Partner von:

Zufrieden sein - wie geht das?

Glück 200x115 [Quelle: sxc.hu, Autor: speedy2]

Warum erreichen einige Menschen ihre Ziele scheinbar mühelos, während andere scheitern? Wieso sind mache trotz schwerer Schicksalsschläge ausgeglichen und andere ständig betrübt? In dem Buch 'Lizenz zur Zufriedenheit' erklärt Nico Rose, wie man seine Lebensziele erreicht - und mit vermeintlichen Niederlagen gelassener umgeht.

Warum studieren manche BWL und andere werden Anwalt? Unterschiedliche Interessen, könnte man meinen. Das stimmt bei weitem nicht immer. Der Diplom-Psychologe Dr. Nico Rose weiß aus seinen Coachings, dass Entscheidungen allzu oft auf rationalen Überlegungen beruhen. Der eigentliche Wille, die Leidenschaft für eine Sache, bleibt dabei häufig auf der Strecke.

Kurswechsel: Warum Hinschmeißen manchmal glücklich macht

So schildert der Autor in seinem Buch den Fall des Zahnmedizin-Studenten Dennis, der im zweiten Semester geradewegs Richtung Zwangsexmatrikulation steuert. Von den Eltern beauftragt, mit dem Sohn an dessen Motivation zu arbeiten, fragte Rose, ob Zahnarzt überhaupt der Wunschberuf des jungen Mannes sei. Das Ergebnis: Dennis hatte sich nur für das Fach entschieden, um den Erwartungen der Eltern gerecht zu werden, einmal die Praxis des Vaters zu übernehmen. Wirklich gewollt hatte er das nie.

Solche Geschichten gibt es viele. Gerade Menschen in verantwortungsvollen Positionen mit höchstem Gehalt berichten immer wieder davon, dass in ihrem Leben irgendwas aus den Fugen geraten ist; dass die Work-Life-Balance nicht mehr stimmt. Obwohl sie scheinbar alles haben, sind sie auf der Suche nach Glück.

Nicht Erfolg schafft Zufriedenheit, sondern Spaß an der Aufgabe

Nico Rose verspricht keine Zufriedenheitsformel. Vielmehr zeigt er, wie man durch Übungen und Selbstcoaching die Zufriedenheit steigern kann. Dabei setzt er auf die Erkenntnisse der Positiven Psychologie. Basierend auf einer Studie mit mehr als 1.000 Teilnehmern hat Rose das VIGOR-Konzept entwickelt: Es geht darum, Ziele zu entwickeln (Vision), weitgehend mit sich selbst zu sein (Integration), sich die innere Erlaubnis zum Erreichen der eigenen Ziele zu geben (Generalkonsens), effektives Selbstmanagement zu betreiben (Organisation) und die "Extrameile" zu gehen (Rigorosität).

Glücklich, so die Botschaft, macht uns weniger das Ergebnis selbst, als vielmehr der Weg zum Ziel. Wenn die intrinsische Motivation mit dem übereinstimmt, was wir tun, fühlen wir uns gut. Extrinsische Ziele wie Ruhm, Macht und Geld hingegen machen uns tendenziell unglücklich.

 

nach oben

e-fellows.net-Stipendiaten profitieren neben dieser Stipendiumsleistung von mehr als 50 weiteren Vorteilen.

e-fellows.net-Stipendiaten lesen kostenlos Zeitungen und Zeitschriften wie DIE ZEIT, Handelsblatt, DIE WELT kompakt oder Finance.

e-fellows.net-Stipendiaten recherchieren für die Hausarbeit in unseren Datenbanken von beck-online über WISO bis zum Facharchiv der iX.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren