Partner von:

Mit Mentorin in die Führungsetage

Frau Rennstrecke Startschuss (©Sergey Nivens - Fotolia.com)

©Sergey Nivens - Fotolia.com

Weibliche High Potentials schaffen den Berufseinstieg ebenso gut wie ihre männlichen Kollegen. Das Problem bei den Frauen ist vielmehr der Aufstieg in die männerdominierte Führungsebene. Mentoring kann dabei helfen, die gläserne Decke zu durchbrechen. e-fellows.net-Stipendiatin Lena hat von ihrer Mentorin gelernt, wie sie es als Frau nach ganz oben schaffen kann: Ziele setzen und sich selbst hinterfragen.

 

In drei Stichworten: Was gefällt Ihnen daran, Mentorin für e-fellows.net-Stipendiaten zu sein?

  • Ich bleibe nahe an den Studenten und dadurch auch am "Puls der Zeit".
  • Mit meinen Erfahrungen kann ich den Mentees helfen, die Weichen für ihre Karriere richtig zu stellen.
  • Ich werde inspiriert von interessanten jungen Menschen, die voller Tatendrang und Ideen sind.

Sie haben sicher jede Menge Arbeit. Wieso wollten Sie trotzdem Mentorin werden?

In der Vergangenheit habe ich davon profitiert, dass sich erfahrenere Kollegen und Freunde wie Mentoren um mich gekümmert haben. Sie halfen mir, wichtige Entscheidungen für meine Karriere zu durchdenken und meist richtig zu treffen. Ich finde es richtig und selbstverständlich, dies nun an jüngere Menschen weiterzugeben. Außerdem bereichern mich die Beziehungen zu meinen Mentees.

Viele e-fellows fragen sich, wie eine Mentor-Mentee-Beziehung überhaupt aussieht. Wie oft und wo treffen Sie sich? Über welche Themen sprechen Sie?

Ich stehe in regelmäßigem Kontakt mit meinen Mentees. Wir treffen uns persönlich, zum Beispiel in meinem Büro oder beim Mittagessen, wir telefonieren und tauschen E-Mails aus. Dabei geht es um anstehende Entscheidungen zu Praktika, Auslandsaufenthalten, Bewerbungen, LL.M. oder Dissertation.

Was ist beim Mentoring besonders wichtig?

Wichtig für eine gute Mentoring-Beziehung ist, dass beide gemeinsam ihre Ziele und Erwartungen an das Mentoring festlegen. Außerdem sollte man als Mentor versuchen, möglichst objektiv zu bleiben und nur Hilfestellung zu leisten, nicht aber Entscheidungen für den Mentee zu treffen.

Welche Ihrer Erfahrungen können für Ihre Mentees besonders hilfreich sein?

Das reicht von der individuell richtigen Gestaltung des Ausbildungswegs, Methoden zur Entscheidungsfindung, Ideen zum Networking, den Karrieremöglichkeiten von Frauen in einer Großkanzlei bis hin zu Fragen von Work-Life-Balance.

Haben Sie von Ihren Mentees auch etwas gelernt?

Sicherlich. Durch den regelmäßigen Kontakt zu den verschiedenen Mentees sehe ich das juristische Geschehen um mich herum mit anderen Augen. Ich mache mir Vieles bewusster und stelle Gewohntes häufiger auf den Prüfstand. Außerdem sind die Mentees meist hoch motiviert, unerschrocken, unvoreingenommen und bringen gute Ideen mit. Das finde ich sehr spannend.

In drei Stichworten: Was hast du davon, e-fellows.net-Mentee von Dr. Daniela Favoccia zu sein?

  • Durch meine Mentorin habe ich guten Kontakt zu einer der führenden deutschen Kanzleien.
  • Von meiner Mentorin bekomme ich hilfreiche Tipps und Fachwissen mit auf den Weg.
  • Das Mentoring ermöglicht mir, mich mit den Aufgaben einer Großkanzleianwältin vertraut zu machen.

Was hast du beruflich, aber auch privat von deiner Mentorin gelernt?

Ich habe gelernt, Situationen, Einstellungen oder Entscheidungen zu hinterfragen. Außerdem hat mir meine Mentorin beigebracht, wie man das Selbstbewusstsein entwickelt, um es auch als Frau in der Anwaltsbranche nach ganz oben zu schaffen.

Inwiefern konnte dir deine Mentorin bei einem Praktikum oder gar beim Berufseinstieg weiterhelfen?

Der Berufseinstieg ist erst in ein paar Jahren ein Thema und ein Praktikum bei Hengeler Mueller habe ich absolviert, bevor ich meine Mentorin kennenlernte. Dr. Favoccia hat mich aber schon zu diversen Kanzleiveranstaltungen eingeladen.

Welcher Ratschlag deiner Mentorin hat dir am meisten geholfen?

"Sei dir darüber im Klaren, was du willst". Es gibt keine allgemeingültigen Ratschläge, deshalb muss ich für mich selbst herausfinden, was richtig ist und was nicht.

nach oben

Unter "Freie Mentoren" kannst du dir einen Mentor unserer Partnerunternehmen aussuchen. Welcher wird deiner?

Community-Letter

Top-Fragen, Insider-Antworten und Expertenforen jede Woche zusammengefasst

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren