Partner von:

Im Zickzack zur Powerfrau

Power Breakfast Bosch McKinsey Essen 174x100

Power Breakfast Bosch McKinsey Essen 174x100

Karrieretipps von Frau zu Frau

Bosch und McKinsey luden am 30. Oktober 2009 zum Power Breakfast ins Café Forum in München. 22 Stipendiatinnen verschiedener Fachrichtungen waren hierfür aus allen Ecken Deutschlands angereist und hatten viele Fragen mitgebracht. Von McKinsey kamen Dr. Tamara Kiechle und Jessica Jockers, von Bosch Silke Ziegelbauer und Vera Winter. Bei Cappuccino und Fruchtsalat diskutierten sie mit den e-fellows über Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten für Frauen in beiden Unternehmen.
 

Leidenschaft statt rotem Faden

 Bei einer lockeren Vorstellungsrunde lernten die Stipendiatinnen beide Referentinnen kennen. Deren Werdegänge könnten unterschiedlicher kaum sein: Dr. Tamara Kiechle erzählte, wie sie sich in den USA gerade auf eine Medizinerkarriere vorbereitete, als sie McKinsey bei einem Recruiting-Dinner traf. Daraufhin hängte sie das Stethoskop an den Nagel und begann, Akteure im Gesundheitssektor zu beraten. Heute ist sie Associate Principal.
 

Motivation statt Strategie
 Auch Silke Ziegelbauer hatte ihre Karriere bei Bosch nicht komplett durchgeplant. Nach ihrem Studium kam sie eher zufällig zu Bosch in Spanien. Dort stellte sie sich "ihr eigenes Trainee-Programm zusammen", das sie durch verschiedene Länder und Unternehmensbereiche führte. Schließlich wurde sie Leiterin des Business Development bei Bosch Sicherheitssysteme. Das Studium strategisch auf ihren späteren Arbeitsplatz ausgerichtet hat also keine der Referentinnen, und doch arbeiten sie beide jetzt in wichtigen Positionen. Jessica Jockers, Senior Recruiterin von McKinsey, erklärte uns wieso: Für beruflichen Erfolg seien Motivation und Leidenschaft wichtiger als eine gradlinige Entwicklung.
 

Zicken-Alarm im Männerland?

 Zickige Karrierefrauen und Diskriminierung in Männerdomänen? Mit diesen Vorurteilen räumten beide Referentinnen schnell auf. Gemischte Teams zum Beispiel arbeiten messbar produktiver. Wir erfuhren, dass Frau-Sein in Männerkreisen durchaus ein Vorteil sein kann, vorausgesetzt die Leistung stimmt. Das ist bei den meisten Frauen aber nicht das Problem, sondern eher mangelndes Selbstbewusstsein bei der Jobwahl.
 

Powerfrau mit Kind?

 Auch das Thema Kind und Karriere diskutierten wir. Silke Ziegelbauer berichtete, dass selbst eine gut organisierte Powerfrau mal an ihre Grenzen stößt. Zum Beispiel, wenn sie die Rollen der Abteilungsleiterin und Mutter miteinander vereinbaren will, erzählte Silke Ziegelbauer. Das Thema erzeugte einen Sturm von Fragen. Es ging um Konzepte zur Work-Life-Balance, die Rolle des Mannes und um die Frage, ob und wann ein Kind strategisch am besten in die Lebensplanung passt.
 

Alltägliche Abwechslung

 Zum Abschluss gaben uns die Unternehmensvertreterinnen noch einen Einblick in ihren Berufsalltag. Bei beiden ist dieser geprägt von viel Abwechslung, Eigenmotivation und Verantwortung. Und so entstand am Ende der Eindruck zweier Frauen, die ihren beruflichen Erfolg weniger über ihre Geschlechterrolle definieren, sondern viel mehr über die eigene Leistung.
 

Keine Zeit für Croissants

 Als Studentin in der Abschlussphase war das Power Breakfast für mich eine gute Gelegenheit, zwei meiner Wunschunternehmen besser kennenzulernen, ohne mich direkt einem formellen Bewerbungsverfahren zu unterziehen. Ich war positiv überrascht, wie offen die Unternehmensvertreterinnen Auskunft gaben. Durch die kleinen Tischgruppen war das Event sehr persönlich. Ganz anders als auf Recruiting-Messen oder ähnlichen Veranstaltungen hatten wir hier Zeit, alle Fragen zu klären. Auch die kurzen Gespräche nach dem offiziellen Ende des Events, und der anschließende Visitenkarten-Tausch haben mir gefallen.
 
 Ich empfehle das Event allen Studentinnen, die den Blick über den Tellerrand des Studiums werfen möchten, um neue Möglichkeiten für ihre Zukunftsgestaltung zu entdecken. Einziges Manko: Bei so viel Gesprächsstoff blieb zum Frühstücken eigentlich keine Zeit.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.