Partner von:

Milena Cornely

Milena C. Mitarbeitervorstellung (Quelle: e-fellows.net)

Quelle: e-fellows.net

Um Milena die Arbeit im Marketing-Team schmackhaft zu machen, nutzten ihre Kollegen ihre kulinarische Schwäche schamlos aus: Sie bestachen sie mit selbstgebackenen Muffins und versprachen ihr die Organisation von sogenannten 'Power Breakfasts'. Eigenartig, dass sie Milena damit beeindrucken konnten - das hat damals nicht mal die erste Take-That-Website geschafft.

Was machst du bei e-fellows.net?

Seit Mitte März arbeite ich gemeinsam mit Marko und Christian im Team Marketing & Stipendiatenbetreuung. Neben der Koordination der Buchprojekte "Perspektiven für Juristen", "Perspektive Patentanwalt" und "Der LL.M." organisiere ich Veranstaltungen wie das "Power Breakfast" oder den "LL.M. Day".

Was hast du vorher gemacht?

Die vergangenen fünfeinhalb Jahre habe ich Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien an der Uni Passau studiert. Damit bin ich hier schon die dritte Kulturwirtin im Bunde! Meine beiden Auslandssemester habe ich in Indonesien verbracht: zunächst an unserer Partneruni in Salatiga und anschließend bei der Industrie- und Handelskammer in Jakarta.

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei e-fellows.net?

Ganz klar das sympathische Team und die angenehme Arbeitsatmosphäre: An meinem ersten Tag wurde ich zum Beispiel gleich einmal mit Blumen für meinen Schreibtisch und selbstgebackenen Muffins begrüßt. So etwas zieht bei mir immer! ;) Schön finde ich auch, dass man mit seinen Anliegen und Ideen immer auf offene Ohren stößt – ganz egal, wie beschäftigt jemand gerade ist. Ein weiteres Plus: Dadurch, dass die Arbeit so vielfältig ist, passiert es mir immer wieder, dass ich gegen sechs auf die Uhr schaue und denke: "Wow, so spät schon wieder!?" Ich kann mich also nicht beklagen!

Welche privaten Interessen hast du?

Neben meiner großen Leidenschaft, dem Reisen, habe ich eine Schwäche für alles, was mit Essen zu tun hat: Kochbücher durchstöbern, neue Rezepte ausprobieren, einen Bummel über den Wochenmarkt und natürlich Restaurantbesuche jeglicher Art. Außerdem bin ich ein sehr unternehmungslustiger Mensch, der sich gerne im Freien aufhält – sei es beim Joggen, Trekking, Snowboarden oder ganz gemütlich am Baggersee.

Was war dein erstes Aha-Erlebnis mit dem Internet?

Meine erste Begegnung mit dem Internet fand witzigerweise durch den Kauf einer Bravo-Hits-CD im Jahr 1995 statt. Unter dem Motto "Beam dich ins Netz!" wurde dem jungen Hörer erklärt, was es mit dem Phänomen Internet überhaupt auf sich hat und wie man auf die Website von Take That findet. Mein erste Reaktion darauf war eher ein "Häh – Wer braucht denn bitte sowas?" als ein Aha-Erlebnis. Mit dem Kauf unseres ersten Modems wurde ich aber schon bald eines Besseren belehrt.

Welche lebende oder historische Person würdest du gerne treffen?

Ganz spontan kommt mir da Sigmund Freud in den Sinn. Ich vermute mal, dass man mit ihm sehr spannende und wunderbar kontroverse Gespräche führen könnte.

Was willst du in deinem Leben unbedingt noch machen?

Eine kleine Auswahl: Endlich richtig Wellenreiten und Klettern lernen, einen halben und vielleicht auch einen ganzen Marathon laufen, einen großen Garten besitzen und darin eigenes Obst und Gemüse anbauen – und natürlich noch möglichst viel von der Welt sehen.

nach oben

Du willst mehr über uns erfahren? Hier findest du Infos zu e-fellows.net und Kontaktdaten unserer Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren