Partner von:

Zurück an die Schule, auf ins Management!

Teach First Deutschland

Quelle: Teach First Deutschland

Nach dem Studium ist vor der Schule - zumindest bei Teach First Deutschland. Seit sieben Jahren schickt die Initiative Hochschulabsolventen und Berufstätige als Lehrer auf Zeit in soziale Brennpunkte.

Jeder fünfte Schulabgänger in Deutschland kann nicht ausreichend lesen, schreiben und rechnen - mehr als 50 000 Jugendliche brechen jedes Jahr ihre Schulausbildung ab. Betroffen sind besonders häufig Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen. An dieser Stelle setzt Teach First Deutschland an. Das Ziel: Jedes Kind soll die Schule mit einem Abschluss verlassen und unabhängig von der sozialen Herkunft seinen eigenen Weg gehen. Dabei sollen die Kinder lernen ihre Stärken und Interessen zu erkennen, ihre Potenziale zu nutzen und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Handeln statt Reden: gezielte Unterstützung vor Ort

Endloses Grübeln löst keine Probleme, Ärmel hochkrempeln und handeln ist angesagt. Deshalb schickt Teach First Deutschland für jeweils zwei Jahre Lehrer auf Zeit, „Fellows“ genannt, an Schulen in schwierigen Umfeldern. Dort  begleiten sie nicht nur den Unterricht, sondern organisieren auch Lern- und Förderangebote, wie zum Beispiel Sportkurse oder Bewerbungstrainings. Nach ihrem Einsatz können sich die Fellows weiter als Alumni engagieren. So soll ein großes Netzwerk aus Bildungsbotschaftern entstehen, die für mehr Bildungsgerechtigkeit und die Anliegen benachteiligter Schülerinnen und Schüler einsetzen.

Weiterbildung für die Führungskräfte von morgen

Die Zeit als Fellow soll aber nicht nur den Kindern zugutekommen, sondern auch die Fellows ihren beruflichen Zielen näherbringen. Die Schule wird zum Sprungbrett für die Karriere. Während ihrer gesamten Zeit als Lehrer werden die Fellows durch erfahrene Trainer begleitet und entwickeln ihre eigenen sozialen und methodischen Kompetenzen weiter. Sie übernehmen Verantwortung für die Schüler und lernen das Potenzial anderer zu erkennen und zu fördern. In diesem herausfordernden Umfeld erwerben sie wertvolle Soft Skills und sammeln Erfahrungen, die sie auch im Berufsleben weiterbringen.

Eindrücke vom Einsatz an der Schule

Als Teach First Deutschland im Jahr 2009 ins Leben gerufen wurden, waren einige e-fellows unter den Initiatoren. Quintin Mahlow, e-fellows.net Alumnus, nimmt heute als Lehrer auf Zeit an dem Programm teil. Zehn Jahre nach dem Staatsexamen kehrte der Rechtsanwalt in seine Studienstadt zurück, um Schülern internationaler Vorbereitungsklassen Deutsch beizubringen. Von seinem Einsatz erzählt er: „Es macht einfach unheimlich viel Freude, an der Entwicklung junger Menschen teilzuhaben. Meine Arbeit als Fellow erfüllt mich viel mehr, als ich es in meinem bisherigen Arbeitsleben als Rechtsanwalt erlebt habe“. Besonders beeindruckt hat ihn sein Schüler Rashid, der alleine aus Afghanistan nach Deutschland gekommen ist und am Anfang des Schuljahres noch kaum Deutsch sprach. „Mittlerweile gehört er zu den stärksten Schülern meines Sprachförderungskurses und zitiert deutsche Sprichwörter“, freut sich Quintin.

Weltweite Bildungsbewegung

Teach First Deutschland gehört zu einer wachsenden internationalen Bildungsbewegung. Ob in den USA, Indien, Australien oder Israel – überall auf der Welt setzen sich Menschen für eine höhere Bildungsgerechtigkeit ein. Derzeit wird das Programm in über 38 Ländern umgesetzt. Unter der Dachorganisation Teach For All arbeiten alle Initiativen eng zusammen und profitieren vom gegenseitigen Austausch.  

nach oben

Humanitäre Hilfe oder Start-ups: Hier stellen e-fellows ihre Initiativen vor. Du möchtest über deine eigene Initiative berichten? Wende dich an die Redaktion.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren