Partner von:

Hans-Böckler-Stiftung: Promotionsförderung bei gesellschaftlichem Engagement

Allgemeines Anliegen des Stipendiums

Die Hans-Böckler-Stiftung fördert Doktorandinnen und Doktoranden, die wissenschaftlich besonders begabt und gewerkschaftlich oder gesellschaftspolitisch engagiert sind. Unterstützt werden Promotionen aller Fachrichtungen - auch im Rahmen von Promotionskollegs, Nachwuchsforschergruppen oder Graduiertenzentren.

Art der Förderung

Promotionen werden im Regelfall zwei Jahre unterstützt. Die Förderung kann in besonders begründeten Einzelfällen zweimal um sechs Monate verlängert werden, wenn dies zur Sicherung des Fördererfolges oder der Qualität der wissenschaftlichen Arbeit notwendig ist.

Die materielle Förderung umfasst ein Stipendium von 1.350 Euro pro Monat. Zusätzlich zahlt die Hans-Böckler-Stiftung eine monatliche Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro. Darüber hinaus werden im Rahmen der materiellen Förderung Forschungsaufenthalte, Tagungen und Sprachkurse im Ausland unterstützt. Der Familienzuschlag beträgt 155 Euro. Die Kinderbetreuungspauschale für das erste Kind beträgt 155 Euro und erhöht sich für jedes weitere
Kind um 50 Euro.

Die ideelle Förderung bietet neben Veranstaltungen zu aktuellen gesellschaftspolitischen und kulturellen Themen Seminare, die der zusätzlichen Qualifizierung dienen und den Prozess des Promovierens unterstützen sollen. Dazu zählen beispielsweise Seminare zum Thema Forschungsmethoden und Forschungssupervision. Darüber hinaus werden Seminare zur Vermittlung wissenschaftlicher Schlüsselqualifikationen angeboten wie Schreibwerkstätten, Rhetorik, Gruppenmoderation und Präsentationstechniken.

Hinweise zur Bewerbung

Anträge auf Promotionsförderung können jederzeit direkt bei der Stiftung eingereicht werden.

Die Bewerbungsunterlagen sind zu senden an:

Hans-Böckler-Stiftung

Referat Bewerbung

Hans-Böckler-Straße 39

40476 Düsseldorf

Weitere Informationen finden Sie hier.

Voraussetzungen

Gefördert werden wissenschaftlich besonders befähigte und gewerkschaftlich oder gesellschaftspolitisch engagierte Doktorandinnen und Doktoranden aller Fachrichtungen, die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule zur Promotion zugelassen sind. Die Altersgrenze liegt bei 40 Jahren.

Die Studien- und Prüfungsleistungen müssen eine besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit erkennen lassen. Voraussetzung für die Förderung ist ein zügiges Studium. Das Promotionsvorhaben sollte nach Möglichkeit gesellschaftspolitische Relevanz aufweisen und einen bedeutsamen Beitrag zur Forschung erwarten lassen.

Art des Stipendiums

Forschungsprojekte, Allgem. Förderung, Lebensunterhalt

Zielregionen

Deutschland

Bildungsphase

Promovierende

nach oben

Das e-fellows.net-Stipendium ist mit jedem Förderprogramm kombinierbar und bietet über 60 geldwerte Leistungen.

Verwandte Artikel

In unserer Stipendien-Rubrik findest du nützliche Infos zur Begabtenförderung und Tipps für deine Stipendiumsbewerbung.

Kontakt
Hans-Böckler-Stiftung

Hans-Böckler-Straße 39
40476 Düsseldorf
Tel: +49 211 77780
Fax: +49 211 7778120
E-Mail: zentrale@boeckler.de