Partner von:

Markt-Eintritt trifft Europa-Austritt

Welche Auswirkungen hat der Brexit auf die Geschäfte amerikanischer, britischer und asiatischer Banken? Und sind Neugründungen auf dem EU-Gebiet ein geeigneter Lösungsansatz? Über diese Frage diskutierten e-fellows und KPMG-Mitarbeiter beim Neujahrsempfang in Frankfurt.

Titel und Thema der Veranstaltung

Neujahrsempfang mit KPMG

Zeit und Ort

19. Januar 2018 in Frankfurt

Teilnehmerzahl und Unternehmensvertreter

35 e-fellows und 10 Mitarbeiter von KPMG, darunter Marco Lenhardt (Partner Advisory), Markus Quick (Partner FS CORE) und Arvind Sarin (FS Trading & Treasury)

Vom Brexit zur Bankengründung

Welche Herausforderungen geopolitische Veränderungen mit sich bringen und wie Bankengründungen dabei zur Lösung werden, interessiert nicht nur Fachkreise – sondern auch eine Rekordzahl von 129 Studenten. Denn so viele e-fellows bewarben sich für den diesjährigen Neujahrsempfang von KPMG. 35 von ihnen wurden ausgewählt und trafen beim Event in Frankfurt auf Mitarbeiter aus dem Geschäftsbereich Financial Services.

Nach einer Begrüßung durch Marco Lenhardt schilderten Markus Quick und Arvid Sarin in einem Impulsvortrag die Ausgangslage: Durch den Brexit verlieren viele amerikanische, britische und asiatische Finanzinstitute den sogenannten EU-Pass. Er erlaubt es ihnen, überall in der EU Geschäfte zu betreiben. Daraus ergibt sich akuter Handlungsbedarf und die Notwendigkeit, wesentliche Teile der Geschäftsaktivitäten in die EU zu verlagern sowie zumeist eine neue Rechtseinheit – eine Bank – zu gründen. Wie man an genau diese Bankengründungen herangeht und unter welchen Voraussetzungen sie eine geeignete Lösung darstellen, das überlegten sich die Teilnehmer anschließend gemeinsam mit den KPMG-Mitarbeitern in einem Workshop und diskutierten ihre Ansätze im Plenum.

Fragen stellen leicht gemacht

Auch danach ging es für die Teilnehmer interaktiv weiter – erst bei einer Q&A-Session, dann beim Sektempfang. Im Gespräch mit Mitarbeitern aus den Bereichen Financial Services und Human Resources vertieften die e-fellows dort die diskutierten Themen und konnten gleichzeitig ihre persönlichen Karrieremöglichkeiten bei KPMG besprechen. Partner Markus Quick zeigte sich mit der Veranstaltung rundum zufrieden: "In den Workshops haben wir die Absolventen im simulierten Berateralltag kennengelernt - spannend und aufschlussreich. Ich denke, wir konnten einige von ihnen für den Einstieg bei KPMG begeistern."

Auch Lust, KPMG zu treffen?

Im Jahr 2018 hat KPMG noch viele weitere Veranstaltungen mit e-fellows.net geplant. Eine aktuelle Übersicht findest du hier.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren