Partner von:

Die richtigen Worte finden

Weltkugel in Union Jack gehüllt

Quelle: freeimages.com, gazraven

Die Welt wächst zusammen. Durch die Globalisierung nehmen internationale Kontakte zu. Das betrifft besonders das Berufsleben.

Business Englisch schafft neue berufliche Perspektiven

"Business English" gewinnt immer mehr an Bedeutung. Wenn du mit anderssprachigen Geschäftspartnern verhandeln kannst, eröffnet das deiner Firma neue Möglichkeiten - oder dir neue Arbeitsmärkte. Die gute Beherrschung der Sprache im Berufsleben kann für dich wie ein Schlüssel zur Welt sein.

Klaus Schewe, Leiter des Personalmarketings bei Roche Diagnostics, hat damit Erfahrung. Bis Mitte 2001 arbeitete er im Bereich Globaler Marketing Support. "In meinem Job war Business English die Basis für jegliche Geschäftsbeziehung. Wann immer man Kontakte mit Geschäftspartnern hatte, kam man nicht darum herum." 

Ist Business English eine Sprache?

Aber gibt es die Sprache "Business English" als geschlossenes System überhaupt? Robert H. Eichhorn von der Firma HIGH-IMPACT Business English Training ist skeptisch: "Beim Business English werden oft eine Menge Regeln aufgestellt, die in der Realität gar nicht gelten. In Grunde geht es darum, dass Sie sich verständlich machen können. Vergessen Sie die Regeln. Es gibt ein sehr treffendes Sprichwort: "Perfect English ist perfectly useless." Geschäftsleute aus den USA, England oder Neuseeland verwenden auch sehr unterschiedliche Formen. Da macht es nichts, wenn Sie ein paar Fehler machen. Wichtig ist, dass man Sie versteht." 

Eine Sprache, drei Fähigkeiten

Perfektionismus ist also unangebracht. Business English lernen ist wie eine Sportart trainieren: Je mehr du übst, desto besser wirst du. Es gibt nicht den einen Punkt, ab dem du es beherrschst. Wenn du an deinem Business English arbeiten möchtest, stehen dafür verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Je nachdem, wo du Schwächen hast und was du brauchst, kannst du an verschiedenen Stellen an deiner Sprache feilen:

  • Lesen: Das Lesen ist sehr wichtig. Du musst Texte wie Fachartikel, Briefe und Verträge verstehen können, wenn du in einem fremdsprachlichen Umfeld arbeiten willst. Dabei musst du vor allem Vokabeln und Fachausdrücke lernen.
  • Schreiben: Beim Schreiben musst du unterscheiden: Es ist etwas ganz anderes, einen Geschäftsbrief zu verfassen, als einen Fachartikel. Du kannst beides separat üben.
  • Sprechen: Die Konversation ist am schwierigsten zu trainieren, weil man dafür einen guten Gesprächspartner braucht. Du darfst auch nicht vergessen, dass auch das Sprechen trainiert sein will. Nur weil du gut auf Englisch schreiben kannst, heißt es noch lange nicht, dass du es auch gut sprechen kannst.

Aufnehmen statt aufgeben: Wie du es lernst

Business English kannst du auf sehr verschiedene Arten und Weisen trainieren. Je nachdem, wie viel Zeit und Geld du investieren willst und was dir am meisten liegt, kannst du dich für die richtige Methode entscheiden. 

Den richtigen Kurs nehmen: Sprachschulen

Wenn du etwas mehr Geld hast, bietet sich ein Sprachkurs an. Auch hier hast du zumindest in größeren Städten die Wahl zwischen verschiedenen Möglichkeiten: 

  • Schau dich in den regionalen Zeitungen etwas um, da findest du schnell entsprechende Anzeigen.
  • Daneben bieten auch viele Universitäten Sprachkurse auf diesem Gebiet an. Informiere dich bei den Sprachlabors deiner Uni oder den Fachbereichen für Wirtschaftswissenschaften oder Amerikanistik und Anglistik.
  • Schließlich kannst du vielerorts sogar auf Volkshochschulkurse zurückgreifen. Die sind recht billig, dafür kommst du hier meistens nicht allzu schnell voran, weil die Teilnehmer sehr unterschiedliche Vorkenntnisse haben. Schau bei deiner Stadt nach und frage bei der Kontaktperson nach - einige der Kursprogramme auf den Webseiten sind etwas veraltet. So erfährst du schnell, was die VHS deiner Stadt zu bieten hat.

Übung macht den Meister: Sprachpraxis im Business Englisch

Am effektivsten ist es natürlich, wenn du Business English dort lernst, wo es gesprochen wird: im internationalen Geschäftsleben. Wenn du ein Praktikum im Ausland machst oder für eine Firma mit internationalen Kontakten arbeitest, wirst du deine Sprachfähigkeit rapide verbessern. Das ist natürlich wie ein Sprung ins kalte Wasser. Aber lass dich nicht abschrecken: Sprichst du zumindest einigermaßen Englisch, meisterst du diese Situation. Und vergiss nicht, dass du gerade durch Fehler am meisten lernst.

Eine etwas leichtere Möglichkeit ist es, dir zumindest englischsprechende Gesprächspartner zu suchen. Das Internet bietet hier hervorragende Möglichkeiten. Suche dir Newsgroups oder Chats zu deinem Fachgebiet. Insbesondere Chats sind interessant: Obwohl sie am Computer getippt werden, verwenden sie den Stil gesprochener Rede. So kannst du einiges für deine Konversation tun. Schließlich kannst du versuchen, in deiner Umgebung etwas zu finden. Robert H. Eichhorn von der Firma HIGH-IMPACT Business English Training empfiehlt, beispielsweise Muttersprachler über Anzeigen zu suchen oder englischsprachliche Diskussionen zu organisieren. "Es gibt unzählige Möglichkeiten, Ihr Business English zu trainieren," meint der Trainer. "Ergreifen Sie die Initiative. Probieren Sie etwas aus. Dann werden Sie etwas finden."

English for undertaker: Vorsicht vor Falschen Freunden

Eine typische Falle, in die du bei Fremdsprachen treten kannst, sind die so genannten "false friends". Das sind Vokabeln, die wie eine direkte Übersetzung eines deutschen Wortes klingen - es aber nicht sind. "Undertaker" heißt zum Beispiel keineswegs Unternehmer, sondern Totengräber.

Keine Macht den Falschen Freunden

Wenn du in einer Sprache nicht sehr viel Übung hast, dann übersetzt du normalerweise im Geiste Wort für Wort und konstruierst daraus einen Satz. Gerade da sind die "false friends" gefährlich. Mit mehr Erfahrung stolperst du nur noch selten darüber, weil du dir dann ganze Satzteile und Redewendungen angewöhnt hast. Gerade für Anfänger ist es also hilfreich, sich gegen die Falschen Freunde zu trainieren. Hier haben wir ein paar Typische zusammengestellt.

deutsches Wort falsche Übersetzung richtige Übersetzung
Advokat advocate (=Befürworter) Attorney, lawyer
Aktion action (=Handlung) campaign, operation, activity
aktuell actual (=wirklich) current
Argument argument (=Streit) point
Billion (1.000.000.000.000) billion (=Milliarde, 1.000.000.000) trillion
blamieren blame (=beschuldigen) to embarrass/ to disgrace
Chef chef (=Koch) boss
dezent decent (=anständig) discreet(-ly)
eventuell eventually (=schließlich) possibly
extravagant extravagant (=verschwenderisch) flamboyant
Formular formula (=Formel) form
Fraktion fraction (=Bruchteil) faction
genial genial (=leutselig) ingenious
Handy handy (=praktisch) cellular phone, cell phone (col.)
Hochschule high school (=Gymnasium) College
irritieren to irritate (=reizen) to confuse
konkurrieren to concur (=übereinstimmen) to compete
konsequent consequently (=folglich) consistent
Labor labor (=Arbeit) laboratory
Notiz notice (=Aushang) note
Paragraf paragraph (=Absatz) section/article/clause of a law
Provision provision (=Vorsorge) commission
Gerichtsprozess process (=Vorgang) trial, law suit
raffiniert refined (=gebildet) clever
rentabel rentable (=mietbar) profitable
sensibel sensible (=vernünftig) sensitive
seriös serious (=ernst) trustworthy
(Entwicklungs-)Stadium stadium (=Sportstadion) stage, level
Sympathie sympathy (=Mitleid) instant liking, solidarity
Unternehmer undertaker (=Totengräber) business person

Weitere Beispiel findest du im Internet. Es gibt auch Bücher speziell zu diesem Thema.

Eine schöne Business-Englisch-Übung stellen die False-Friend Flashcards der obigen Internetseite dar. Hier kannst du mit virtuellen Stichwortkarten testen, wie gut du mit Falschen Freunden fertig wirst.

nach oben
Neue Jobs im E-Mail-Abo

Alle zwei Wochen

Jobs und Praktika

in dein Postfach

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren