Partner von:

Stiftung Begabtenförderung Berufliche Bildung: Weiterbildungsstipendium

Allgemeines Anliegen des Stipendiums

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zur Technikerin, zum Handwerksmeister oder zur Fachwirtin, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein berufsbegleitendes Studium gefördert werden.

Art der Förderung

Das Stipendium gilt für das Aufnahmejahr und zwei Folgejahre.

Als Stipendiat/-in können Sie innerhalb Ihres Förderzeitraums Zuschüsse von insgesamt 6.000 Euro für beliebig viele förderfähige Weiterbildungen beantragen - bei einem Eigenanteil von 10 Prozent je Fördermaßnahme. Der Eigenanteil schmälert nicht Ihren Gesamtförderbetrag. Ab Januar 2017 gilt ein neuer Gesamtförderbetrag von 7.200 Euro.

Hinweise zur Bewerbung

Für eine Bewerbung um ein Weiterbildungsstipendium gibt es je nach erlerntem Beruf und Ort der Ausbildung unterschiedliche Ansprechpartner:

  • Haben Sie Ihre Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf gemäß Berufsbildungsgesetz oder Handwerksordnung abgeschlossen, wenden Sie sich für die Bewerbung an Ihre zuständige Stelle (Kammer oder Einrichtung des öffentlichen Dienstes), bei der Ihr Ausbildungsvertrag eingetragen war.
  • Haben Sie einen bundesgesetzlich geregelten Beruf im Gesundheitswesen erlernt, können Sie sich bei der SBB direkt bewerben.

Weitere Infos finden Sie auf der Website des Weiterbildungsstipendiums.

Voraussetzungen

Das Weiterbildungsstipendium fördert die berufliche Qualifizierung im Anschluss an den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung. Erste Voraussetzung für eine Bewerbung ist daher, dass Sie eine Ausbildung in einem anerkannten dualen Ausbildungsberuf auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes (BBiG), der Handwerksordnung (HwO) oder in einem bundesgesetzlich geregelten Fachberuf im Gesundheitswesen absolviert haben.

Bei der Aufnahme in das Programm müssen Sie grundsätzlich jünger als 25 Jahre sein. Durch Berücksichtigung von Anrechnungszeiten können bis zu drei Jahre hinzugerechnet werden.

Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Sie entweder mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 15 Stunden berufstätig sein oder bei der Arbeitsagentur als arbeitssuchend gemeldet sein. Vollzeitstudierende ohne regelmäßige Berufstätigkeit und Hochschulabsolventen /-innen können nicht aufgenommen werden.

Art des Stipendiums

Zuschüsse für Sach- oder Reisekosten, Allgem. Förderung, Lebensunterhalt, Studiengebühren

Zielregionen

Deutschland

nach oben

Das e-fellows.net-Stipendium ist mit jedem Förderprogramm kombinierbar und bietet über 60 geldwerte Leistungen.

Verwandte Artikel

In unserer Stipendien-Rubrik findest du nützliche Infos zur Begabtenförderung und Tipps für deine Stipendiumsbewerbung.

Kontakt
SBB - Stiftung Begabtenförderung Berufliche Bildung (im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung)

Lievelingsweg 102-104
53119 Bonn
Tel: +49 228 6293143
Fax: +49 228 6293140
E-Mail: weber@sbb-stipendien.de