Partner von:

Eine tolle Basis für spätere Spezialisierung

Quelle: Deutsche Bank

Philipp hat nach dem Abitur eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht und danach in Hannover BWL studiert. Sein großes Interesse gilt den Finanzmärkten, und deshalb hat er während des Studiums mehrere Praktika absolviert und dabei bereits vielfältige Erfahrungen in unterschiedlichen Bankbereichen gesammelt. Wichtig war ihm dabei auch immer der direkte Kontakt zum Kunden. Derzeit arbeitet er an seiner Bachelorarbeit und weiß jetzt bereits, wie es im Sommer 2018 für ihn weitergeht: Er startet als Trainee in der Privat- und Firmenkundenbank.

Was ist für Sie das Besondere an einem Start in der Filiale?

Mir ist es wichtig, mein fachliches Interesse an Kapital und Finanzmärkten mit der Kundenberatung zu verbinden. In der Filiale durchlaufe ich während des Traineeprogramms sämtliche Bereiche und lerne unterschiedliche Kundengruppen kennen. Das ist eine tolle Basis für eine spätere Spezialisierung. Ich beschäftige mich gerne mit Bilanzanalysen und Finanzkonzepten. Für mich besonders spannend sind anspruchsvolle Kunden mit komplexen Finanzanlagen.

Sie haben im vergangenen Jahr ein Summer Internship Programm bei der Deutschen Bank absolviert. Mit welchen Aufgaben und Projekten haben Sie sich da beschäftigt?

Das Summer Internship Programm ist ein tolles Angebot, bei dem man in kurzer Zeit sehr intensive Einblicke in unterschiedliche Aufgabenfelder erhält und viel Abwechslung hat. Ich war in einer Filiale in Hannover eingesetzt und durfte dort an einer Wachstumsstrategie für das Privatkundengeschäft in einer anderen Filiale mitwirken. Im täglichen Geschäft habe ich Einblicke ins Firmenkundengeschäft gewonnen, die Filialkollegen bei der Ausarbeitung komplexer Finanzierungsvorhaben unterstützt oder im Privatkundengeschäft das Anlagengeschäft genauer kennengelernt. Das SIP war dann für mich der entscheidende Schritt zum Traineeprogramm. Während des SIP wurde meine Leistung sehr positiv von den Fachansprechpartnern bewertet und am Ende des Praktikums hatte ich dann meinen Traineevertrag in der Tasche.

Mit welchen Erwartungen sind Sie bei der Deutschen Bank gestartet? Was hat Sie überrascht?

Die Deutsche Bank ist eine sehr große Bank. Überrascht hat mich, dass die Teams bei aller Professionalität nicht anonym oder unpersönlich sind. Speziell in der Filiale herrscht eine sehr kollegiale, teamorientierte und offene Atmosphäre. Ich wurde freundlich aufgenommen und war sofort Teil des Teams. Auch als Praktikant kann man seine Meinung oder eigene Ideen einbringen und findet damit ein offenes Ohr.

Wie haben Sie die digitale Neuausrichtung der Bank in der Filiale erlebt? Welche Rolle spielt aus Ihrer Sicht in diesem Zusammenhang künftig die Kundenberatung?

Digitale Veränderungen sind omnipräsent. Tablet-gestützte Beratung oder digitale Terminals sind selbstverständlich, und durch die digitalen Angebote der Bank – wie z.B. die Mobile App – verschieben sich die Aufgabenfelder. Tägliche Bankgeschäfte kann der Kunde flexibel von zu Hause oder unterwegs erledigen und gewinnt dadurch Zeit und Freiräume. Die Kundenberatung selbst bleibt dabei ein wichtiger Bestandteil der Filialwelt. Speziell anspruchsvolle Privatkunden und Firmenkunden finden hier kompetente Ansprechpartner für ihre komplexen Anforderungen. Vor Ort in den großen Filialen gibt es Spezialisten für unterschiedliche Themen, z.B. auch für Wealth Management, das mich besonders interessiert. Hier wird dann die Expertise aus unterschiedlichen Bereichen gebündelt, um den Kunden bestmögliche Lösungen zu bieten. Gerade auch die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Fachansprechpartnern finde ich sehr reizvoll. Es geht immer um Fachwissen, aber auch um Kommunikation und Teamarbeit.

Ihr Tipp für künftige Bewerber?

Eine Teilnahme am Summer Internship Programm kann ich in jedem Fall empfehlen – ob in der Privat- und Firmenkundenbank oder einem anderen Bereich, für den ihr euch interessiert. Es ist eine tolle Möglichkeit, frühzeitig die Weichen zu stellen und zu wissen, wie es nach dem Studium weitergeht. Das Traineeprogramm dauert ein Jahr, aber der Traineevertrag ist unbefristet. Man kann also wirklich anfangen, seine Karriere zu planen. Für die Deutsche Bank habe ich mich entschieden, weil es hier durch die breite Angebotspalette und die internationale Ausrichtung enorm viele Entwicklungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten gibt. Ich freue mich darauf, die Filialwelt, aber auch andere Divisionen kennenzulernen, und würde später gerne auch die Möglichkeit wahrnehmen, ins Ausland zu gehen.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren