Partner von:

Stephanie Müller

Live vom See [Quelle: freeimages, Autor: danist07]

Quelle: freeimages, danist07

Leider liegt das Büro von e-fellows.net weder an einem See, in dem man in der Mittagspause schwimmen gehen könnte, noch gibt es einen Hang zum Gleitschirmfliegen in unmittelbarer Nähe. Stephanie arbeitet trotzdem gerne bei e-fellows.net. Das muss dann wohl am Schokoladenvorrat des Marketing-Teams liegen.

Was machst du bei e-fellows.net?

Seit April 2011 arbeite ich im Team Marketing und Stipendiatenbetreuung. Zusammen mit Milena, Christian und Marko betreue ich die Stipendiaten bei aller Art von Anfragen, kümmere ich mich unter anderem um das Marketing für den "Job & Master Day", unterstütze die Organisation der "Power Breakfasts" und bin Ansprechpartnerin für Presseanfragen.

Was hast du vorher gemacht?

Studiert habe ich Theater-, Film- und Medienwissenschaft – und zwar in Wien, die ideale Kulturstadt für so ein Studium! Nach einem Praktikum bei der ZEIT in Hamburg und meinem Diplom vor zwei Jahren hat es mich nach München verschlagen: Hier habe ich ein Volontariat in Corporate Communications bei einer Unternehmensberatung absolviert.

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei e-fellows.net?

Das Team arbeitet sehr eng zusammen, so bekommt man auch einiges von der Arbeit der anderen mit. Durch diesen Austausch untereinander kann ich viel von den Kollegen lernen, auch die enge Zusammenarbeit der Teams untereinander ist sehr spannend. Vor allem gefällt mir die Offenheit hier – und die Tatsache, dass bei uns im Team immer ein Grundvorrat an Schokolade vorhanden ist.

Welche privaten Interessen hast du?

Ich liebe Berge, Seen, Meer und Camping – entsprechend versuche ich, meine Wochenenden und meine Freizeit draußen und in Bewegung zu verbringen. Aufgewachsen bin ich am schönen Bodensee – daher kommt meine Leidenschaft fürs Skifahren (Vorarlberg lag gewissermaßen ums Eck) und die Liebe zum Wasser. Egal an welchem Gewässer – ich muss wenigstens die Füße mal reinstrecken oder am liebsten gleich eine Runde schwimmen. Wenn nicht gerade Winter ist, gehe ich sehr gerne Wandern – dass man wirklich zu Fuß 2.000 Höhenmeter und mehr bewältigen kann, finde ich immer wieder unglaublich. Und seit letztem Jahr versuche ich mich im Mountainbiken – ich bin aber nicht sicher, ob mir nicht doch Rennradfahren besser gefällt, da liegen einfach nicht so viele Steine im Weg rum …

Was war dein erstes Aha-Erlebnis mit dem Internet?

Ich glaube, das war relativ spät, so in der neunten oder zehnten Klasse. Ich hatte Karten für ein Musical zum Geburtstag geschenkt bekommen und war total hin und weg von dem Stück. Da habe ich mich an den Computer meines Vaters gesetzt und mit einer Eselsgeduld die Fan-Seiten zu diesem Musical durchforstet – bis sich die Seiten aufgebaut hatten, dauerte es ewig. Ich war ganz fasziniert von einem Forum dort, wo lauter Leute waren, die ich zwar nicht kannte, die aber genauso begeistert waren wie ich. Meine Forenbesuche haben sich aber nach einigen Wochen wieder verlaufen, ich hatte einfach irgendwann keine Lust mehr, jeden Tag im dunklen Kellerraum vorm PC zu sitzen, während draußen die Sonne scheint.

Welche lebende oder historische Person würdest du gerne treffen?

Da fallen mir viele Personen ein – einfach weil in meinem Umfeld alle Freunde so verstreut wohnen und ich bei vielen nicht dazu komme, sie mal zu besuchen. Auch für den Bodensee und meine Familie und Freunde dort hätte ich oft gerne mehr Zeit. Interessante historische Personen gibt es viele – aber ich wäre viel lieber mal einen Tag in der Vergangenheit unterwegs, im Mittelalter oder im alten Rom, einfach um zu sehen, wie sehr wir mit unserer Vorstellung von früheren Zeiten recht haben oder daneben liegen.

Was willst du in deinem Leben unbedingt noch machen?

Da gibt es einige Kleinigkeiten, im Sommer steht ein Gleitschirmkurs an, außerdem will ich nach Skandinavien reisen, im Norden war ich nämlich noch nie. So auf lange Sicht trifft es Peter Fox ganz gut: "… und am Ende der Straße steht ein Haus am See!" Irgendwann wohne ich an einem See, in einem Häuschen mit Garten, meine 100 Enkel spielen Kricket auf dem Rasen – wenn ich so daran denke, kann ich’s eigentlich kaum erwarten.

nach oben

Du willst mehr über uns erfahren? Hier findest du Infos zu e-fellows.net und Kontaktdaten unserer Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren