Partner von:

Christian Lippl

Prag Straßenschild (Quelle: freeimages.com, opinto)

Quelle: freeimages.com, opinto

Eigentlich dürfte Christian gar nicht hier sein. Seine Freunde hatten ihm prophezeit, dass er mit seinem Studium sowieso keinen Job kriegt. Doch Christian hat es trotzdem an einen Schreibtisch im Marketing-Team von e-fellows.net geschafft. Den muss er sich aber teilen - und zwar mit einer Paprika.

Was machst du bei e-fellows.net?

Ich arbeite im Team Marketing und Stipendiatenbetreuung und kümmere mich vor allem um Buchprojekte, wie zum Beispiel Startschuss Abi, Unternehmensberatung und Investment Banking/Asset Management und um die Koordination des MBA Days. Mein Schwerpunkt liegt auf den Wirtschaftswissenschaften. Daneben wähle ich mit Tanja, Claudia, Marko und Michael neue Stipendiaten aus und versuche, sie so gut wie möglich zu betreuen.

Was hast du vorher gemacht?

Ich bin gleich nach Studienende zu e-fellows.net gekommen. Davor habe ich fünf Jahre das Studentenleben genossen und mir immer wieder anhören müssen, dass das, was ich studiere, sowieso zu nichts führen wird. Nach dem Zivildienst habe ich nämlich einen binationalen und interdisziplinären Bachelor-Studiengang der Deutsch-Französischen Hochschule absolviert. In meinem letzten BA-Studienjahr konzentrierte ich mich dann immer mehr auf Politikwissenschaft. Außerdem hat mich mein Zusatzstudium zur tschechischen Sprache und Landeskunde so fasziniert, dass ich in diesem Bereich weiter machen wollte. So bin ich dann an der LMU München gelandet und habe dort den Master Osteuropastudien mit Hauptfach Politikwissenschaft studiert.

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei e-fellows.net?

Ich finde es super, dass man von Anfang an eigene Projekte übernehmen darf und sofort Verantwortung übertragen bekommt. Außerdem sind die Kollegen immer für eigene Ideen und Vorschläge offen, so dass man sich selbst einbringen kann. Es wird sehr professionell gearbeitet und trotzdem herrscht eine lockere Stimmung im Büro. Die Kommunikation verläuft auch sehr direkt und geradlinig. Man bekommt schon mal interne Mails auf direkt bayerische Art mit der Anrede "Hallo Lippl" ;-) Außerdem finde ich es toll, dass zur Grundausstattung meines Schreibtisches eine Paprikapflanze gehört. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mir die Pflanze erst am zweiten Tag auffiel, und das auch nur, nachdem man mich darauf aufmerksam machte. Mein grüner Daumen ist also noch ausbaufähig. Dafür werde ich die Pflanze aber hüten wie meinen Augapfel, versprochen!

Welche privaten Interessen hast du?

Als Landei in der Stadt mache ich alles gerne, was mich mit der Natur in Verbindung bringt: An der Isar entlang joggen, auf dem Rad den Süden von München erkunden oder Alpengipfel erklimmen. Ich weiß aber auch die Vorzüge des Stadtlebens zu schätzen und nutze regelmäßig das dichte Netz aus Kinos, Kneipen, Konzerthallen...

Was war dein erstes Aha-Erlebnis mit dem Internet?

Internet? Noch nie gehört, aber Aha sagt mir was. Ist das nicht diese norwegische Band? Bin mir nicht mehr sicher, werd gleich mal bei Wikipedia nachschauen ;-)

Welche lebende oder historische Person würdest du gerne treffen?

Ich würde gerne mal mit Václav Havel, dem ehemaligen tschechischen Dissidenten und Präsidenten, in Prag auf ein tschechisches "pivo" gehen.

Was willst du in deinem Leben unbedingt noch machen?

Nachdem ich mir meinen Traum, ein Musikinstrument zu lernen und am Stadt-Triathlon teilzunehmen, bereits erfüllt habe, habe ich noch den Marathon im Visier. Außerdem will ich noch viel von der  Welt sehen. Und meine Fremdsprachen wollen auch weiter gehegt und gepflegt  werden, damit sie wachsen und gedeihen – wie meine Paprikazierpflanze im  Büro.

nach oben

Du willst mehr über uns erfahren? Hier findest du Infos zu e-fellows.net und Kontaktdaten unserer Mitarbeiter.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren