarbeit

Homepage www.aiesec.de

AIESEC ist die weltweit größte internationale Studentenorganisation, die aktuell in 126 Ländern vertreten ist. In Deutschland engagieren sich derzeit Studierende an 37 lokalen Standorten, die über 50 Universitäten und Hochschulen abdecken, ehrenamtlich bei AIESEC. Das Ziel ist es, für junge Menschen (bis 30 Jahre) interkulturellen Austausch zu fördern und Führungserfahrung zu ermöglichen, so dass sie neben dem Studium eine soziale und praxisbezogene Zusatzausbildung erhalten.

Geschichte

Gegründet wurde sie im Jahr 1948 in Stockholm als Reaktion auf die Ereignisse des Zweiten Weltkriegs durch Studierende der Wirtschaftswissenschaften aus sieben europäischen Ländern (Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Niederlande, Norwegen und Schweden). Als "Association Internationale des Étudiants en Sciences Économiques et Commerciales" galt AIESEC ursprünglich v.a. jungen Menschen mit einem wirtschaftlichen Studienhintergrund, was sich jedoch über die Jahrzehnte wandelte. Über die Jahrzehnte wurden stets neue nationale AIESEC-Vertretungen gegründet und neue Programme in der Organisation eingeführt. Heute befinden sich die stärksten AIESEC-Einheiten in Indien, Brasilien, Ägypten und der Türkei.

Vision

AIESEC wurde vor über 65 Jahren gegründet, um junge Menschen über Grenzen hinweg zusammenzubringen. Die Vision der Organisation besteht in „Peace and Fulfilment of Humankind's Potential", also dem friedlichen Zusammenleben aller sowie der Ausschöpfung des Potentials jedes Einzelnen in der Gesellschaft. Junge Menschen sollen somit die Möglichkeit erhalten, sich weiterzuentwickeln und einen langfristigen positiven Einfluss auf die Gesellschaft auszuüben. Dies soll durch die zwei Säulen, Exchange (Austausch) und Leadership Development (Führungskräfte-Entwicklung) erreicht werden.

Austauschprogramme

AIESEC organisiert und vermittelt internationale Praktika und soziale Projekte für junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren. Durch die Auslandserfahrung sollen die Teilnehmer sich selbst kennenlernen, interkulturelles Verständnis erhalten und ggf. auf ihr Berufsleben vorbereitet werden. Mit dem „Global Volunteer“ Programm kann man sich an sozialen Projekten im Ausland beteiligen, wie etwa dem Unterrichten von Englisch an Schulen in Indonesien. Beim „Global Entrepreneur“ Programm erhält man die Chance, sich in einem internationalen Start-Up einzubringen, beispielsweise durch den Aufbau von Sales-Aktivitäten für den deutschen Markt. Im „Global Talent“ Programm schließlich kann man über einen längeren Zeitraum in mittelständischen oder multinationalen Unternehmen Praxiserfahrung sammeln, z.B. im Bereich Human Resources in Südamerika. Grundsätzlich sind Auslandsaufenthalte auf der gesamten Welt möglich, die Suche und Vermittlung erfolgt über eine zentrale Plattform und einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort.

Mitgliedschaft

Neben der Auslandserfahrung liegt der Fokus bei AIESEC auf einer ehrenamtlichen Mitgliedschaft, um Verantwortung zu übernehmen und Führungserfahrung zu sammeln. In Seminaren zum Thema „Leadership und Leadership Development“ sowie durch die aktive Mitarbeit in der Organisation, die in Deutschland jährlich bis zu 250 Führungspositionen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene anbietet, prägen Studierende so bereits früh ihre Führungskompetenzen aus. Jährlich werden auf lokaler, nationaler und internationaler Seite etwa 27.500 Führungserfahrungen ermöglicht.

Weblinks

www.aiesec.org[1]
www.aiesec.de[2]