Partner von:

"Das hat man so noch nicht in den Medien gehört"

©ZEIT CAMPUS Andreas Henn

©ZEIT CAMPUS Andreas Henn

Geopolitische Umbrüche wie der Brexit stellen vieles auf den Kopf – nicht zuletzt in Auditing und Consulting. Was sich für Wirtschaftsprüfer und Berater in turbulenten Zeiten ändert, darüber diskutierten e-fellows und Vertreter von KPMG bei TALENTS@ZEIT am 24. Mai in Frankfurt am Main. Hier liest du, wie den Teilnehmern das Event unter dem Motto "EU, UK oder K.O.?" gefallen hat und welche exklusiven Einblicke sie mit nach Hause nehmen konnten.

Das Programm: Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung in Zeiten geopolitischer Veränderungen

Eingeläutet wurde das Event in der hessischen Metropole von einem Keynote-Vortrag von Yasmine Schritt, der Leiterin der Stabsstelle Brexit der Hessischen Staatskanzlei. Es folgten eine Podiumsdiskussion unter anderem mit den KPMG-Partnern Johannes Hanshen und Karolin Schriever. Ergänzt wurde das Podium von Harald Gallus, dem hessischen Landespräsidenten der Wirtschaftsprüferkammer, und Dr. Martin Thomsen vom Institut für Unternehmensrechnung und –besteuerung der Uni Münster.

Am Nachmittag standen den Teilnehmern zwei Workshops zur Auswahl: Während es im KPMG-Workshop "Trump, BREXIT und Sanktionen" um die Auswirkungen beispielsweise der jüngsten US-Steuerreform auf die Wirtschaftsprüfung ging, drehte sich bei Diplom-Psychologin Cornelia Deeg alles um die Kunst des Elevator Pitch. Beim Mittagessen, einem nachmittäglichen Get-together und bei Einzelgesprächen blieb allen Teilnehmern außerdem genug Zeit, ihre Optionen bei KPMG unter vier Augen zu besprechen.

Teilnehmerstimmen zum Programm

Mir hat das heutige Event super gefallen! Vor allem die Podiumsdiskussion heute Morgen war wirklich beeindruckend. Und dass Herr Dr. Thomsen noch Zeit hat, nebenbei als Profi-Schiedsrichter tätig zu sein.

Heike

Ich fand's cool, dass es keine zweistündige PowerPoint-Präsentation gab, um zu zeigen, wie toll KPMG ist. Stattdessen wurde von Anfang an auf einer fachlichen Ebene die Expertise mit dem Publikum geteilt – und so viel besser gezeigt, wie cool KPMG ist.

Vanessa

Herr Thomsen war ein super Gast! Eine seiner Aussagen hat mich besonders überrascht: dass der Brexit innerhalb der Risikobewertung der DAX30-Unternehmen noch keine Rolle spielt. Das hätte ich so nicht erwartet. Eine super Einsicht, die man natürlich so in den Medien noch nicht gehört hat.

Luis

Mein Take-away des heutigen Tages ist, dass KPMG ziemlich facettenreich ist. Das hat mich überrascht – insbesondere auch der enge Zusammenhang von Wirtschaftsprüfung und Consulting. Mein Fokus lag bisher immer auf Consulting. Eine Einsicht in die Welt des Wirtschaftsprüfers zu bekommen, fand ich sehr hilfreich und gut!

Maximilian Thomas

Mich hat das Thema sowohl aus der Wirtschaftsprüfungs- wie auch aus politischer Sicht interessiert. Deswegen habe ich mich beworben. Besonders gefallen haben mir der Keynote-Vortrag und die Speaker: gut ausgewählt, facettenreich und absolut spannend.

Robert

Eindrücke von der Veranstaltung

Wie haben den Teilnehmern die Workshops gefallen?

Ich war im Wirtschaftsprüfungs-Workshop. Die Themen waren super spannend, weil aktuell, aber gingen nicht zu sehr ins Detail. Eine gesunde Mischung und eine erquickende Runde.

Thomas

Sehr motivierend! Wir wurden schon mit Musik begrüßt, das hat natürlich positiv zur Grundstimmung beigetragen!

Heike

Ich konnte für mich einige wertvolle Tipps aus dem Elevator-Pitch-Workshop mitnehmen – vor allem das Power Posing. Ich kann mir gut vorstellen, diese Methode zur Stärkung des Selbstvertrauens auch einmal vor einem Vorstellungsgespräch anzuwenden: sehr praktikabel.

Luis

Ich fand's toll, dass wir auch selbst Hand anlegen mussten beziehungsweise durften. Der Kollege von KPMG hat in den richtigen Punkten Akzente gesetzt und super angeleitet. Das hat echt Spaß gemacht, und es ergaben sich daraus auch viel bessere Gespräche mit den KPMG-Mitarbeitern.

Maximilian Thomas
nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren