Partner von:

Alumni-Porträt: Michael Berger

Was hast du vor deinem Berufsstart gemacht?
 Ich bin in Urlaub gegangen und habe mich um einen guten Job bemüht.
 

Was hast du deinen Professoren zum Abschied gewünscht?
 Da ich die meisten meiner Professoren doch sehr gerne mochte, habe ich Ihnen natürlich alles Gute gewünscht, insbesondere dabei, meine Uni, die Handelshochschule Leipzig, weiter auf Ihrem Erfolgskurs zu steuern.
 

Wie bist du auf deinen derzeitigen Arbeitgeber aufmerksam geworden?
 Ich kenne die Allianz natürlich schon lange, und sie war für mich schon immer einer der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands. Der Kontakt zu meiner heutigen Stelle wurde über e-fellows.net hergestellt (dafür vielen herzlichen Dank!).
 

Was war der erste Schock beim Eintritt ins Berufsleben?
 Der größte Schock war sicher die Erkenntnis, das sich mit dem Studienende die Dinge fundamental geändert haben, und dass das Leben nie wieder so sein wird wie früher.
 Der Schreck legte sich allerdings etwas, als ich kurz darauf herausfand, dass das nicht zwingend etwas Schlechtes sein muss.
 

Wie erholst du dich nach einem harten Arbeitstag?
 Meine zur Zeit bevorzugten Freizeitaktivitäten sind: Romantische Abende mit meiner Freundin, Wohnung aufräumen, Fußball spielen, lesen.
 Eher nachgelassen haben wilde Gelage mit meinen Freunden, ich kann aber noch nicht genau sagen, ob das etwas mit dem Berufsleben zu tun hat.
 

Was machst du in 10 Jahren?
 Ich denke, wenn ich das genau wüsste, wäre mein Leben ziemlich langweilig. Ich hoffe aber, dass ich mit 36 ein guter Vater sein werde.

nach oben

Jobs, Praktika

und akademische

Stellen suchen

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.