Partner von:

Stechen, Messen, Therapieren

Kinder beim Üben der Blutzucker-Messung

Kinder beim Üben der Blutzucker-Messung

Nach meinem Physik-Studium in Münster stand ich zuerst vor der großen Frage: Arbeitseinstieg in der Industrie oder Promotion an der Universität? Dank aufgeschlossener Forscher bei Roche Diagnostics und an der Universität Würzburg konnte ich dann aber beides verbinden und in Zusammenarbeit mit Roche an meiner Uni promovieren – ein Glücksfall.

Messgeräte für Diabetiker

Roche Diagnostics ist weltweit Marktführer im Bereich diagnostischer Systeme. Ein Hauptbestandteil ist dabei die Entwicklung von innovativen Blutzucker-Messsystemen für Diabetiker. Diabetes mellitus ist eine chronische Zuckerstoffwechselstörung. Ursache dafür ist ein Mangel an Insulin, das der Körper braucht, um den Energieträger Glucose in die Zellen aufzunehmen. Insulinpflichtige Diabetiker müssen deshalb ihrem Körper von außen Insulin zuführen. Weil das Gleichgewicht zwischen Blutzucker und Insulin sehr empfindlich ist, misst ein Diabetiker mehrmals täglich seinen Blutzucker-Spiegel. Dazu pikst er sich in den Finger und gibt einen kleinen Blutstropfen auf einen Messstreifen. Nach etwa fünf Minuten zeigt ein Messgerät die Glucosekonzentration im Blut an. Damit weiß der Diabetiker, wieviel Insulin er sich spritzen muss.

Kontinuierliche Kontrolle

Dieser Messvorgang ist für Diabetiker schmerzhaft und unangenehm. Außerdem wissen sie immer nur, wie hoch der Blutzuckerspiegel zum Zeitpunkt der Messung ist. Was aber ist zwischen zwei Kontrollen? Oder nachts? Ein zu niedriger Blutzucker kann zu Bewusstlosigkeit und zum Tod führen, ein zu hoher Wert zu Langzeitschäden wie Blindheit. Um beides zu verhindern, braucht man also ein kontinuierlich messendes System. Zusammen mit einer Pumpe, die je nach Bedarf Insulin spritzt, kann es Diabetikern ein sorgen- und schmerzfreies Leben ermöglichen.

Eine "künstliche Bauchspeicheldrüse"

Und genau an so einem kontinuierlichen System arbeite ich gerade. In meiner Dissertation verbinde ich Know-how aus der Faseroptik und der Lichtleitung. Entstehen soll ein verkleinerter Sensor, der mit einer Spritzennadel injiziert werden kann. Fernziel ist ein kleines Gerät, das Diabetikern implaniert werden kann und ihren Blutzuckerhaushalt automatisch überwacht und reguliert. Es würde damit die Funktionen einer gesunden Bauchspeicheldrüse übernehmen.

Freiraum in Mannheim

Was ich bei meiner Arbeit sehr schätze, ist die angenehme Atmosphäre in meiner Abteilung. Hier wird wirklich im Team gearbeitet. Überhaupt sind die Hierarchien bei Roche flach, die Hilfsbereitschaft ist groß und die Betreuung intensiv. Sie lässt aber genug Raum für Kreativität und Eigenverantwortung. Als internationales Unternehmen bietet Roche Diagnostics seinen MitarbeiterInnen vielfältige berufliche Möglichkeiten in In- und Ausland. Außerdem ist Mannheim zwar nicht die schönste Stadt, die ich kenne, hat aber kulturell viel zu bieten – ganz abgesehen von der vielfältigen Kneipenlandschaft. Und wen es mehr in die Natur zieht, der hat mit Odenwald und Pfalz zwei attraktive Naherholungsgebiete vor der Haustüre. Wer sich für die HealthCare-Branche interessiert, dem kann ich Roche Diagnostics daher nur empfehlen.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.