Partner von:

Karriere mit den "Schnelldrehern"

Shampoo Flaschen Konsumgüter 174x100 (Quelle: sxc.hu, Autor: LotusHead)

Shampoo Flaschen Konsumgüter 174x100 (Quelle: sxc.hu, Autor: LotusHead)

'Schnelldreher' werden die kurzlebigen Konsumgüter wie Lebensmittel, Kosmetikartikel oder Haushalts-produkte genannt. Entsprechend schnell ändern sich auch die Trends in der Konsumgüterindustrie. Wenn du in der Branche Fuß fassen willst, solltest du mit dieser Schnelllebigkeit Schritt halten können und Belastbarkeit und Flexibilität beweisen - und zwar schon bei deiner Bewerbung. Wie du nicht ins Stolpern gerätst, verrät dir das Buch 'Marketing & Vertrieb. Bewerbung und Karriere in der Konsumgüterindustrie'.

Zuerst bekommst du einen kurzen Überblick über die Branche: die wichtigsten Marktsegmente, die Top-Player und die beliebtesten Arbeitsgeber. Dann stellen die Autoren kurz die einzelnen Berufsprofile vor, wie etwa Marketing Management, Sales Management, Supply Chain Management und Human Resources.

In der Welt der Marken bestehen

Der Hauptteil des Buches ist der Bewerbung in der Konsumgüterindustrie gewidmet. Was musst du als Bewerber, zusätzlich zu einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium, mitbringen? Um in der Welt der "fast moving consumer goods" bestehen zu können, solltest du mit hoher Arbeitsbelastung und hohem Arbeitstempo umgehen können, sowie einen gewissen "Riecher" für Marktentwicklungen haben. Du solltest sowohl analytisch als auch kreativ arbeiten können. Sehr wichtig ist außerdem, dass du während des Studiums schon möglichst viel Praxiserfahrung gesammelt hast.

Von Assessment Center bis Zinsrechnung

Doch wie machst du die ersten Karriereschritte in der Konsumgüterindustrie? Von der Analyse der eigenen Stärken und Schwächen über das passende Motivationsschreiben bis hin zum Verhalten im Assessment Center erfährst du, wie du in Marketing und Vertrieb Blumentöpfe gewinnst.

Postkörbe und Persönlichkeitstypen

Verschiedene Testformate werden vorgestellt, die dir im Laufe deiner Bewerbung begegnen können: Telefoninterview, Persönlichkeits-, Intelligenz- und Kreativtests sowie klassische Assessment-Center-Aufgaben wie "der Postkorb", fiktive Mitarbeiter- und Kundengespräche, Case Studies und Gruppendiskussionen. Mithilfe vieler Übungsaufgaben kannst du gleich mit der Vorbereitung beginnen und beispielsweise herausfinden, ob du laut dem Myers-Briggs-Typenindikator eher ein ISTJ- oder ENTP-Typ bist. Auch deine Kenntnisse in Prozent- und Zinsrechnung kannst du so auffrischen.

Branchenspezifische Bewerbungsfragen

Viele dieser Bewerbungsverfahren gibt es natürlich auch in anderen Branchen. Vorteilhaft ist deshalb, dass das Buch viele Beispielaufgaben speziell für Marketing & Vertrieb in der Konsumgüterindustrie bietet. Vor allem im Kapitel über Vorstellungsgespräche werden neben den üblichen Personalerfragen wie "Warum sollten wir gerade Sie nehmen?" auch Fachfragen behandelt: "Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Gesichtscremes? Wie würden Sie sie vermarkten?" Zum Thema Bewerbungsgespräch gibt es außerdem Vorschläge für geeignete Small-Talk-Themen und Fragen, die du selbst am Ende des Gesprächs stellen kannst.

Berichte von Insidern

Die Erfahrungsberichte zeigen, wie erfolgreiche Bewerber das Bewerbungsverfahren in großen Unternehmen der Branche erlebt haben. Hinweise zum richtigen Auftreten während der ersten 100 Tage im Job runden das Buch ab.
 

Jan-Phillipp Büchler / Anna Czerny: Marketing & Vertrieb. Bewerbung und Karriere in der Konsumgüterindustrie, squeaker.net 2011, 208 Seiten, 19,90 Euro

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren