Partner von:

Alumni-Porträt: Christian Paetzke

Was hast du vor deinem Berufsstart gemacht?

 Nach dem Studium bin ich für drei Monate nach Guatemala gegangen, um Spanisch zu lernen.
 

Was hast du deinen Professoren zum Abschied gewünscht?

Viel Erfolg bei der Umsetzung der ambitionierten Zukunftspläne für die ESB Reutlingen.
 

Wie bist du auf deinen derzeitigen Arbeitgeber aufmerksam geworden?

Roche Diagnostics habe ich über einen Informationstag von e-fellows.net kennen gelernt. Im Rahmen dieses Tages hatten wir Gelegenheit, uns mit Führungskräften auszutauschen und etwas über die Strategie von Roche Diagnostics zu erfahren. Beide Komponenten haben mich überzeugt und dazu geführt, dass ich mich bei Roche für das Management Start Up Programm Global Logistics beworben habe.

Was genau ist deine Aufgabe in dem Traineeprogramm bei Roche Diagnostics?

Das Traineeprogramm ist stark projektgetrieben. So starte ich etwa alle drei Monate mit einem neuen Projekt innerhalb des Bereichs Gobal Logistics. In den ersten zehn Monaten bei Roche Diagnostics habe ich an einem Prozessoptimierungsthema, einem Strategieprojekt und zwei internen Analysen gearbeitet. Von März bis Ende Juni werde ich in Sao Paulo, Brasilien, tätig sein.
 

Was war der erste Schock beim Eintritt ins Berufsleben?

Besonders nach der Zeit in Guatemala: das frühe Aufstehen!
 

Wie erholst du dich nach einem harten Arbeitstag?

Je nachdem wie hart (und lang) der Arbeitstag war, gehe ich einfach nur ins Bett. Ansonsten möchte ich mir in meiner neuen Heimat Mannheim einen Freundeskreis aufbauen und auch weiterhin Kontakt zu meinen alten Freunden halten. Ich mag Musik zum Abschalten, spiele Tennis und gehe auch gern mal in die Oper.
 

Wie hältst du Kontakt zu deinen ehemaligen Kommilitonen?

Ich versuche, mich mindestens einmal pro Monat mit meinen mittlerweile in Europa verstreuten Studienfreunden zu treffen. Der kontinuierliche Kontakt verlagert sich jedoch stark auf Telefon und E-Mail. Einmal pro Jahr treffe ich alle meine ehemaligen Kommilitonen auf dem International Business Weekend des IPBS (International Partnership of Business Schools), dem meine ehemaligen Hochschulen Reutlingen und Dublin City University angehören.

Was machst du in zehn Jahren?

Immer noch einen Job, der mir tagtäglich immer wieder aufs neue Spaß macht!

nach oben

Jobs, Praktika

und akademische

Stellen suchen

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.