Partner von:

Wittenberg Zentrum für Globale Ethik: Ethik und gute Unternehmensführung

Allgemeines Anliegen des Stipendiums

Am Doktorandenkolleg „Ethik und gute Unternehmensführung“ sind zum 1. Oktober 2019 bis zu sechs Promotionsstipendien zu vergeben. Die Bewerbungsfrist ist der 17. Februar 2019.

Ordnungsethik, Unternehmensethik und Führungsethik bilden die Forschungsfelder des Doktorandenkollegs. Es thematisiert insbesondere die Rahmenbedingungen für unternehmerische Wertschöpfung zum Wohl der Menschen, der Gesellschaft und der Umwelt, die Verantwortung von Unternehmen, das gesellschaftliche Vertrauen in Unternehmen und deren EntscheidungsträgerInnen und gute Führung.

Ordnungsethik:

  • Welche Regeln und Regelarrangements fördern Wirtschaften zum Wohl der Menschen und der Umwelt?
  • Was sind die Bedingungen für die Herausbildung globaler transkultureller Ordnungen?

Unternehmensethik:

  • Worin besteht die Verantwortung von Unternehmen und wie können sie ihr in der Praxis gerecht werden?

Führungs- und Individualethik:

  • Was zeichnet gute Führung aus?
  • Woran orientiert sich diese?
  • Wie lassen sich ethische Urteils-, Gestaltungs- und Argumentationskompetenzen bei den Entscheidern entwickeln? 

Art der Förderung

Das Stipendium umfasst ein monatliches Lebenshaltungs- und Forschungskostenstipendium in Höhe von 1.350 Euro und eine Mitgliedschaft im Doktorandenkolleg „Ethik und gute Unternehmensführung“. Vier Stipendien werden von der Karl Schlecht Stiftung (KSG) finanziert, zwei von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (SDW). 

Hinweise zur Bewerbung

Der Bewerbung beizulegen sind:

  • Motivationsschreiben (in Englisch, max. 1000 Wörter)
  • Tabellarischer Lebenslauf (in Deutsch oder Englisch)
  • Akademisches Empfehlungsschreiben (deutsche Formularvorlage / englische Formularvorlage)
  • Exposé des Promotionsvorhabens (in Deutsch oder Englisch; max. 5000 Wörter), das folgende Angaben enthält:
    • Arbeitstitel Abstract (max. 500 Wörter) Forschungsfrage / Problemstellung / Arbeitshypothese („Was ist das Problem?“)
    • Forschungsstand & eigene Vorarbeiten (falls vorhanden) Methodik / vorläufige Gliederung Arbeitsplan Literaturliste
  • Nicht-beglaubigte Kopie des Master-, Magister- oder Diplomabschlusszeugnisses (bzw. eine vorläufige Bescheinigung) mit prüfungsrelevanten Einzelnoten und Gesamtnote
  • Nicht-beglaubigte Kopie des Bachelorzeugnisses mit prüfungsrelevanten Einzelnoten und Gesamtnote
  • Praktikums- und Arbeitszeugnisse (falls vorhanden)
  • Nachweise des ehrenamtlichen Engagements (falls vorhanden)

Bewerbungen sind ausschließlich über das Bewerbungsportal einzureichen. 

Voraussetzungen

Die Promotionsvorhaben der BewerberInnen müssen zum thematischen Fokus des Kollegs und den Forschungsinteressen der betreuenden ProfessorInnen passen. BewerberInnen sollten sich über die Forschungsinteressen der ProfessorInnnen auf der Homepage des Kollegs informieren:

  • Prof. Dr. Laura Marie Edinger-Schons Chair of Corporate Social Responsibility Universität Mannheim
  • Prof. Dr. Ingo Pies Lehrstuhl für Wirtschaftsethik Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Prof. Dr. Philipp Schreck Friede-Springer Stiftungslehrstuhl für Unternehmensethik und Controlling Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Prof. Dr. Andreas Suchanek
  • Dr. Werner Jackstädt Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensethik HHL Leipzig Graduate School of Management

Die Promotionsthemen der BewerberInnen können ein von den ProfessorInnen vorgeschlagenes Thema aufgreifen, sind jedoch nicht auf diese Themen eingeschränkt. Erforderlich ist des Weiteren ein überdurchschnittlicher Master-, Magister- oder Diplomabschluss (Prädikatsexamen, mindestens Note „gut“ (2.0) oder gleichwertiger Abschluss) in einem Fachgebiet, das einschlägig für das geplante Dissertationsthema ist. Sie verfügen zudem über sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Gute Deutschkenntnisse sind erwünscht, sind jedoch keine Voraussetzung. Von Vorteil ist des Weiteren, wenn BewerberInnen folgende Erfahrungen mitbringen:

  • Sie haben bereits erste berufliche Erfahrungen gesammelt, gerne auch durch Praktika und Werksstudententätigkeiten.
  • Sie engagieren sich im sozialen, gesellschaftlichen oder politischen Bereich.
  • Sie verfügen über internationale Erfahrungen, sei es durch Studienaufenthalte, berufliche Auslandsaufenthalte oder internationales ehrenamtliches Engagement. 

Art des Stipendiums

Forschungsprojekte, Allgem. Förderung, Lebensunterhalt, Förderung wissenschaftlicher Arbeiten, Ideelle Förderung

Zielregionen

Deutschland

Bildungsphase

Promovierende

nach oben

Das e-fellows.net-Stipendium ist mit jedem Förderprogramm kombinierbar und bietet über 60 geldwerte Leistungen.

Verwandte Artikel

In unserer Stipendien-Rubrik findest du nützliche Infos zur Begabtenförderung und Tipps für deine Stipendiumsbewerbung.

Kontakt
Wittenberg Zentrum für Globale Ethik

Schlossstrasse 10
6886 Lutherstadt-Wittenberg
Tel: +49 3491 5079 117
E-Mail: julia.grimm@wcge.org